CMS Contrexx bei All-inkl installiert

Das Thema der heutigen Stunde ist Contrexx WCMS(Web Content Management System). Ich habe mich in erster Linie im Forum dazu geäussert und erst jetzt bin ich bereit, einen ganzen Artikel zum Thema zu bloggen. Contrexx ist ein CMS, was viele Funktionen und Optionen vereint. Man hat alles unter einer Haube und das ist sowas wie ein Blog, ein Linkverzeichnis, Umfragen, Veranstaltungen, ein Forum, ein Gästebuch, es können Kommentare abgegeben werden und es kann im Forum nach Belieben gepostet werden.

Die Handhabung von Contrexx ist nicht allzu schwierig und man kann nach einer kurzen Einarbeitungsphase loslegen und Inhalte erstellen. Dafür habe ich mein Testblog verwendet. Ich werde es hier nicht verlinken, da ich stets neue CMS installiere. Auf den Bildern in der unteren Galerie zeige ich euch dann wie es im Frontend und im Backend ausschaut und wie die Installation verlaufen ist. Ich hatte gestern schwierige Stunden der Tests und wollte eigentlich die aktuelle Version 3.0 installieren, habe es auch gemacht und dann gab es eine Fehlermeldung im Frontend und zwar einen 404er-Fehler und es zeigte mir nur eine weisse Seite an.

Contrexx Frontend

Also entschied ich dann, auf eine ältere Version nämlich 2.0 umzusteigen, aber schon bei der eigentlichen Installation zeigte es mir den Fehler beim Erstellen der Datenbank an. Also blieb mir nur eines, eine weitere Version auszuprobieren und ich griff nach der Version 2.2 SP6. Das führte nun endlich zum Erfolg und ich konnte es ohne Probleme installieren. Dabei gab es sowohl im Frontend als auch Backend keine weissen Seite mehr. Im Contrexx-Forum beschweren sich ziemlich viele über dieses Phänomen mit weissen Seiten und vor allem ist die aktuelle Version davon betroffen, was ich sehr sehr schade finde. Nun kommen wir zu der eigentlichen Installation von Contrexx 2.2 SP6.

Ihr lädt euch diese Version von den Contrexx-Servern herunter und entpackt es in einen separaten Ordner auf eurem PC/Notebook. Danach lädt ihr alles auf den Webspcae hoch. Danach surft ihr zu eurer Domain und findet den Installer vor. So ab dann folgt ihr den Anweisungen auf dem Bildschirm und hakt alles Punkt für Punkt ab. Ihr müsst auch hier wie gehabt Datenbank-Daten eingeben und Angaben zum Benutzer machen. Auch einige Verzeichnisse sowie Dateien muss man mit Rechten versehen. Bei dieser Version sind es nicht so viele wie bei der Version 3.0, wobei man dort massenhaft Rechte vergeben musste.

Contrexx ist ein deutschsprachiges Web Content Management System, sodass ihr keine Probleme haben werdet, damit zu arbeiten und euch zurecht zu finden. Sobald ihr mit dem Installer durch seid, könnt ihr euch im Backend einloggen. Ach ja, ganz vergessen zu erwähnen. Bei der Installation werdet ihr darauf hingewiesen, dass im Verzeichnis config diverse Dateien fehlen. Also müsst ihr diese erstellen und mit CHMOD777 versehen. Erstellen könnt ihr sie ganz bequem mit eurem FTP-Client. Ich nutze schon seit Jahren Filezilla, den besten FTP-Client, welchen man kostenlos bekommen kann.

Also nun befindet ihr euch wahrscheinlich schon im Backend eurer Installation und habt es mit zahlreichen Einstellungen zu tun. Schaut euch alles genau an und probiert dieses sowie jenes. Man kann wirklich alles einstellen und sich freuen wenn es funktioniert. Danach könnt ihr dazu übergehen und erste Inhalte erstellen. Ich beginne immer mit eine Seitenerstellung für Impressum. Seiten könnt ihr ganz bequem aus dem Backend heraus anlegen und auch den Content für das interne Blog könnt ihr erzeugen.

Ich habe wahlweise einiges an Content im Blog, Forum und dem Linkverzeichnis erzeugt und auch eine Impressum-Seite erstellt. Im nächsten Beitrag erzähle ich euch wie man mit Contrexx Artikel schreiben kann. Und jetzt folgt wie versprochen eine Bildergalerie.

[nggallery id=69]
  • Wie ist euer erster Eindruck von Contrexx, falls ihr es auch installiert habt?
  • Könnt ihr euch vorstellen, damit zu arbeiten?
  • Gibt es eurer Ansicht nach eine WordPress-Alternative?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.