Webseiten-Analyse mit Seitenreport-de

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hiermit möchte ich euch ein weiteres Webanalyse-Tool neben Seitwert.de nicht vorenthalten. Das Internetprojekt heisst Seitenreport, und entdeckt habe ich es im Blog von Peer Wandiger via Selbstaendig-im-netz.de. Was hat Seitenreport, was andere SEO-und-Analysetools nicht haben? Es ist bei Seitenreport eine etwas komplexere Webseiten-Analyse als bei Seitwert.de und man muss immer mehrere SEO-Tools nutzen, um verschiedene Statistiken und Fakten zum Vergleich ans Land zu ziehen. Aber das haben wir auch, wenn ich Internetblogger.de mit Seitwert.de durchchecke.

Die Blogdomain-Analyse von Internetblogger.de zeigt mir eine Bewertung von 56 Prozent, was für mich als Webmaster zwar ok, aber weiterhin verbesserungsfähig ist. Was noch wichtiger ist, dass ich einen groben Überblick über Domainfakten und webmaster-technische Details bekomme. Bei Seitenreport wird alles Mögliche ausgewertet, von den vorhandenen Metatags bis hin zur Art von CMS, was bei mir nicht erkannt wurde.

Und ebenso nicht erkannt, dass ich mit Google-Analytics arbeite, obwohl der Code schwarz auf weiss im Footer-Bereich des Quellcodes liegt. Vielleicht hat es auch andere Gründe und mir geht es nicht darum, was Seitenreport erkennt und was nicht, sondern was dieser Dienst den Webmastern und Bloggern zu bieten hat. Bei eurer eigenen Analyse bitte darauf achten, ob eine Domain mit oder ohne “www” eingegeben und betrieben wird. Also unterscheidet Seitenreport.de 8 schwerwiegende Bereiche bei der Analyse und diese wären dann:

  • technische Deatils
  • SEO
  • Zugriffsdaten(Alexa und Co.)
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Datentransfervolumen
  • Links(intern, extern)
  • Sicherheit(Flashobjekte oder ähnliches)
  • Datenschutz(in dem Falle nur zwecks Google-Analytics)

Weitere Details einer Domainanalyse im Einzelnen stehen auch in der Auflistung dort. Wenn man sich auch noch kostenlos anmeldet, bekommt man mehr Fakten und Analysedetails angezeigt. Es ist für die Betreiber eben eine gute Gelegenheit, neue Mitglieder zu generieren;). Dabei ist es doch so, dass jedes Internetprojekt von der Anzahl der Nutzer lebt, auch wenn damit nichts verdient werden sollte.

Forum von Seitenreport-deIm eigenen Seitenreport-Profil lassen sich etwaige Angaben zur der eigenen Person inklusive der/des Webseite/Blogs sowie eines Avatars machen. Dann gibt es ein domaininternes Forum etwa für Support-Fragen und anderweitige Wünsche und Anregungen zwecks Seitenreport.de und zu anderen internetspezifischen Themen wie Internetmarketing, Programmierung, Open Source, Geld verdienen im Web, Suchmaschinenoptimierung, eben alles was einen Webmaster interessieren könnte.

Das Forum steht aber derzeit etwas leer und die Gründe dafür ist wahrscheinlich, dass die meisten User nur fix eine Domainanalyse machen und schnell weg sind diese;). Zweitens gibt es neben Seitenreport.de noch andere SEO-Webanalysetools und drittens haben wir Blogger nie Zeit, in einem Forum regelmässig zu posten. So geht es leider mir zumindest. Verbesserungsvorschläge und darüber zu bloggen, was man mit Seitenreport alles analysieren kann, ist seitens der Betreiber jederzeit erwünscht. Aber mir ging es bei diesem Beitrag einfach mal darum, meinen Bloglesern/Besuchern etwas Neues aus der Riege der Webanalysetools berichten zu können;).

Diese Blogs haben zu Seitenreport.de bereits eigene Meinung und Ansichten kundgetan.

Das Blog von Tobiaskoelligan mit weiteren Hinweisen und Details
JKW-Media mit eigener Auffassung
Das Blog von SEO-Rama mit einer bildlichen Darstellung der Webanalyse bei Seitenreport.de

  • Wie seht ihr das selbst?
  • Welche Wenanalyse-Tools werden eurerseits genutzt?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

18 Comments
  1. Ich hab mein Blog auch mal eben getestet und betrachte das Ergebnis von zwei Seiten. Zum einen freue ich mich, da ich gerade erfahren habe, dass DMOZ ich doch mag, andererseits ist aber dieser Seitenreport noch ein wenig verbesserungswürdig: Ich nutze ebenfalls Analytics (im Footer), bin mir sicher, eine Description hinterlegt zu haben und noch zwei drei andere Dinge sind nicht ganz so optimal erannt.

    Macht aber nix, für einen weiteren Betrachtungswinkel ist der Dienst auf jeden Fall geeignet 🙂

  2. Kann es sein, dass Google Analytics bei Dir nicht angezeigt wird, weil was HTML nicht sauber ist? Es scheint mir, als fehlt ein schließendes [/script]-tag (beim blogtraffic.de-Aufruf). Vielleicht hilft es was.
    Außerdem wird einmal ein style-tag mit “fondsize: 11px;” benutzt. Das müsste wohl eher “font-size” heißen. 🙂 Ist mir auf die Schnelle so aufgefallen.

  3. @Mr.Gene,
    erstmals Glückwunsch zu deinem DMOZ-Eintrag;)! Sowas ist doch mal derzeit sehr selten, dass man die Ehre mit dem Eintrag dort hat.

    Ich würde mal sagen, dass man einige Punkte nach der Analyse mit Seitenreport oder auch anderen Analyse-Tools nicht so eng sehen soll. Ich lasse es auch sein, ausser dass ich irgendwie die Ladezeiten dieses Blogs verbessern sollte. Deines lädt noch ziemlich schnell, was sicherlich mit dem Blogdesign und anderen Blogbestandteilen wie installierte Plugins etc. zusammenhängt.

    Der Seitenreport an sich ist eine gute Sache, damit man überhaupt weiss, wie es um die eigene Blogdomain ausschaut.

    @Oliver,
    ja, das Tool ist ein guter Anfang für eine Webanalyse eigener Webseiten. So muss man nicht lange nach SEO-Tools recherchieren.

    @bfri,
    ja, aber es stand am Ende des Scripts der Tag [/noscript], was in meinen Augen der abschliessende Script-Tag ist. Bei Seitenreport wurde es ja positiv gewertet, dass Google Analytics nicht angezeigt wird, zwecks Datenschutz usw. Trotzdem danke für den Hinweis:).

  4. Das Tool klingt sehr vielversprechend, werde es mir ein mal genauer ansehen und gleich mal eine Webseite damit checken.

  5. @Britta,
    ja, mach das und ich werde hier demnächst ein weiteres Powertool für eine etwas andere Webanalyse vorstellen, aber das ist erstmals auf meiner ToDo-Liste, damit ja niemand die Idee klaut;).

  6. @Flo,
    Danke für den Linkverweis. Die Analyse von Internetblogger.de läuft gerade und einen Tweet dazu gibt es meinerseits auch schon. Also da müsste man auch mit der Eingabe des Links etwas experimentieren, und zwar mit http:// und mit http://www.

    So hat man ein paar Unterschiede in der Ausgabe der Webanalyse, wie ich bemerken musste. Aber bei allen anderen Tools wie Seitenreport, Seittest und Webmastercoffee war es ja auch nicht anders, soweit ich mich entsinnen kann.

  7. Webseite mit Seittest-de checken…

    ShareWas es nicht alles gibt und in diesem Artikel ist die Rede von dem nächsten bereits 2008 erschienen Online-Dienst in puncto Website-Analyse nach bestimmten Kriterien. Darauf bin ich durch einen Link eines Kommentators gestossen. Der Kommentat…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg