Vielseitiges Tool für Sprachnachrichten

Steffen vom KVportal hat mich per Email auf ein interessantes Webtool oder auch einen Dienst aufmerksam gemacht. Damit kann man Sprachnachrichten vorsprechen lassen und per Email versenden. Die Handhabung ist eben kinderleicht und erfordert keinerlei spezifischer Kenntnisse. Er hat sich bereits damit auseinandergesetzt und seinen Beitrag könnt ihr demnach in seinem KVPortal finden. Es ist ein englischsprachiger Anbieter, welcher seine Webplattform dafür zur Verfügung stellt.

Nutzungshinweise:

Tool fuer SprachnachrichtenMan geht auf dieses Internetangebot unter dem oben aufgeführten Linkverweis und klickt auf den dort abgebildeten Uncle Sam. Dann gibt man im oberen Feld die Sprachnachricht ein und wählt unten eine der zahlreichen unterstützten Sprachen und anschliessend genügt ein Klick auf den rotfarbigen Button OKI. Das könnt ihr auch im Bild links sehen. Es funktioniert ohne Weiteres und sogar solche Wörter wie Sehenswürdigkeit oder Popularität sind kein Problem für dieses Voice-Tool. Die einzutragende maximale Zeichenlänge betrug gerade ca. 250 Zeichen inklusive einfacher Leerzeichen. Das reicht alle Male für eine kurze Voice-Botschaft per Email, indem man am Ende des Interfaces dort einfach den stehenden Link kopiert. Es gibt aber auch andere Stimmen wie etwa ein Fisch, ein Hase oder ein Vogel. Dazu könnt ihr aber auch auf dem Kvportal-Blog mehr Details entnehmen, wobei die Bilder mit den anderen Stimmen verlinkt sind. Ich möchte hier nicht unbedingt dasselbe darstellen. Dieses Voice-Tool könnt ihr gerne nutzen und austesten.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

15 Comments
  1. Ein interessantes und witziges Webtool.
    Ich habe es jetzt auch mal ausprobiert und muss sagen, dass die Qualität nicht schlecht ist. Dachte nicht, dass die Ausprache doch so gut ist.

  2. @Steffen,

    danke dafuer. Das war gerade echt originell deinerseits. Aber es ist doch mal eine Alternative fuer solche Kurznachrichten oder und jeder kann es nutzen, wenn man etwas zu sagen hat.

    Bin gespannt ob jetzt noch mehr Reaktionen darauf geben wird.

  3. @Paul,
    ich war auch verwundert und da deutsche Sprache – schwere Sprache ist:), bekommt diese Voice-Funktion einige Pluspunkte bei mir. Sowas wird sicherlich auch schon in vielen Business-Bereichen eingesetzt.

    Es fehlt nur noch, dass man solche Sprachchips in den PCs zuhause findet. Dann kann man mit dem Rechner auf diese Art und Weise kommunizieren und dieser antwortet dann via Voice.
    Ist aber alles noch ferne Zukunftsmusik, gehe ich davon aus.

  4. http://www.sprechomat.de/ das ist auch noch ganz nett aber leider kostenpflichtig und nicht gerade wenig wie ich finde. denn man bezahlt per mb und da kommt mal schnell ein bißchen was zusammen

    Es wäre sicher net so ein plugin zu haben dass den text in sprache umwandelt.

    weil teilweise ises schon mal schick sich so ein text vorlesen zu lassen.

    steffens Letzter Blogbeitrag..Was ist eine Blogroll und wen will ich in meiner haben?

  5. @Steffen,
    nun habe ich mir vorhin den Internetauftritt von Sprechomat angeschaut und habe gleich zum Testen den Lautsprecher dort rechts auf der Startseite angemacht. Die Sprachqualitaet ueberzeugt mich leider nicht. Hast du dir das mal auch angehoert?

    Da klingt doch unser Uncle Sam um Einiges besser:). Ausserdem sind die Preise, wobei du Recht hast, fuer einen breiteren Einsatz doch ganz schoen happig. Naja, es gibt bestimmt dort genuegend eigener Kunden, welche das Service nutzen.

  6. ja hatte mir die qualität dort mal angehört. Obwohl ich jetzt den sprechomat schon öfters mal auf seiten gesehen habe, geb ich dir vollkommen recht. Die qualität ist sehr schlecht.

    Wollte eigentlich mit dem sprechomat nur zeigen dass es auch deutsche firmen gibt 🙂

    Das ist irgenwie komisch wenn man darüber nachdenkt dass firmen es ausm Ausland hingekommen eine Sprachsoftware zu entwickeln die besser Deutsch spricht als die Deutsche Variante 😀

    hast den http://www.makebeliever.com/default.aspx link auch gesehen? ist beim uncle sam mit dabei sehr schick der service. leider aber nicht kostenlos.
    Ist aber eine 1000mal bessere Variante als die Studivz Werbevariante wo man Postkarten verschicken kann (oldschool)

    steffens Letzter Blogbeitrag..Was ist eine Blogroll und wen will ich in meiner haben?

  7. Hi,
    und ich kannte Sprechomat vorher nicht, da ich bisher nichts mit Voice oder so in der Richtung etwas zu tun hatte. Aber sind die Amis uns nicht immer in irgendetwas voraus, vor allem kann man es vermehrt im Internet beobachten, wenn es um irgendwelche nuetzliche und interessante Dienste geht:).

    Bei Voice muss natuerlich eine gute Sprachqualitaet vorhanden sein, da diese Dienste sonst kaum Kunden haben werden. Den Internetauftritt von Makebeliever habe ich mir so eben angeschaut und ja, es ist ein cooles und einfach zu handhabendes Interface, um Grusskarten zu erstellen. Mit StudiVZ kann ich das im Moment nicht vergleichen, aber wahrscheinlich kennst du es besser!?
    Gruesse..

  8. meinte nicht mit studivz, sondern mit einer Werbung die dort immer eingeblendet wird wenn ein Freund von dir Geburtstag hat. Dann kannst du dort Postkarten versenden.

    Und dann find ich makebeliever schon eine nettere Variante als eine Postkarte

  9. und noch eine Frage. Hat es einen bestimmten Grund warum du Kommentare nicht gleich freigiebst!? Denn es würde doch mehr zur Diskussion beitragen.

    Spam kannst du dann immernoch raushauen (obwohl askimet bei mir bis jetzt jeden spam abgefangen hat)

    kannst ja mal drüber nachdenken.

  10. Ach so meinst du das, ich dachte direkt StudiVZ. Makebeliver ist hingegen einfach einfallsreicher und origineller:). War schon lange auf der Startseite von StudiVZ nicht mehr und sehe ich wie sich das Projekt entwickelt hat. Alexa-Rank von 122, was schon extreme Zugriffsrate bedeutet.

    Nein es gibt keinen bestimmten Grund, warum ich Comments gestern oder hin und wieder aufhebe/aufgeschoben habe. Wenn ich im Blog bin, bin gleichzeitig auf anderen Projekten oder verfasse stundenlang Texte fuer jemanden und habe zig Tabs offen. Daher komme ich stundenlang nicht dazu, diese freizuschalten.

    Deinen Denkanstoss finde ich aber rechtens. Ich probiere es mal aus, indem ich die Comments gleich freischalten werde, sobald diese da sind.

  11. ja kann man ja automatisch freigeben lassen. also habe bis jetzt noch keine schlechte erfahrungen gemacht. Außer der ein oder andere Versicherungsmakler der gedacht hat sich dort verewigen zu müssen mit einer kurzen beschreibung wie gut doch seine koniditionen sind 🙂 aber das ist ja schnell gelöscht.

    wenn du gerade alexa rank ansprichst. habe ich heute morgen mal genauer betrachtet. an dem tag wo alexa mir eine absolute spitze zuschreibt von den top 5000 seiten in deutschland ist nach meiner wirklichen auswertung der absolut schlechteste tag 😀

    also ich setz nichtmehr soviel drauf. liegt aber wohl daran, dass bei mir viele lesen die in krankenkassen arbeiten, in ner praxis oder sowas und dann habne die auch meist dieses tool von alexa nicht aufm pc

  12. Das kenne ich, aber da ich noch ein interessantes Kommentarplugin namens KeywordLuv im Kommentarfeld habe, womit man seo-spezifische Comments mit maximal zwei Suchbegriffen abgeben kann, wuerde ich die Kommentare doch gerne selbst freischalten.
    Andererseits macht Akismet seine Arbeit mehr als gut und erfasst zu fast 100 Prozent allesamt Spam-Kommentare.

    Naja Alexa hat wohl einige Bewertungskriterien etwas geaendert und der Rank aendert sich derzeit viel schneller als frueher, aber eben nicht dermassen wichtig, als wenn man hier vom Pagerank oder der Linkpopularitaet sprechen wurde:). In dem Punkt hast du Recht, wenn man keine Alexa-Bar installiert hat und es werden sich damit wahrscheinlich nicht allzu viele KV-Interessenten beruflicherseits richtig auskennen. Davon gehe ich aus.

  13. Die derzeit besten Text-to-Speech-Software für Ihren PC Text Speaker. Es ist ideal für Proofing und es hat auch anpassbare Aussprache, liest alles auf Ihrem Bildschirm, und es hat auch Erinnerungen zu sprechen. Die gebündelten Stimmen sind auch preislich und sehr menschlich klingen. Stimmen sind in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, und mehr zur Verfügung. Leicht wandelt Blogs, E-Mail, E-Bücher und mehr zu MP3 oder sofort für das Hören.
    http://www.deskshare.com/text-to-speech-software.aspx

    1. Danke für das Tool und ich sehe, dass es kein Open Source ist. Aber gut, wenn es gut ist, dann lohnt sich vielleicht der Kauf. Ich lasse mal deinen Kommentar stehen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg