In einem meiner Beiträge vom 5. Januar 2008 habe ich ein interessantes Thema, nämlich Jobs als Blogger, Web-Profi oder SEOler, angeschnitten. Die meisten von euch kennen wahrscheinlich solche Jobboersen wie Bloggerjobs, Webbyjobs oder auch Couchjobber, aber einen 4ten Jobdienst im Bunde möchte ich euch heute vorstellen.  Der eigentliche Anlass für dieses Posting ist, dass ich eine positive Erfahrung über das Jobportal SEOjobboerse.de neulich machen durfte.

Es war ein Textauftrag für 2 Blogposts und eins davon habe ich bereits erledigt, was ich damit sagen möchte, dass man aus eigenen Interessen diese 4 erwähnte Jobportale immer wieder durchsuchen könnte, um erstens sich für ein interessantes Thema oder einen Auftrag jeglicher Art zu begeistern und zweitens wozu Zeit mit YouTube-Videos vergeuden, wenn es auch viel produktiver geht. Darunter nochmals eine Zusammfassung der mir bekannten Jobportale(unter anderem):

  1. Bloggerjobs.de
  2. Webbyjobs.de
  3. Couchjobber.de
  4. SEOjobboerse.de

Nun stelle ich euch den 4ten Kanditat in dieser Aufstellung vor, nämlich die SEOjobboerse.  Es ist ein deutscher Anbieter, was man bereits aus der Domainendung erkennen kann und die Startseite des Portals ist so ähnlich wie Bloggerjobs aufgemacht worden. Auf dem darunter folgenden Screenshot sieht man es nochmals sehr genau.

seojobboerse_de_jobportal

Auf der Startseite findet man “Neueste Angebote” und “Angebote mit den meisten Bewerbungen“, was einem potentiellen Interessenten die Suche nach frisch eingestellten Aufträgen oder Jobangeboten erleichtert. Aber auch die Suchmaske kann bequem und unkomliziert bei der Webjobsuche genutzt werden.

Um einen neuen Job zu vergeben, genügt das Anklicken des schwarzen Buttons rechts und die Annonce kann dann erstellt werden. Von der SEOjobboerse können nicht nur Auftraggeber sondern Jobsuchende gleichermassen profitieren.

Die rote Zeile, die Startseitennavigation, beinhaltet folgende Unterseiten/eher Jobsparten.

  • SEO-Texter
  • Eintragjobs
  • Social-Media Jobs
  • SEO-Beratung
  • Programmierjobs
  • SEO-Professionals
  • Sonstiges
  • Börse

Ich bin auf dieses Portal durch Werbung, glaube ich, auf Bloggerjobs.de, gestossen und mir fiel gleich einer der Textaufträge auf. Ich bin an dieser Stelle ehrlich und halte stets Ausschau nach solchen Texterjobs(für AVs hatte ich bereits genug verfasst und habe kein Interesse mehr daran) oder wo es um die Erstellung von themenrelevanten Textreviews geht. Als Hobby-Blogger bietet das Internet immense Möglichkeiten und man kann neben der Webhostingfinanzierung auch etwas Taschengeld einnehmen. Bei dieser Tatsache ist schon längst nichts Schlimmes dabei. Und Textreviews, welche vom Auftraggeber vergütet wurden, landen auch nicht immer im eigenen Blog.

Das möchte ich erwähnen, damit kein falscher Eindruck ensteht, als es mir nur ums Geld geht. Ich bin der Meinung, dass wenn man sich keine Ziele im Internet setzt, muss man nicht die ganze Freizeit vor dem PC sitzen, so wie ich es derweil tue. Im Leben gibt es viel schönere Freizeitbeschäftigungen als schlaflose Nächte im Internet. Da wird mir der eine oder der andere Blogger garantiert Recht geben. In den letzten  5 Jahren habe ich im Internet auf Hobbybasis alles Mögliche gemacht(einkommensbedingt) und weiss nun mal, was sich gar nicht lohnt und wo man die eigene Zeit nicht vergeuden sollte, oder andererseits den Seitenfeed abonnieren könnte;).

Durch die genannten Jobportale kann man sich hin und wieder einige Textaufträge an Land ziehen. Wie ist eigentlich eure Meinung dazu? Denkt ihr, dass man sich solche Möglichkeiten der leichten Einnahmen entgehen lassen sollte? Sollte man das Leben mit losem Internetsurfen vergeuden?  Warum machen es Hunderte anderer Blogger vor, haben stetige Einnahmen erreichen können, und man selbst sich nichts zutraut?

Ich bin der Meinung, dass man seinen eigenen Weg als Blogger gehen sollte und man so oder so nie allen recht machen kann, ob man nur bloggt oder nicht;). Über eure eigene Meinung würde ich mich freuen und viel Erfolg bei der eigenen Jobsuche im Internet.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (9)

  • Trends

    Das ist ein interessantes Posting.
    Ich schreibe gerne und viel. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass die “Schreiberei” oft nur schlecht vergütet wird. Andererseits ist Content unentbehrlich für Webseiten.
    Gibt man Content auf andere Webseiten, läuft man Gefahr, dass dort enthaltene Links abgewertet werden (siehe Mr. Info).
    Deshalb bleibt der Content nach Möglichkeit bei mir, das rechnet sich auf die Dauer am besten.

  • Alex

    @Yiim,
    Die Idee und das Konzept an sich finde ich hervorragend und zwar aus dem Grunde, dass man auch eigene Annoncen dort setzen kann, wenn der Bedarf danach vorhanden ist.

    In grossen und bekannten Foren kann man es zwar auch, aber es wird einfach in der grossen Fuelle der taeglich erscheinenden Beitraegen rasch verdeckt.

    @Trends,
    ja die Schreiberei an sich ist dem Preisdumping im deutschen Internet verfallen und man wird auch mit normalen Texten fuer AVs kaum etwas verdienen. Warum?

    Einer der Gründe wäre zum Beispiel, dass man vom Weg abkommt und nur an das Geld beim Texten denkt und versucht soviele bezahlte Beiträge wie möglich täglich zu schreiben. Die Schreibqualität leider dann sehr.

    Man sollte vielleicht sich nur bestimmte Kunden aussuchen und sogar danach recherchieren(ich schreibe oft zu meinem Blog thematisch passende Gewerbetreibende an und frage diese, ob Interesse an der Werbung in meinem Blog bestehen könnte). Dafür erscheinen dann wenige Textreviews im Blog, aber dafür besser vergütet und haben einen höheren Informationswert. –> ich mag keine reinen Werbetexte und sowas möchte ich in meinem Blog vermeiden.

    Zu dem Punkt: Vergabe des eigenen Contents an andere Webmaster, da gebe ich dir völlig recht. Der Content des eigenen Blogs ist nach wie vor das Wichtigste und wenn schon gut vergütete Reviews verfassen, dann sogut wie immer im eigenen Blog veröffentlichen. Trotzdem gibt es hier Unterschiede zu Trigami und Co.

  • Kay

    Wir haben vor zwei Tagen einen ähnlichen Dienst gelauncht, der ein wenig breiter aufgestellt ist. Zielgruppen sind Blogger & Texter für SEO, PR, Print, Werbung & Web. Kostenfrei für alle Beteiligten selbstverständlich – und noch ganz am Anfang. Vielleicht eine interessante Ergänzung zu diesem Post. Beste Grüße! Kay

  • Alex

    @Kay,
    danke für dein Feedback und dass du mich auf einen weiteren nützlichen Dienst aufmerksam gemacht hast. Natürlich ist es das eine interessante Ergänzung, über die ich noch separat berichten werde. Dann habe ich sie alle(Bloggerjobs, Seojobboerse, Webbyjobs, Couchjobber und euren Dienst) auf meinem Blog erwähnt;).

    Solche Dienste sind sehr wichtig im Internet, da wenn man sich etwa in einem Forum als freier Texte bewirbt, gehen solche Annoncen wegen der vielen Forumposts oft rasch unter. Und ich bin der Meinung, dass wenige Internetnutzer die Forumsuche benutzen.

  • terry

    Ich bin auf dieses Portal durch Werbung, glaube ich, auf Bloggerjobs.de, gestossen und mir fiel gleich einer der Textaufträge auf. Ich bin an dieser Stelle ehrlich und halte stets Ausschau nach solchen Texterjobs(für AVs hatte ich bereits genug verfasst und habe kein Interesse mehr daran) oder wo es um die Erstellung von themenrelevanten Textreviews geht. Als Hobby-Blogger bietet das Internet immense Möglichkeiten und man kann neben der Webhostingfinanzierung auch etwas Taschengeld einnehmen. Bei dieser Tatsache ist schon längst nichts Schlimmes dabei. Und Textreviews, welche vom Auftraggeber vergütet wurden, landen auch nicht immer im eigenen Blog.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X