Darum sollte man sich an eine SEO-Agentur wenden!

In dem digitalen Zeitalter muss sich mittlerweile jeder Unternehmer mit dem Thema SEO auseinandersetzen. Zumindest dann, wenn er im Netz gesehen werden will. Aber was bedeutet SEO eigentlich? Und was muss man hierbei beachten? Diese und weitere Fragen werden in diesem Beitrag beantwortet!

Was ist SEO eigentlich?

Kurz gesagt bedeutet SEO: Suchmaschinenoptimierung. Das heißt, potenzielle Kunden nach den Anbietern oder Dienstleistungen über die Suchmaschinen im Internet. Hierzu gehören:

  • Google
  • com
  • Bing
  • DuckDuckGo
  • Yahoo
  • Ecosia

Gibt man hier eine kurze Beschreibung oder Frage ein, findet die Suchmaschine anhand bestimmter Schlüsselwörter entsprechende Seiten oder Beiträge. Je effizienter man SEO also bei den Beträgen anwendet, desto besser wird dieser gefunden. Denn so erscheint man mit seinen Beträgen im Ranking der Suchmaschine auf der ersten Seite.

Was macht eine SEO-Agentur?

Eine Agentur wie zum Beispiel die SEO-Agentur Düsseldorf befasst sich mit dieser Suchmaschinenoptimierung. Hierbei geht es darum, Inhalte strategisch zu nutzen und Backlinks von anderen Webseiten aufzubauen.

Außerdem werden von der Agentur On-Page-, Seitengeschwindigkeits- und technische Änderungen vorgenommen. Des Weiteren gehört folgendes in den Aufgabenbereich einer SEO-Agentur:

  • Keyword-Strategie.
  • Technisches und On-Page-SEO.
  • Optimierung von Codes und Struktur.
  • Inhalte schreiben.
  • Analytics überwachen.
  • Optimierung der Inhalte auf der Seite.

Zum Beispiel muss man bei der Keyword-Strategie nach Suchbegriffen schauen, die von Nutzern häufig verwendet werden. Richtet man eine Seite auf diese Keywords aus, wird man besser gefunden.

Das ist der Unterschied zwischen technischem SEO und On-Page SEO!

Bei technischem SEO geht es darum, dass die Struktur einer Webseite auf eine einfache Crawlersuche ausgelegt ist. Wenn automatisierte Systeme wie zum Beispiel die, die zu Google gehören, die Webseite besuchen. Die wichtigsten Verbesserungsbereiche sind folgende:

  • Ausblenden von Seiten mit wenig Inhalt.
  • Sicherstellung, dass die Struktur einer Webseite sauber ist.
  • Sicherstellung, dass man über eine Robots-txt Datei und eine Sitemap.xml-Datei verfügt.

Darum muss man Inhalte schreiben!

Die Inhalte einer Webseite gelten als zentraler Punkt. Diesen Punkt gilt es für SEO umzusetzen. Diese Inhalte sollte man regelmäßig optimieren oder weiter ausbauen. Beispielsweise durch Blogposts oder Landingpages.

Content ist das A und O auf einer Webseite. Daher kann man hier auch nicht nachlassen und einfach mal 2 Wochen gar nichts tun. Wenn klar ist, dass man diese Kontinuität nicht bringen kann, sollte man in jedem Fall eine SEO-Agentur ins Boot holen.

Tipps, um mit seiner Webseite erfolgreich zu sein!

Damit man immer wieder aktuell ist, sollte man einmal die Woche einen neuen Blog veröffentlichen. Dies gilt insbesondere für kleinere Unternehmen. Dazu kommt, dass der Inhalt ein starkes Keyword-Ziel besitzen muss.

Alternativ kann man daneben häufig gestellte Fragen beantworten. Neben dem Keyword-Ziel gibt es auch andere Vertriebsmöglichkeiten. Diese sind nachstehend aufgelistet:

  • Content-Marketing
  • Social Sharing
  • Mitarbeitermanagement

Man sollte immer sicherstellen, dass der Content mindestens 700 Wörter umfasst. Denn so werden die besten Ergebnisse erzielt. Zudem hilft Content, die Webseite zum Beispiel bei Google besser zu platzieren.

Darum ist Monitoring Analytics so wichtig für SEO!

Jedes Unternehmen, welches seine Online- oder Digital-Marketing-Bemühungen auf das nächste Level bringen möchte, sollte Analytics überwachen. Denn hier werden die wichtigsten Fragen beantwortet, welche lauten:

  • Ist mehr Traffic vorhanden als im vorangegangenen Jahr?
  • Woher kommt Webseiten-Traffic?
  • Nimmt man anhand der Erkenntnisse durch Analytics Veränderungen vor?
  • Informiert man sich in der Google Search Console was derzeit funktioniert oder was sich bald in Arbeit befindet, wenn man sein SEO verbessert?

Analytics ist zwar nur ein Teil vom SEO, hilft aber, um seine Erkenntnisse sinnvoll anzuwenden.

Fazit

Ob man sich für eine SEO-Agentur entscheidet oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Fakt ist allerdings, dass man sich, wenn man einige Arbeitsbereiche abgibt, viel besser auf das wesentliche konzentrieren kann. Außerdem ist es einem Laien unmöglich, alle Faktoren und Aspekte im Blick zu behalten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.