Staubsaugen mit Roboter

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

[Trigami-Review] In diesem Artikel behandle ich den Onlineshop Elektronik-Star.de, in welchem ich unter anderem einen Testkauf getätigt habe. Die Ware ist inzwischen angekommen, wonach ich mir ein paar Gedanken über diesen Onlineshop gemacht habe und ich würde euch gerne diese Shop-Adresse vorstellen. Elektronik-Star.de ist eine mit einem Gütesiegel Trusted Shops ausgezeichnete Shop-Adresse, unter welcher man auf eine vielfältige Produktwahl stösst. Die Shop-Startseite ist übersichtlich designed und die Produktbilder locken einen Besucher an. Ich durfte in diesem Sinne einen Gutschein einlösen und entschloss mich, ein Produkt aus meinem Lieblingsproduktbereich, nämlich dem USB-Segment, zu ordern. Diese Bestellung konnte man mit unterschiedlichen Zahlungsarten wie auch PayPal und verschiedenen Kreditkarten bezahlen. Ich entschied mich für eine Auslandsüberweisung, da ich mich ausserhalb Deutschlands befinde.

Das Produkt meiner Wahl war ein USB-Kartenleser inkl. der Lesemöglichkeit von SIM-Karten. Als ich mich in den Produktkategorien von Elektronik-Star.de umschaute, habe ich es ausgespäht und dachte, na wenn das nicht die Gelegenheit ist. Mich interessieren bei solchen Aktionen entweder Gadgets oder USB-Zubehör. Es kostet nicht die Welt und hat einen besonderen Nutzwert. Zugegebenermassen musste ich die Zollgebühren per Nachnahme an eine der beliefernden DHL-Filiale hier in der Schweiz entrichten. Soweit, sogut! Den USB-Cardreader zeige ich euch auf der folgenden Abbildung. Es ist ein 54 in 1 Multi-Kartenleser, welcher sogleich auch die Driver-CD beinhaltete. In Zeiten von Minikarten und Speicherkarten aller möglichen Formate ist diese Wahl mehr als sinnvoll gewesen.

Der Kartenleser selbst ist sowohl mit Mac als auch mit Windows kompatibel, basiert auf der USB 2.0 – Technologie. Die Funktionstüchtigkeit habe ich in diesem Moment noch keinem Test unterzogen, aber da mache ich mir keine Sorgen. Bisher haben alle meinerseits bestellten Produkte solcher Art funktioniert und hierbei wird es auch nicht anders sein. Mein Fazit zu dieser Shop-Adresse: Der Bestellvorgang war easy und auch den Kundensupport konnte ich erfolgreich beanspruchen. Die Lieferdauer in die Schweiz hält sich noch in Grenzen, wobei nach Deutschland wäre es sicher etwas schneller vonstatten gegangen. Nun komme ich zum zweiten Teil dieses Artikels, welcher einen so genannten Saugroboter mit ein paar visuellen Details beschreiben sollte.

Ihr seht bereits im Artikelanleser eine kleine Abbildung zum Thema und bisher kannte ich ähnliche Staubsaugen mit Roboter teurere Produkte aus der TV-Werbung, welche mich nicht wirklich zu einem Kauf animieren würde. Bei diesem Saugroboter handelt es sich im Prinzip um eine sich selbst bewegende Scheibe auf Rollen. Dieser Saugroboter ist nicht nur wendig, kommt auch überall hin – unter jedes Bett und vermeidet Stufen. Es kann auch eine Nassreinigung aktiviert werden. Dabei denke ich gleich an den Parkettboden einer Wohnung, wobei ich es schon sehr gerne getestet hätte, inwiefern diese Reinigung sauber abläuft.

Wenn dem Roboter die Power wegbleibt, macht dieser sich auf den Weg zur Docking-Station und lädt sich wieder auf. Um dieses halb automatische Teil zu bedienen, gibt es auch eine Fernbedienung. Mit diesen Zeilen sage ich mir, dass die Zeiten des konventionellen Staubsaugers eines Tages ablaufen werden. Das ist wie mit dem Aussterben von CDs und DVDs, welche auch nicht mehr lange existent bleiben. Der Roboter erlaubt das genau Einstellen der Reinigungsphasen, sodass man sich anschliessend keine Sorgen mehr machen muss. Damit ihr euch einen weiteren Eindruck von dem Staubsaugroboter verschaffen könnt, binde ich hier ein Produkt-Video ein.

Laut der Produktbeschreibung hat man mit dieser Version des Produktes ein geräuschärmeres und langlebigeres Arbeiten erreicht. Sprich, man kann sich wie gewohnt anderweitigen Dingen im Haushalt widmen, ohne dass man durch den Staubsaugroboter in irgendeiner Weise gestört wird. Ich frage mich im Ernst wie wohl Haustiere wie Katze oder Hund auf die Bewegungen dieses kleinen Putzteufels reagieren würden? ;-). Nun ja, abschliessend bleibt es mir zu sagen, dass man eines Tages den Erwerb eines solchen Haushaltsgerätes in Erwägung ziehen könnte. Bei dem Preisvergleich fällt es mir ohne Brille auf, dass ein qualitativer Staubsauger manchmal mehr als 200 Euro kostet.

Auf Facebook gibt es mittlerweile ebenfalls einen Account von Elektronik-Star und wenn ihr zu den Facebooklern gehört, könnt ihr euch dort über die Produkte etc.pp. genauestens informieren. Weitere Informationen zum Produkt.

  • Hattet ihr bereits Erfahrungen mit so einem Putzmittel?
  • Könnt ihr euch vorstellen, den Saugroboter in den eigenen 4 Wänden im Einsatz zu haben?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

9 Comments
  1. @Chriz,
    es weckt auf jeden Fall die Neugierde 😉 Mal sehen, wenn die Aktion vorbei ist und einige werden dieses Teil so oder so gewinnen, wird man später auch ein paar Blogartikel darüber in der Blogosphere mit Sicherheit entdecken können.

  2. Ein Freund hat so einen Saugroboter. Das dingt saust jeden Tag wie R2D2 durch die Wohnung. Und zum Nass-Wischen hat er einen zweiten. Mich nervt das Ding, aber er findet es klasse.

  3. So ein Teil habe ich schon vor 5 (!) Jahren in einem Kaufhaus in Tokio gesehen.

    Ich denke, dass es nur etwas für Leute mit einer Vorführwohnung ist, sprich wo fast nichts drin rum steht und liegt.

  4. Ich hab sowas auch schon mal bewundern dürfen. Hab sogar einen Test darüber gesehen. Dabei ist das Ding allerdings durchgefallen, soweit ich mich erinnere. Es kommt nicht in Ecken und bla, lässt viele Stellen aus. Ich glaube, in dem Bereich hat Technik nichts mehr zu suchen. Da machen es sich die Leute zu einfach. Kurzes Staubsaugen muss meiner Meinung nach nicht durch Roboter ersetzt werden.

  5. @Meise,
    ich hätte dieses technische Wunder gerne ausprobiert, um eigene Erfahrungen zu sammeln.

    @Dieter,
    etwas Platz zum Putzen braucht das Ding schon. Daher braucht es eine grosse Fläche zum Drehen eigener Runden, das ist wohl wahr ;-).

  6. Also die Eltern von einem Kumpel haben auch so ein Teil, die haben aber auch ein recht großes Haus, da lohnt sich sowas. Ich denke für den “normalen Menschen” in seinem “normalen Haus” lohnt es sich nicht 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg