Kinder-Spielhaus

Egal, ob Outdoor oder Indoor, ein Spielhaus bietet Kindern die Möglichkeit des aktiven und kreativen Spielens. Sie können sich austoben und haben gleichzeitig einen eigenen Rückzugsort, an dem sie sich ausruhen können und sich sicher fühlen.

Wie funktioniert ein Spielhaus?

Nach der Anschaffung eines Spielhauses, stehen zwei Abschnitte auf dem Plan.

Der erste ist der Aufbau. Dieser Abschnitt sollte natürlich von einem Erwachsenen übernommen werden. Sobald das Spielhaus aufgebaut wurde und einen sicheren Stand hat, kann der zweite Abschnitt beginnen: Das Spielen. Diesen Abschnitt übernehmen natürlich die Kinder. Hier kann man wenig Tipps und Vorgaben mit auf den Weg geben, denn sobald das Spielen losgeht, regiert die Fantasie des Kindes.

Die Kinder können in das Haus und aus dem Haus herauskrabbeln. Sie können auch kleine Möbel in das Haus setzen, um es noch realistischer zu gestalten. Und die Kinder können natürlich das Zubehör des Hauses nutzen, denn oft verfügt so ein haus noch über Anbauten wie Rutschen, Sandkasten und Schaukeln.

Größe und Material von Spielhäusern?

Ein Spielhaus sollte natürlich nicht größer sein als der Platz, den man dafür zur Verfügung hat. Es sollte aber dennoch genug Platz bietet, so dass die Kinder sich auch richtig austoben können. Im Normalfall ist sowohl für den Indoor- als auch für den Outdoorbereich die Höhe des Hauses zu vernachlässigen. Wichtig sind die Tiefe und die Breite. Und hier variieren die Anbieter von 40 bis 650cm. Also eine stattliche Spanne.

Bei dem Material kommt es darauf an, wo das Spielhaus stehen soll. Im Indoorbereich kann man auch auf ein Stoff- oder Kartonhaus zurückgreifen. Im Outdoorbereich hingegen machen Holz- und Kunststoffhäuser Sinn.

Bei dem Gewicht sollte darauf geachtet werden, ob das Haus regelmäßig versetzt werden soll. Bei einem Gewicht von 150kg und mehr, sollte man dies vorher genau überlegen. Kunststoffhäuser für den Indoorbereich sind hingegen leichter und lassen sich problemlos transportieren oder umstellen.

Was kosten Spielhäuser?

Hier kommt es natürlich auf das Material, die Größe und die Ausstattung des Spielhauses an. Die Spanne bei den Indoor-Stoffhäusern ist natürlich geringer als die bei den Outdoor-Holzhäusern. Jede Kategorie bietet eine breite Preisspanne, so dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

  • Spielhäuser aus Pappe, Stoff, Karton oder Papier – ca. 15 bis 100,- Euro
  • Spielhäuser aus Kunststoff und Plastik – ca. 50 bis 500,- Euro
  • Spielhäuser aus Holz – ca. 130 bis 1.000 Euro
  • Spielhäuser mit Stelzen – ca. 300 bis 1.600,- Euro
  • Spielhäuser mit Komplettausstattung – ca. 300 bis 2.000,- Euro

Wo kann man ein Spielhaus kaufen?

Spielhäuser finden sich in den Spielzeugabteilungen der großen Kaufhäuser wie Kaufhof oder Karstadt. Auch in Baumärkten und speziellen Spielwarengeschäften wird man fündig. Gelegentlich verfügen auch Discounter über zeitlich gebundene Angebote. Eine große Palette an Angeboten bieten natürlich diverse Onlineshops.

Fazit

Egal, ob drinnen oder draußen, ein Spielhaus fördert die Aktivität eines Kindes. Es kann jederzeit an einem Ort spielen, der ihm auch als Rückzugsort dient und in dem es sich sicher fühlt. Der Fantasie beim Spielen sind keine Grenzen gesetzt und die diversen Anbaumöglichkeiten von Schaukeln, Sandkästen oder Rutschen, lassen keine Wünsche offen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.