10 Newbee Fragen an eine Shopify Agentur

Die Zeiten des Online Handels boomen regelrecht und immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken, selbst einen Online Shop ins Leben zu rufen. Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten, wenn es um die Gestaltung und den Aufbau geht. Eine Möglichkeit, sich gerade als Anfänger oder Newbee Hilfe zu holen, ist eine Shopify Agentur. Diese arbeitet mit der gleichnamigen Software und kann dem Kunden somit bei der Erstellung, dem Design und noch vielen anderen Dingen rund um den Online Shop helfen. Doch wer anfängt, hat auch einige Fragen, die im Vorfeld geklärt sein müssen.

Bevor ein Newbee also eine Shopify Agentur beauftragt, stellt er vermutlich einige Fragen.
Diese reichen von der Tätigkeit der Agentur bis zum Beenden der Geschäftsbeziehung, um auch im Vorfeld rundum aufgeklärt zu sein.

Die folgenden 10 Fragen würde ein Newbee einer Shopify Agentur stellen


Was macht eine Shopify Agentur?

Eine Shopify Agentur hilft den Interessenten bei der Realisierung des Vorhabens und bei der Umsetzung von Ideen. Dazu gehört nicht nur die Planung, sondern auch die Entwicklung und Gestaltung des Online Shops. Die Agentur kümmert sich dabei um alle wichtigen Aspekte. Sei es die Suchmaschinenoptimierung, damit der Store im Netz auf gefunden wird und auch das Design, um die Besucher anzusprechen. Zudem gestaltet die Agentur den Online Shop so, dass die Besucher durch eine CTA zu Kunden zahlenden Kunden konvertieren. Eine Shopify Agentur wickelt somit von der Grundidee auf alles für den Kunden ab und zieht den Shop hoch.

Was ist Shopify?

Shopify ist ein All-Inclusive-Shopsystem, dass über verschiedene Kanäle eingebunden werden kann. Es gilt als eines der nutzerfreundlichsten Shopsysteme und kann auch ohne Vorkenntnisse genutzt werden. Zudem gibt es kein Limit für die Anzahl an Produkten, die gelistet werden können und es ist eine übersichtliche Aufteilung in Kategorien möglich, was für eine hohe Übersicht sorgt. Die Software verfügt über eine SEO-Funktion und über eigene Workshops, die dem Betreiber und Nutzer in der Praxis dabei helfen können, den eigenen Shop Schritt für Schritt professioneller zu gestalten. Neben dem Online-Shop kann über Shopify auch parallel ein Blog gestaltet und andere Content für die Website kreiert werden. Über das System können auch direkt alle Statistiken wie Besucher und Konversationsrate abgerufen werden. Shopify ist somit das umfangreichste Cloudbasierte Shopsystem, dass frei erwerblich und nutzbar ist.

Wem gehört Shopify?

Tobias Lütke entwickelte 2006 die Plattform und hatte ursprünglich nur den Gedanken, somit ein paar Snowboards zu vertreiben.

Ist Shopify gut?

Das Shopsystem ist mittlerweile das weltführende System, wenn es um die Umsetzung eines Online-Shops geht. Über 1.000 Unternehmen nutzen die Plattform und vertrauen für ihren Online-Auftritt und die Abwicklung der Verkäufe im Internet auf Shopify. Dazu gehören Marken wie Tesla und Red Bull, was für die Qualität des Systems steht.

Ist Shopify sicher?

Shopify hat schon bei der Gründung auf viel Sicherheit und deren Einhaltung geachtet. Daher greift bei dem Shopsystem auch nicht nur eine Sicherheitsmaßnahme, sondern direkt mehrere. Mit einem 256Bit-SSL Zertifikat arbeitet die Software somit mit dem gleichen Standard, der auch in der Bankenbranche genutzt wird. Mit täglichen Backups wird ergänzend für eine ständige Sicherung der Shop-Daten gesorgt. Beim Zahlungsverkehr werden alle Payment Card Industry Data Security Standards erfüllt, wodurch sämtliche Kartenzahlungen auf dem sichersten Wege ablaufen. Shopify hält sich durch die große HackerOne Community auf dem Laufenden und ist so auch bei neuen Sicherheitslücken Up to Date.

Was ist Shopify Dropshipping?

Dropshipping ist eine Möglichkeit, Produkte anzubieten, die selbst nicht gelagert werden. Somit kann Platz gespart werden und man bekommt die Produkte zu Großhandelskonditionen, während man im Shop die Preise selbst definiert. Auch der Versand wird in dem Fall über den Lieferanten und das Lager abgewickelt. So können auch mit Shopify Waren vertrieben werden, die nicht im eigenen Lager vorhanden sind.

Kann man mit Shopify Geld verdienen?

Da es sich um ein Shopsystem handelt, mit dem Waren angeboten und der gesamte Vertriebsweg abgewickelt werden können, kann mit der Software auch Geld verdient werden. Zahlreiche Shop-Betreiber nutzen die Plattform, um so ihren Online Shop zu führen, mit dem sie sich ihren Lebensunterhalt teilweise oder sogar komplett finanzieren. Dabei kommt es natürlich immer an die Herangehensweise, die Produkte und das gesamte Erscheinungsbildes des Shops an. Dieser muss ansprechend gestaltet sein und die Kunden zum Kauf animieren, damit diese auch Geld ausgeben und somit Einnahmen erzielt werden können. Dabei ist zu beachten, dass sich hierbei um eine gewerbliche Tätigkeit handelt und diese angegeben werden muss.

Was kostet Shopify im Monat?

Um sich einen Einblick in die cloudbasierte Software zu verschaffen, kann das System 14 Tage kostenlos genutzt werden und bedarf auch keinerlei Kündigung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Varianten zu wählen und somit unterschiedliche Möglichkeiten zu erhalten.

Es gibt:

  • Basic Shopify (24,65 €)
  • Shopify (67,15 €)
  • Advanced Shopify (254,15 €)

Dabei unterscheiden sich die einzelnen Pakete vor allem in der Anzahl der Mitarbeiter, die in das System eingebunden werden können. So hat vom Einzelunternehmer bis zum Großunternehmen jeder die Möglichkeit, die richtige Wahl der Lizenz zu treffen.

Preise: Mit Stand vom 28.07.2020


Was kostet Shopify Plus?

Bei Shopify Plus werden die Kosten aus dem monatlichen Umsatz des Shops errechnet. Diese belaufen sich auf 25% der Einnahmen. Dieses Modell lohnt sich somit wirklich erst bei einem gut laufendem Shop, der monatliches ausreichend Umsatz erzielt.

Wie kündigt man Shopify?

Wie andere Verträge auch, kann Shopify einfach per E-Mail an den Support gekündigt werden. Die Kündigung wird dann im System vermerkt und greift zum Ende der jeweiligen Vertragsdauer.

Fazit

Shopify ist also das weltweit führende cloudbasierte Shopsystem und wird selbst von namenhaften Unternehmen wie Tesla genutzt. Durch die leichte Handhabung eignet es sich auch ideal für den Einstieg und bietet zahlreiche Tools und Features, damit der Nutzer nicht nur eine gute Perfomance erreicht, sondern auch jederzeit einen Einblick über die Nutzungsstatistiken bekommt. So können noch benötigte Stellen angegangen und die Konversationsrate noch weiter gesteigert werden. Es ist also möglich, durch einen mit Shopify erstellten Online-Shop Geld zu verdienen. Alternativ kann auch eine Agentur beauftragt werden, die sich um sämtliche Gebiete des Shops kümmert und ihn pflegt.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.