Traumhaft schöne Haare – mit diesen Tipps klappt es

Es gibt viele Faktoren, die eine Rolle spielen, wenn es um ein gutes Aussehen geht und schöne Haare gehören unumstritten dazu. Wer Wert auf seine Haare legt, hinterlässt dadurch leicht einen positiven Eindruck. Doch die Haare wollen oft nicht so, wie wir es gerne hätten. Ob Spliss, fehlendes Volumen oder gar Haarausfall – die Palette an möglichen Problemen ist groß. Glücklicherweise gibt es Wege, um trotz aller Widrigkeiten schönes Haar zu haben und damit Ihnen das gelingt, haben wir einige nützliche Tipps parat.

 

Nutzen Sie ausschließlich hochwertige Haarpflegeprodukte

Die Auswahl an Haarpflegeprodukten ist groß und im Grunde ist das eine gute Sache. Schließlich haben wir Zugang zu den unterschiedlichsten Pflegeprodukten, um unseren Haaren etwas Gutes zu tun. Auf der anderen Seite kann die große Auswahl überwältigend sein. Es gibt daher Menschen, die einfach zum erstbesten Pflegeprodukt greifen, was jedoch nicht zu empfehlen ist. Sie sollten ausschließlich hochwertige Haarpflegeprodukte nutzen und sich an Marken wie L’Occitane und Shiseido halten. Andernfalls kann es theoretisch sogar passieren, dass Sie Ihren Haaren mit den Produkten schaden. Halten Sie sich daher lieber nur an Brands, die sich seit Jahren bewährt haben.

Sanftes Trocknen ist besser als Föhnen

Im Grunde scheint das Föhnen der Haare nach dem Duschen die beste Option zu sein, aber das ist nicht der Fall. Regelmäßiges Föhnen kann dazu beitragen, dass das Haar strohig und trocken wird. Es ist daher besser, seine Haare an der Luft zu trocknen. Und wenn es doch nicht anders gehen sollte, empfiehlt sich die mittlere Föhn Stufe. Von heißem Föhnen ist hingegen abzuraten.

Eine starke Kopfhaut ist das Fundament von schönem Haar

Egal was Sie für Ihre Haare tun, ohne eine gesunde Kopfhaut könnte es schwer werden, da diese das Fundament bildet. Es ist daher wichtig, Wert auf die Pflege der Kopfhaut zu legen. Diesbezüglich bieten sich vor allem Massagen an. Durch Massagen wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, was die Talgdrüsen stimuliert. Zudem gelangen generell mehr Nährstoffe in unser Haar. Das trägt unter anderem dazu bei, dass die Wahrscheinlichkeit von Haarausfall und vergleichbaren Komplikationen abnimmt.

Nasse Haare besser nicht kämmen

Das Kämmen von nassen Haaren ist weit verbreitet und das obwohl es nicht gerade förderlich für schönes Haar ist. Der Grund dafür liegt darin, dass unsere Haare in nassem Zustand empfindlicher sind. Im schlimmsten Fall kommt es dadurch zu Haarbruch oder Spliss. Das Entwirren der Haare sollte daher besser mit den Fingern erfolgen. Zwar ist das etwas mühsamer, aber dafür weit schonender.

Auch die Ernährung spielt eine Rolle

Die richtige Ernährung ist auch für unsere Haare wichtig. Von Relevanz ist beispielsweise die regelmäßige Einnahme von Proteinen. Da Haare aus Proteinen aufgebaut sind, ist eine eiweißreiche Ernährung für das Grundgerüst unabdingbar. Spurenelemente wie Eisen, Kupfer und Zink sind nicht weniger wichtig. Eisen fördert den Sauerstofftransport, Kupfer unterstützt die Pigmentierung und Zink dient der Erhaltung. Sobald ein Mangel an besagten Spurenelementen vorliegt, kann das schnell zu Problemen wie Haarausfall führen. All das sollte bei der Ernährung berücksichtigt werden.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.