PicLens - innovative Fotogalerie

PicLens ist der neue und interaktive Foto-Browser, mit dem es möglich ist, Bilder und Fotos in einer 3D-Galerie vor dem eigenen Auge, ablaufen zu lassen. Dieses Tool, was ja auch ein nützliches PlugIn ist, habe ich ganz zufällig entdeckt und habe mich damit etwas mehr beschäftigt. Also man kann im Internet in den Suchergebnissen bei Google alle möglichen Bilder damit anschauen.

In 3 horizontal verlaufenden Reihen werden die Bilder aus den Google-Suchergebnissen eingeblendet, wobei man das Ganze mit den Pfeiltasten auf der Tastatur, der Shift-Taste, dem rechten und linken Mausklick und dem Scroll-Rad steuern kann. Bisher habe ich persönlich nichts Vergleichbares im Netz gesehen. Der PicLens Fotobrowser kann einfach von der Webseite des Anbieters kostenlos downgeloadet werden. Solche Browser wie Firefox ab der Version 2.0+, IE und Safari werden auf Windows und Mac unterstützt. Die Erweiterung lädt man herunter, startet den Browser neu und schon kann die ultra-geniale Suche nach Bildern und Fotos losgehen.

Rechts sieht man die lose und leere Benutzeroberfläche, wobei ganz oben rechts die schon bereitsSuchmaschinen-Einstellungen fuer 3D Piclens Fotogalerie integrierten Suchmaschinen wie Google, versteht sich:), Yahoo, Flickr-Fotogalerien, Fotobucket, DevianArt. Dabei ist Fotobucket ein überdimensionales Media-Portal mit 60 Mio. Mitgliedern, welche eigene Medien wie Fotos, Audio, Video etc. dort verwalten. DevianArt ist eine grosse Online-Community auf englischer Sprache und für die zahlreichen Lieberhaber von Kunst, Kunststücken sowie unzähligen Skins und Desktop-Wallpaper.

Dabei endet aber die Anzahl der Suchmaschinen, die hierbei durchsucht werden können, noch lange nicht. Direkt von der Anbieterseite lassen sich im Handumdrehen auch ganz andere bekannte Suchmaschinen wie AOL, MySpace-Suche, Ask Images und Live Images hinzufügen. Das ist einfach unglaublich, was alles durchstöbert werden kann und nach Bildern und Fotos, die man direkt in den Browser lädt und zwar aus der Ergebnis-Suchseite innerhalb dieser Suchmaschinen.

Sobald man eine Fotogalerie vor sich hat, geht man mit der Maus meist links in der Ecke über das Bild und man klickt auf ein Pfeil-Icon und schon sind alle Pics in der Fotogalerie dargestellt. Innerhalb von Sekunden kann man Hunderte von Bildern überfliegen, ja dabei treffe ich das genau richtig mit dieser Aussage. Auf dem unteren Bild sieht man eine Einzelvorschau der Bildes, welches ich, nach dem Blättern in der ganzen Galerie, angeklickt habe. Auf dem unten dargestellten Screener sieht man ganz unten die fortlaufende Reihe von Bildern.

Einzelbilder-Vorschau in PiclensDarin kann man in Sekundenschnelle mit den Pfeiltasten der Tastatur nach recht und links blättern. Ich habe nur ca. 5-15 Minuten gebraucht, um mit der Navigation innerhalb dieser Anwendung mich zurecht zu finden. Dabei habe ich alle möglichen Effekte und Bild-Vorschaus ausgetestet. Man kann die Anwendung jeder Zeit mit dem Druck auf ESC beenden.

Es ist nur ein Browser-PlugIn und keine externe Software. Daher ist das PlugIn sehr schlank und überlastet auch beim schnellen Überfliegen von vielen Bildern in der langen Galerie die Prozessor-Leistung nicht. Aber zugeben muss ich schon dass hierbei ein moderner Rechner mit genügend RAM und Grafik klar im Vorteil ist. Den unteren Screener möchte ich euch ebenfalls nicht vorenthalten.

Diese 3D-Galerie ist einfach wahrhaftig cool und schaut auch ansprechend aus. Laut dem Entwickler ist dieses PlugIn adware-frei, spyware-frei und man hat keine Probleme damit. Also nach stundenlangem Test war auf meinem Rechner unter Firefox 2.0.0 und mit Win XP SP2 nichts Negatives zu beanstanden. Das PlugIn hat mir gleich gefallen und ist jetzt ein Browser-Bestandteil. Mit den Browsern Firefox und IE fährt man mit dem PicLens am besten, denn Safari  hat schon mal ein paar Einbußen in puncto 3D-Navigation innerhalb der Galerie und die Websuche nach Bildern. Alles andere und noch mehr dazu ist auf der Onlinepräsenz von PicLens mit Hilfe eines Videos, unter anderem, gut erklärt.

Es ist auch möglich, für den WordPress-Script dieses PlugIn für die Vollbild-Slideshow von den, im Blog oder auf einer anderen Webpräsenz befindlichen Fotos, zu nutzen. Mindestvoraussetzung dafür wäre dann WP-Version ab 2.1. Für die Version 2.3.1+ gibt es schon zugleich ein Widget und ein PlugIn. Die Installationshinweise für WP-Script kann man der PicLens-Webseite ganz praktisch entnehmen und installiert den PlugIn wie gehabt und das PlugIn-Verzeichnis.

Es würde kein Sinn machen, hier noch die Installation bis ins kleinste Details aus dem Englischen zu übersetzen. Dafür können einem Interessenten die Google-Sprachtools eine gute Abhilfe schaffen. Einige Warnhinweise für alle Blogger, die dieses Feature nutzen möchten, seien gesagt und zwar, die Blogleser können so eine Slideshow nur dann ablaufen lassen, wenn auf dem Heimrechner eine Adoby Flash Player Version 9.0.28 oder höher vorinstalliert ist. Mit einem PlugIn ist es machbar, Diashows zu erstellen und zwar in jedem Blogpost. Und das Widget erlaubt einem Nutzer eine Minianzeige in der Sidebar einzubauen, in der die gesamten Bilder aus dem Blog in einer Zeitschleife vorgespult werden.

Die optimale Bild-Grösse für die besten Ergebnisse im Blog, beträgt 800×600 Pixel, was dann in einer Vollbild-Slideshow richtig schick aussieht. Wenn jemand damit vor hat, auch Audio und Videodateien mit einem tollen Effekt zu präsentieren, muss sich höchstwahrscheinlich gedulden, denn diese Funktion funktioniert erstmals noch bei PicLens Lite und zwar auf herkömmlichen Webseiten und leider noch nicht auf WordPress-Blogs.

Wenn man mich fragt, könnte das die nächste Entwicklung aus dem Hause PicLens sein. Ausprobieren kann man das PlugIn ohnehin und ohne weitere Bedenken. Nicht zu vergessen die ganzen reinen Foto-Blogs, welche auf WordPress basieren, das wäre doch mehr als optimal und ziemlich interessant, dieses Foto-Tool einem Besucher vorzustellen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Habe von dem Tools bisher nichts gehört, hört sich aber durch aus interessant aus, daher werde ich es mal die Tage austesten 😉

  2. Piclens ist schon eine praktische Sache. Ich habe es zwar wieder aus dem FF entfernt, da ich auf einem anderen PC dran bin, aber die Fotogalerie macht schon einen netten Eindruck, wenn ich ganz ehrlich sein muss;).

    Zumindest kann man PicLens auch bei der Google Bildersuche anwenden. Einfach mal selbst ausprobieren;).

  3. sieht sehr klasse aus. wird aber bestimmt viele resourcen verbrauchen oder?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg