Interview mit den Gründern von Kaeuferportal.de

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

In diesem Beitrag handelt es sich von einem Interview mit einem Portal für Produkte und Dienstleistungen. Ich möchte ab nun damit anfangen, hin und wieder Interviews in meinem Blog zu veröffentlichen, da es einerseits bisher sowas in meinem Blog nicht gab und zweitens möchte ich als Blogger etwas Neues kennenlernen.

Robin Behlau und Mario Kohle gründeten im Juli vergangenen Jahres die B2B-Plattform Käuferportal, die sich fortwährend kaeuferportal_125x125 etabliert hat. Käuferportal vermittelt Produkte und Dienstleistung an kleine und mittelständische Unternehmen, um beim Einkauf Zeit und Geld zu sparen. Der Interessent gibt seine Anfrage ein – sei es zu Produkten wie Kopierer und Telefonanlagen oder zu Dienstleistungen wie Factoring oder Messehostessen. Die Anfrage wird von den Mitarbeitern qualifiziert und schließlich an Händler aus dem umfangreichen Käuferportal Netzwerk weitergegeben.

Um ein bisschen hinter die Kulissen eines Start Ups blicken zu können, hat Robin Behlau einige interessante Fragen beantwortet, die es hier zu lesen gibt.

Was steckt hinter der Internetpräsenz Käuferportal und von wem wird das Unternehmen gemanagt?


Momentan beschäftigen wir 25 Mitarbeiter die sich auf die verschiedenen Abteilungen verteilen. Zum einen haben wir unseren Vertrieb. Hier werden neue Verkäufer für unser Netzwerk akquiriert und die eigehenden Anfragen qualifiziert. Sollte es Probleme bei der Registrierung geben, sind die Mitarbeiter hier der erste Ansprechpartner für unsere Kunden. Des Weiteren beschäftigen wir Angestellte in der IT. Diese sorgen für den reibungslosen Ablauf der Leadzuweisung und die Funktionalität der WebsiteJ. Unsere Business Development Abteilung kümmern sich um die Neuproduktentwicklung und die Mitarbeiter im Online-Marketing Bereich beschäftigen sich mit verschiedenen Werbemöglichkeiten im Internet. Mario und ich sind die Gründer von Käuferportal. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern arbeiten wir am Erfolg des Unternehmens.

Wie sind Sie auf dieses Konzept/Idee gekommen? Dabei weiß man, dass es derzeit im deutschsprachigen Internet beinah keinerlei Marktlücken gibt.


Käuferportal befindet sich auf dem Lead-Generation Markt. Mit Käuferportal haben wir einen neuen Marketingkanal für Unternehmen in jeglicher Größe im Internet entwickelt. So etwas gab es in dieser Form in Deutschland bisher nicht. Den Anbietern entstehen bei der Nutzung durch Käuferportal keine Fixkosten und Steuerverluste. Die eigentliche Revolution ist aber, dass wir ihnen die Neukunden sozusagen auf dem Silbertablett servieren. Das bedeutet: Die Kunden die auf unsere Internetseite kommen, haben einen konkreten Kaufwunsch. Sind also kaufwillig und suchen gezielt nach jemanden der ihnen das Angebot unterbreiten kann. Und wir weisen diese Kunden an die passenden Anbieter aus unserem Netzwerk zu. Wer also zum Beispiel Messehostessen für seinen Auftritt sucht, bekommt von den Eventpersonalanbietern individuelle Angebote- ob das Angebot den Anforderungen entspricht bestimmt dann der Interessent selber.

Welche Zielgruppe möchten Sie mit ihren Dienstleistungen erreichen(Alter, welche Berufsgruppen, nur Deutschland oder auch deutschsprachiges Ausland)?


Zurzeit konzentrieren wir uns mit Käuferportal ganz klar auf Deutschland. Wir haben das Geschäftsmodell auch von Anfang an auf die Bedürfnisse des deutschen Mittelstandes angepasst. Allerdings arbeiten wir daran, im Jahr 2010 auch Österreich und die Schweiz als relevante Märkte zu erschließen. Zu unserer Zielgruppe gehören ganz klar Unternehmer und Selbstständige aus dem Mittelstand. Dabei spielen Alter und Branche eher keine Rolle.

Sie sind ziemlich präsent in den Medien, Fernsehen wie Presse zugleich, und ich habe ihr Video auf TV Berlin gesehen. Wie wichtig ist es Ihnen, ihre Dienstleistung mithilfe der Medien zu promoten, obwohl sie doch eine Internetplattform betreiben?


Wie kein anderes Start-up, verbindet Käuferportal das eher anonyme Internet mit der realen Welt. Diese Brücke schlagen wir auf der einen Seite durch die Schnelligkeit des Webs und auf der anderen Seite durch die Regionalität unserer Fachhändler. Deshalb haben wir den Anspruch auch außerhalb des Internets als Marke bekannt zu werden. Das versuchen wir natürlich weniger durch Werbung als durch Presse zu erreichen.

Warum sollte unbedingt Ihr Unternehmen aufgesucht werden, wenn man als Selbständiger oder Freiberufler nach einem Produkt sucht? Reicht dabei die Google-Suche nicht aus?


Anders als bei den üblichen Preisvergleichen im Internet muss der Unternehmer keine Expertise mit bringen, wenn er bei Käuferportal nach einem Produkt sucht. Er konkretisiert seinen Wunsch erst dann, wenn er unser Produktformular ausfüllt. Bei der normalen Suche nach Angeboten geht oft viel Zeit verloren, da die Suchergebnisse sehr unübersichtlich sind. Bei Käuferportal bekommt der Suchende die Anbieter zugewiesen, die noch dazu aus seiner Umgebung stammen. Käufer und Verkäufer stehen so im persönlichen Kontakt zueinander und kommen zu einem guten Geschäftsabschluss.

Ist ihre Dienstleistung mit irgendwelchen Servicegebühren für Käufer bzw. Verkäufer verbunden?


Das Stellen der Anfrage und die Vermittlung dieser an die Anbieter, sind für die Kunden komplett kostenlos. Auch für die Verkäufer fallen für die Registrierung keine Fixkosten an. Wir vermitteln die Anfragen kostenlos an den Anbieter. Jeder Fachhändler bekommt die Anfragen kostenlos zugeschickt. Er sieht darin den Ort, den Produktwunsch und die Preisvorstellungen des Antragstellenden. Der Anbieter sieht nur den Produktwunsch und die Preisvorstellung und entscheidet dann, ob er dem Kunden ein Angebot unterbreiten kann. Nur für die von uns zugewiesenen Leads fallen Kosten an. Die Preise unterscheiden sich dabei je nach Wert des Produktes bzw. nach Wert der Dienstleistung.

Sie haben parallel zu ihrem Internetauftritt Käuferportal.de ein Blog integriert? Was war die Motivation dazu? Bedeutet das in ihren Augen, dass ein Unternehmen durch den Betrieb eines Blogs an Glaubwürdigkeit bei den Kunden gewinnen kann?


Mit dem Blog wollen wir unseren Verkäufern und Käufern einfach zeigen, dass hinter einer anonymen Internetpräsenz ganz normale Menschen arbeiten, ähnlich wie beim Kopierer Fachhändler Manfred Müller um die Ecke. Es macht uns natürlich auch Spaß unsere Kunden über das Unternehmen auf dem Laufenden zu halten.

Welche Ziele verfolgt ihr Unternehmen hinsichtlich der nahen Zukunft?


Unser Ziel ist es, bis Ende 2009 über 60 Produktkategorien anbieten zu können und etwa 2.500 Fachhändler in unser Netzwerk zu integrieren. An erster Stelle ist unser Wunsch natürlich das Unternehmen in die Profitabilität zu führen und es auf ein solides Fundament zu stellen.

Wir arbeiten sehr hart um unsere Ziele zu erreichen. Momentan versuchen wir jede Woche eine neue Produktkategorie online zu stellen.

Zum Abschluss noch meine letzte Frage: Während der derzeitigen Finanz-und-Wirtschaftskrise eine Dienstleistung in diesem Segment anzubieten, stellt eine mächtige Herausforderung dar. Wirkt sich diese finanzielle Misere derzeit in Deutschland auf ihre Kundschaft aus?


Ja, die Finanzkrise wirkt sich auf unsere Kundschaft aus, aber im positiven Sinne. In Zeiten einer solchen Flaute wird das Vergleichen von Angeboten für Fachhändler noch relevanter weil Entscheidungen hinsichtlich einer teuren Anschaffung besser überlegt werden. Auch den Fachhändlern brechen mangelst Kaufkraft Kunden weg. Deshalb suchen sie nach neuen Marketingmöglichkeiten zur Neukundengewinnung. Wir von Käuferportal bieten ihnen diesen Marketingkanal durch unsere Dienstleistung. Aber auch andere Start Ups – beispielsweise Jobmensa.de – die zeitgleich mit uns angefangen haben, können sich durchsetzen. In erster Linie liegt es an der qualitativen Umsetzung von guten Ideen, ob etwas läuft oder nicht.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg