WhatPulse-Jahresziel von 0,5 Mrd. Keys im Visier

This entry is part of 18 in the series WhatPulse
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Als mich neulich der Robin von Netheweb per Tweet auf das Thema WhatPulse angesprochen hatte, entschloss ich mich, darüber einen aktuellen Artikel zu verfassen. Einer meiner letzten Blogposts zur Thematik WhatPulse erschien vor einigen Monaten, wobei wir ein Jahresziel für 2011 an die halbe Milliarde Tastenanschläge gesetzt hatten. In der Zwischenzeit war die Blogger-Gruppe etwas gewachsen, anscheinend eher mit der Key-Anzahl als der der User. Die Facts und Stats belaufen sich derzeit auf 109 User, 350 Mio. Keys und 116 Mio. Mausklicks, was ja schon sehr bemerkenswert ist.

In dem Artikelbanner habe ich einen kleinen Abschnitt aus der Rangliste eingebunden und ich persönlich befinde mich zur Zeit mit 5,5 Mio. Keys, 1,8 Mio. Mausklicks und einer eher unregelmässigen nicht täglichen Updatefrequenz auf dem Platz 24 der Liste. An den Teamfounder – Piet seitens Netzpanorama – und den Teammanager – Robin von Netheweb – komme ich wegen mangelnder Tipp-und-Klickaktivitäten nicht heran. Das wäre dann im Bereich von 7 Mio. Tastenanschlägen. Einige von den erfahrenen WhatPulse-Nutzern dürften vll. auch die Möglichkeit der Keyanalyse kennen. Man kann ein Bild mit der Keyfrequenz generieren lassen und ich würde euch gerne 2 Beispiele zum optischen Vergleichen bereitstellen.

Vom 03 April 2011

WhatPulse Keyfrequenz vom 03 April 2011

 

 

 

 

 

 

 

Vom 08. August 2011
WhatPulse Keyfrequenz 07 August 2011

 

 

 

 

 

Es ist interessant zu beobachten, dass die Nutzung der Tasten in etwa gleich ausfällt. Die am meisten verwendeten Tasten sind die “Leertaste” , Buchstabe “E” gefolgt von “N”. Die Leertaste habe ich 147 Tsd. Mal gedrückt, wobei ich das Keyrecording von Anfang an oder wahrscheinlich etwas später aktiviert, bis jetzt noch nie resetet hatte. Solche bunten Bilder kann auch jeder von euch erstellen lassen, indem man zum WhatPulse-Icon in der Taskleiste mit der Maus gelangt und dann mit dem rechten Mausklick auf das Icon geht, danach auf “Key Frequencies” drückt. Somit wäre es etwas von den technischen Möglichkeiten des WhatPulse-Keyanalyse-Tools.

Leider erreichten meinen Google Reader kaum frische Einträge über WhatPulse, sodass mir nur noch eins blieb, nämlich die Google Search zu besuchen. Und auch in den Google Suchergebnissen konnte man kaum etwas finden, was ich doch sehr schade fand, vor allem bei der Useranzahl von 109. Ich hoffe, dass ihr ebenfalls wie ich und Robin einen kurzen WhatPulse-Updateartikel in die weite Welt des WWW schickt. Wir sind immer noch dabei, bis Ende des Jahres den Gipfel mit 500 Mio. Keys zu erklimmen ;-).

Falls jemand von euch Fragen zum Thema WhatPulse hat oder etwas dazu zu sagen hat, wartet die Kommentarfunktion auf euch!

by Alexander Liebrecht

Series Navigation

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
  1. Damit kann ich ja nun mal gar nix anfangen. Zwar finde ich euer Projekt ganz interessant, doch interessiert es mich nicht die Bohne wie oft ich welche Taste drücke.

    Wenigstens bin ich durch deinen Artikel wieder auf Piet und Robin aufmerksam gewordne. Die sind nämlich nicht mehr in meinem Reader, warum weiß ich nicht. Jetzt sind sie wieder drin 😉

  2. Hey,
    ja verstehe, aber weisst, uns geht es dabei weniger um die Keyanalyse selbst, sondern eher um ein aufgestelltes Ziel mit den 500 Mio. Tastenanschlägen bis Jahresende 2011. Ebenfalls durch das Tool WhatPulse zaubert man im Blog ein neues Thema hervor.

    Demnach haben Kommentare an keinerlei Schätzwert verloren ;-).

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg