Meine Internetnutzung in den Sommermonaten

Gewinner bekommen:

  • Outdoor Navigationssystem von Garmin
  • Notebook-Rucksack
  • 4x 30 Euro Einkaufsgutscheine für Onlineshops von Danto GmbH wie Dantotec.de, Dantotop.de und andere
  • 3x Display-Schutzfolie im Doppelpack

Teilnahmebedingungen:

  • ein Link auf die Startseite von Entertainment-life.de
  • ein Link auf das Navigationssystem aus dem Shop mit einem der beiden Keywords wie „Outdoor GPS“ oder „Outdoor Navigationssystem
  • manuellen/automatischen Trackback setzen
  • Beitrag zum Thema „Wie nutze ich Internet im Sommer?“ verfassen

Somit seid ihr ach dabei und ich schreibe noch einige Zeilen über mein eigenes Internetverhalten im Sommer.

Mein Internetverhalten unterscheidet sich von dem im Winter eigentlich nicht so sehr. Da ich eben auf Pollenflug allergisch reagiere, kann ich mich an so manchen Tagen draussen nicht aufhalten. Vor allem betrifft es Zeiten wo der Rasen stets neu gemäht wird oder einfach nur neue Blüten blühen. Da wird es manchmal unerträglich, sodass ich die Zeit aber dennoch produktiv nutzen möchte und verbringe diese daher im Internet.

Es ist doch mal Fakt, dass ich im Sommer nicht mehr Freizeit habe als im Winter habe und mir ist ein neuer Blogbeitrag lieber als sinnloses Amstrandherumliegen und nichts passiert:-) Ihr würdet sagen, abschalten muss man mal ja auch! Ja sicher muss man das, aber jeder macht es so, wie es ihm zeitlich recht ist und in den Alltag passt. Man kann einfach die warmen Tage nicht stets für eine Ausrede nehmen, dass man nicht bloggen kann.

Wenn hier im Blog nichts passiert, hat es fast immer nichts mit dem guten Wetter zu tun, sondern mit dem Zeitfaktor und anderen privaten Verpflichtungen. Andererseits habe ich manchmal Null Schreiblust und daher lese ich im Internet auf Blogs oder im Twitter und mache an solchen Tagen nicht viel Produktives im Internet.

Mir liegt es dabei am Herzen, dass man solche Phasen sehr selten hat, aber die hat jeder Blogger und ich demnach auch:-(  Internetnutzung im Freien kommt für mich nicht in Frage und ich mag solche Arbeitsweise nicht. Ich bin davon überzeugt, dass der einzig produktive Arbeitsmodus, der am Schreibtisch ist. Alles andere sind meiner Ansicht nach Ferien oder nur eine notgedrungene Lösung.

Wenn man die Zeilen oben liest, hört sich das Ganze für den einen oder den anderen etwas verbissen an. Aber so habe ich es immer gehandhabt, ohne etwas erzwingen zu wollen. Zwang zum Internet/Blogging kommt nicht in die Tüte, da gebe ich eher das Blog auf:-) Aber wenn man es aus Liebe und Spass zum Internet macht, spielt es keine Rolle, obs warm oder Grill-Wetter draussen ist, nicht wahr, liebe BloggerInnen!?

Bereits teilgenommene Blogs/Blogger:

Verlosung-Blog zum Sommer-Gewinnspiel

Angis-blog mit einer kurzen und bündigen Fassung

Dergewinnspielblog mit eigenem Beitrag

  1. Wie hast Du es im Sommer mit dem Web und dem Bloggen?
  2. Sollte man monatelang nicht bloggen, nur weil das Wetter den ganzen sommer ein Strand-and-Grillwetter ist?
  3. Ist das ein Erfolgsrezept für die konstante Blogentwicklung?

P.S. bei manchen Personen sind lange Blogpausen nicht gut, da man nachher nicht mehr bloggen will..

by Alexander Liebrecht

3 Kommentare

  1. In meinen Augen ist eine kontiniuerliche Aktualisierung eines Blogs essentiell für den Erfolg eines Blogs. Wenn monatelang nicht gebloggt wird wäre das nicht sehr zuträglich. Ich für meinen Teil blogge erst seit einem Monat, auf eigener Domain und noch vage im Anfangsstadium. Dennoch poste ich ebenso in den Sommermonaten um aktuellen Content liefern zu können.
    Über einen Besuch bei mir und ein paar Comments würde ich mich freuen.

    Einen angenehmen Tag noch.

    Florian

  2. Hi Florian,
    deinem ersten Satz stimme ich vollkommen und sogar erfahrungsbedingt zu. Als ich eine 3-monatige Blogpause hatte, ging es mit den Besuchern irgendwann mal richtig in den Keller auch wenn das Blog schon mehr oder weniger seo-optimiert war.

    Ich sage immer, man muss irgendwie versuchen, einen guten und sauber recherchierten Artikel am Tag zu bloggen. Für 2-3 haben die meisten Blogger auch schon keine Zeit mehr. Mit einem Artikel sollte es schon gelingen, die stetige Leserschaft aufzubauen.

    Auf deinem Blog lasse ich mich gerne blicken:-)
    Grüsse..
    .-= Alex´s last blog ..Die Aussagefähigkeit preiswerter Werbemittel =-.

  3. Pingback: » Auswertung des Blogger-Gewinnspiels zum Thema “Wie nutzt ihr das Internet im Sommer?” - Entertainment-Life.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.