Twitter startet mit eigener Suche durch

Suchmaschine bei TwitterGerade habe ich als Nicht-Twittler erfahren, dass dieses Microblogging-Service und ein in Deutschland nicht weniger bekanntes Netzwerk, einen Suchdienst namens Summize aufgekauft hat. Diese Suchtechnologie von Summize erlaubt ab nun allen Nutzer der Twitter-Suchmaschine eine interne Suche im Netzwerk des Microbloggings.

Bei der erweiterten Twitter-Suche lassen sich die Suchergebnisse filtern und so lässt es sich intensiver und vor allem genauer nach allen möglichen Bestandteilen des Twitter-Netzwerkes stöbern.  Da Twitter weltweit agiert, bieten sich unter der Haube der Suchmaschine 18 Sprachen bei der Suche zur Auswahl an. Demnach kann man suchen in:

  • Wörtern
  • Nutzern
  • Plätzen (im Umkreis von)
  • im Datum
  • im Benutzerverhalten (positiv oder negativ)

Das letztere verstehe ich leider nicht, da ich auch nicht twittere. Wie kann man als Nutzer positiv oder negativ sein? Wonach wird dies gemessen? Eingebundene Links kann man ebenso durchsuchen und die Option der Einstellung der Darstellung der Suchergebnisse auf einer Seite kann mitunter geregelt werden.

Diese Twitter-Suche habe ich für euch auch getestet und dabei tippte ich den Suchbegriff Bloggen ein und begrenzte die Zeit nur für die Woche vom 13.06-17-06-2008. Es kamen dabei nach ca. 0,2 s massenhaft verschiedener Wortschnippsel heraus, das Microblogging eben. Was halte ich von dieser Twitter-Suchmaschine selbst? Für alle Twitter-Fans und aktive Nutzer ist das natürlich ein hilfreiches Instrument, aber für diejenigen, die nicht twittern, nur ein weiterer Grund, solch kleine technischen Umsetzungen als Blogger auszuprobieren um zu sehen, was alles mittlerweile machbar ist.

Was haltet ihr persönlich von Twitter allgemein und von der Twitter-Suchmaschine? Ist dies ein Teil der bloggenden Internetgemeinde der Zukunft?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Nach dem Start der Wikia-Suchmaschine und nun der Twitter-Suchmaschine, scheint es als ob Google von unten Konkurrenz bekommt, indem die Kleinen Anbieter nach und nach wichtige Nischen besetzen.

  2. @Superblogger,

    Ja, es ist anscheinend so, dass die Suchmaschinen sich vermehren, aber die Twitter-Suche ist für das Web von kaum einer Bedeutung, meiner Ansicht nach, und gilt nur für das Microblogging-Netzwerk.

    Solche Arten einer internen Suchmaschine sind innerhalb Twitter wahrscheinlich nützlich.

    Grüsse…

  3. Tja, Goggle lässt grüßen;-) Twitter gewinnt immer mehr an Einfluss, da braucht es natürlich eine eigene Suchmaschine für seine Nutzer! Ich frage mich aber, wie lange dieser Twitter-Hype noch anhalten wird. Mir scheint, das ist in den Staaten erfolgreicher als hier.

  4. @Dirk,
    ja i-wie twittern immer mehr Webuser, habe ich den Eindruck und bei vielen kommt die Sache mit dem Microblogging ganz gut an:-) Ob das in BRD ein Hype ist, kann man schwer abschätzen, da immer mehr Blogger sich mit Twitter identifizieren können und es für nützlich halten.

    Das ist ganz klar, dass Twitter im us-amerikanischen Raum viel bekannter ist und durch die Wahlen von Obama einen weiteren positiven Schub bekam. Das kann man auf BRD ganz schlecht übertragen. Andere Länder, andere Sitten und Gewohnheiten, sage ich nur.

    Aber vll. kommt Twitter in DEutschland eines Tages noch ganz gross raus!?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg