Das Dampfen gilt als eine gesündere Alternative zum Rauchen, zumal ordentlich Dampfvergnügen damit einhergeht. Dabei sollte man sich, bevor man anfängt, ordentlich zu dampfen, über dieses Thema informieren.

Über die unterschiedlichen Geräte

Am wichtigsten sind anfangs Kenntnisse über die Geräte. Erst einmal muss man sich entscheiden, ob man auf sogenannte Pod-Systeme zurückgreifen möchte. Dann kann man keine Liquids kaufen und in einen Tank füllen, sondern man kauft vorgefertigte und abgefüllte Pods, die man in die Vape gibt. Ansonsten kann man sich bei zahlreichen Herstellern selbst eine Vape aus unterschiedlichen Teilen zusammenschrauben, dann findet man beim selben Anbieter unterschiedliche Box Mods, Akkuträger, Tanks, Mundstücke und dergleichen. Anstelle dessen, dass man sich selbst ein Gerät zusammenstellt, kann man jedoch auch ein bereits zusammengestelltes kaufen

Starterkits für Anfänger

Für Anfänger empfehlen sich Startersets von E-Zigaretten. Dann kriegt man in der Regel folgende Sachen geliefert:

  • Eine funktionstüchtige Vape
  • Werkzeug zum Säubern der Vape
  • Eine Auswahl bester Liquids
  • Bedienungsanleitungen
  • Gegebenenfalls CDs und DVDs

Hierdurch hat man für den Anfang alles gegeben, was man braucht. Gerne werden auch zusätzliche Köpfe mitgeliefert, damit man diese austauschen kann, wenn die Watte in der Coil durchbrennt. Als Anfänger kann man schön enttäuscht werden, wenn man sich eine E-Zigarette liefern lässt, das Liquid jedoch vergisst. Damit derlei nicht passieren kann und man direkt losdampfen kann, empfehlen sich Starterkits.

Eine kurze Aufklärung zu den Liquids

Zu den Liquids soll gesagt sein, dass man jede Menge Liquids im Internet mit unterschiedlichen Aromen bestellen kann, so gut wie jeder Geschmack ist vertreten. Dabei kann man auch eigene E-Liquids herstellen, hierfür kauft man zwei bis drei Chemikalien und mit diesen stellt man das Liquid her. Zu Anfang mischt man zwei Bestandteile, die über die Konsistenz des Dampfes bestimmen. Im Anschluss dazu fügt man lediglich Aromen bei.

Die gesundheitlichen Aspekte

Bisher scheint der Trend dahin zu gehen, dass das Dampfen gesundheitlich nicht unbedenklich ist. Man schadet also nichtsdestoweniger der Lunge, besser ist es immer, wenn man gar keinen Dampf oder Rauch einatmet. Es scheint jedoch fest zu stehen, dass der Dampf von Vapes um einiges gesünder für die Lunge ist, als herkömmliche Rauch von Zigaretten. Darüber hinaus entsteht keine Abhängigkeit, solange man Liquid ohne Nikotin verdampft. Zu guter Letzt soll noch erwähnt sein, dass man über die Langzeitfolgen noch nicht allzu gut Bescheid weiß, hier kann man sich also nicht auf die Wissenschaft berufen.

Woher bekommt man beste Vapes?

Richtig gute Vapes bekommt man in der Regel aus dem Internet, wobei die meisten Städte auch eigene Shops haben. E-Zigaretten sind in unzähligen online Shops z.B bei smokesmarter.de erhältlich. Man kann sich im Internet einfach ein wenig umschauen, auf Kundenbewertungen achten und ziemlich schnell wird man die optimale Wahl für einen selbst finden.

Fazit

Das Dampfen kann so einiges an Vergnügen bereiten, man sollte jedoch darüber Bescheid wissen, was genau man macht. Der hier gegebene Artikel ist dabei ein erster Einstieg in das Thema, jeder Leser sollte dazu angeregt sein, sich weiter über das Dampfen zu informieren, bis man sich irgendwann die eigene Vape zusammenstellen kann und das eigene Liquid mischen.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.