Zwei alte-neue Blogs: Bloggertips.guru und Internetblogger.org

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Wochenende naht und es bedeutet für mich, es will kommentiert, gelesen und gebloggt werden. In diesem Blogpost möchte ich gerne auf meine beiden neuen/alten Blogs wie Bloggertips.guru und Internetblogger.org aufmerksam machen. Es ist nämlich so, dass ich diese beiden Blogs etwas umstrukturiert habe und worum geht es da im Genaueren?

Nun ich fange mal mit dem Blog Bloggertips.guru an

Auf Bloggertips.guru

Auf diesem Blog und falls ihr es von mir noch kennt, bloggte ich bis vor kurzem auf Russisch. So habe ich das Blog einmal ganz gelöscht und installierte auf der guten und jungen Domain den TikiWiki. Doch damit war die Sache nicht getan und ich wollte wieder WordPress haben. Dieses HinundHer nervte schon noch etwas und ich wollte eher beständig bleiben.

bloggertips-guru-blog-frontend

So entschied ich mich dazu, bei WordPress zu bleiben, aber auf Russisch nicht mehr zu bloggen. Das brachte mir nicht den erwünschten Erfolg und ist auch sehr mühsam, wenn man keine russische Tastatur hat. Vielleicht würde es mit der Tastatur gehen, aber andererseits muss man sie erst noch studieren und ich möchte nicht nach Buchstaben suchen und ein zweites Blogger-Leben führen. In mehreren Sprachen zu bloggen sind wie mehrere Blogger-Leben und beides kann man nicht auskosten, also was in dem Falle tun?

Natürlich bleibe ich bei der deutschen Landessprache, in der ich mehr oder weniger aufgewachsen bin.

So habe ich das Blog Bloggertips.guru vor kurzem komplett auf den Kopf gestellt und blogge ab nun dort nur auf Deutsch, was für mich viel besser ist. Das Blog bekam heute schon die ersten neuen Inhalte und ich habe auf anderen Blogs gelesen sowie kommentiert. So hat es für mich auch gepasst und ich muss mal versuchen, im Blog regelmässiger zu sein und zu posten. Mal sehen, was daraus werden kann.

Auf der Domain Bloggertips.guru sind noch PHP Fusion Installationen und ein Forum sowie ein Wiki, falls ich mal Abwechslung brauchen sollte. So habe ich dort nun alles, was ich so zum produktiven Arbeiten brauche und es muss nur weitergehen 😉

Auf Internetblogger.org

Auf dieser Domain war mal ein Artikelverzeichnis, aber mit solchen Projekten wird man nicht mehr ein Erfolg haben. Da hat es sich ausgeträumt und niemand braucht heute ein Artikelverzeichnis. Vermutlich gibt es keine mehr oder täusche ich mich da?! Zumindest verfolge ich diese Sache nicht mehr und habe auf Internetblogger.org ein Flat File CMS namens GRAV erfolgreich installieren können.

gravcms-blog-frontend

Das GRAV-OpenSource CMS müsste ich hier bei Internetblogger.de schon einmal vorgestellt haben wie ich mich erinnern kann. Müsst ihr mal im Blog-Archiv oder in der Blogsuche schauen, ob was zu finden ist.

Jedenfalls bin ich mit dem GRAV CMS mehr als zufrieden und erst heute das letzte Mal bloggte ich dort im Blog, was immer wieder Spass macht. Ich kann mir Markdown arbeiten und die Erstellung der Inhalte ist nicht so schwer, so leicht wie bei WordPress, um ehrlich zu sein. Ich finde, dass das GRAV CMS jeder Blogbeginner nach einer kurzen Zeit beherrschen wird. Mir ist es ja gelungen, also schafft ihr es auch.

In diesem GRAV Blog berichte ich zu den üblichen Themen von mir, die man teilweise auf Internetblogger.de finden kann. Allein die Tatsache, dass es kein -Wordpress ist, reicht für mich aus und ich kann so eine gute Abwechslung haben und kann mich weiter entwickeln. Das Artikelverzeichnis von früher ist längst Geschichte und auch vergessen. Jetzt muss man sich lediglich um gelegentliche Inhalte kümmern und vielleicht mal mit der URL des Blogs woanders kommentieren.

Man kann sich nämlich schlecht mit dem Blog vernetzen, weil es dort nur Disqus-Kommentare sind. Ob mir dabei jemand jemals Feedback geben wird, weiss ich noch nicht. Da muss man mal sehen, wie die Inhalte selbst sind und ob sie zum Kommentieren anregen werden. Bei Disqus zu kommentieren, kostet jeden Leser schon eine Überwindung und das macht wirklich nicht jeder 10te, wenn ich mal so sagen kann. Bei WordPress-Kommentaren kann man ja bei interessanten Contents kaum nein sagen, aber wenn es Disqus ist, dann schauen viele von den Lesern glatt mal weg.

Ich werde mal schauen, dass ich auf den beiden Blogs hin und wieder posten und die noch nicht vorhandene Leserschaft erfreuen kann. Am meisten blogge ich dann höchstwahrscheinlich hier bei Internetblogger.de und andere Blogs müssen halt am Leben gehalten werden.

Das waren meine Ausblicke bzgl. dieser beiden neuen/alten Blogdomains und möge ich immer etwas Zeit dafür haben.

Kennt ihr diese Domains von mir schon?

Kommentiert ihr überhaupt bei Disqus-Kommentaren oder nur bei WordPress-Comments?

Freue mich auf euer Feedback.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (2)

  • Valon

    Sehr interessant, wie du das gemacht hast, man muss sich halt anpassen, denn gerade im SEO ist "nichts für die Ewigkeit". Habe auch schon viele meiner Seiten komplett neu strukturiert, weils nicht mehr zeitgemäss war. Viel Erfolg weiterhin. LG Valon

  • Alexander

    Hallo Valon,
    Ja, ich dachte mir, wenn nichts mehr läuft auf diesen Blogs, dann raus mit dem CMS System und etwas Neues aufgesetzt und umgestellt und schon bloggt sich viel besser. Vor allem konnte ich nicht auf Dauer auf Russisch bloggen, weil es technisch gesehen sehr mühsam war und ich habe ewig gebraucht, bis ich mit dem Blogging zufrieden war.

    Und mal ehrlich, wer betreibt heute noch ein Artikelverzeichnis. Da sagt Google schon, dass es nicht toleriert wird.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X