Kostenloser Webkatalog German4Life

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Ich stelle ja auf diesem Blog oft Projekte aller Art vor und heute liegt mir ein kostenloser Webkatalog namens German4Life am Herzen. Diesen Katalog werde ich hiermit vorstellen und darüber etwas schreiben. Bei German4life handelt es sich um ein kostenloses, aber backlinkpflichtiges Verzeichnis für deutschsprachige Websites. Der Katalog wurde laut Wayback Machine im September 2008 aus dem Boden gestampft und seitdem fanden unzählige Webseiten und Links den Weg in dieses Verzeichnis. Im Katalog wurden 23 Hauptkategorien erstellt und bieten jedem Eintrag die richtige Themenkategorie. Insgesamt verfügt German4life über 370 Kategorien, in denen man nach Lust und Laune stöbern und recherchieren kann.

Um einen Eintrag zu tätigen, muss man sich eine passende Hauptkategorie und dann eine Unterkategorie heraussuchen und danach klickt man ganz oben in der Navigation auf das Button *Eintragen*. Beim Eintragen stehen einem Webmaster diverse auszufüllenden Felder zur Verfügung. Es sind der Linktitel, eine Linkbeschreibung mit mindestens 350 und maximal 1500 Zeichen, maximal 10 Suchbegriffe, Link zum Backlink, Name und eigene eMail-Adresse. Wenn das alles steht, steht dem erfolgreichen Eintrag nichts mehr im Wege.

Webkatalog German4Life

Ich habe festgestellt, dass die meisten Einträge bei German4Life in der Hauptkategorie *Internet* getätigt wurden, was bedeutet, dass dort allerhand Webmaster am Werk waren. Es wurden auch einige Blogs eingetragen. Das spricht doch dafür, dass auch Blogger nach wie vor Webkataloge nutzen, um dem eigenen Internetauftritt mehr Linkpopularität zu verschaffen. Der Katalog ist allerdings und leider leider nicht backlinkpflicht-frei. Es muss bei der Eintragung ein Backlink auf der einzutragenden Webseite gesetzt werden. Das ist nicht allzu schlimm. Natürlich kommt nicht jeder Webmaster mit der Anforderung klar, aber manche haben damit kein Problem. Jedoch wenn man sich bei Hunderten Katalogen eintragen würde, könnte es zur Last werden.

German4life bietet auch einen RSS-Feed, damit man als Webmaster stets auf dem Laufenden bleibt. Was Social Media anbelangt, so ist das Verzeichnis in Twitter und Facebook vertreten und hat zum Beispiel bei Facebook über 300 Fans. Allgemein kann ich zu Webkatalogen sagen, dass diese nach wie vor ein geeignetes Mittel ist, um eigene Internetpräsenz populärer zu machen und dürfen bei einer jeden Promotion der eigenen Webseite nicht fehlen. German4Life findet bei mir den Gefallen und dem Webmaster hinter diesem Verzeichnis wünsche ich weiterhin viel Erfolg und zahlreiche Eintragungen.

P.S. ich betreibe auch ein kostenloses und backlinkpflicht-freies Webverzeichnis unter BloggerTempel.de. Also da könnt ihr euch ebenfalls unkompliziert eintragen.

  • Von euch würde ich gerne wissen, ob ihr German4Life kennt und ob ihr Webkataloge nutzt?

Update 06.03.2013 07:15

Mir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen und es sollte heissen, dass dieser Webkatalog ohne Backlinkpflicht ist. Also kostenlos und backlinkpflicht-frei, um so erfreulicher :-).

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

6 Comments
  1. Also ich kenne German4Life natürlich als Webkatalogbetreiber 🙂
    Aber auch vor dieser Zeit war mir DJ Opa mit seinem Verzeichnis bereits bekannt.

    Mir persönlich gefällt das Design. Hebt sich etwas ab von allen anderen.
    Und natürlich wird ein Eintrag durch die sozialen Netzwerke gefördert, was bei Webkatalogen immer noch nicht die Regel ist.

    …da sage ich doch…. Gefällt mir!

  2. Ich kenne dieses Verzeichnis noch nicht lange, aber jetzt kenne ich es und schaue mir hin und wieder die Inhalte des Verzeichnisses auf Facebook an. Mir gefällt der Katalog ebenfalls :-).

  3. Hallo,

     

    Meine Frage nehmen Sie noch Webkatalog auf , Ich selber habe ein von WordPress service-verzeichnis.com

     

    Würde mich freuen.

    1. Hallo Daniel,
      ein bisschen mehr verraten, musst du hier schon. Was genau willst du wissen und warum? Ich habe mit dem Katalog German4life eher weniger zu tun und ausserdem trägt man heutzutage als Blogger keine Blogs mehr in Kataloge ein. Das ist halt die Entwicklung im Internet, dass niemand mehr Webkatalogeinträge macht, nur noch vereinzelt kommt es vor.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg