Blogparaden: Bedingungsloses Grundeinkommen und guter Krimi

Blogparaden: Bedingungsloses Grundeinkommen und guter Krimi
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser! In diesem Blogpost möchte ich euch auf zwei gute Blogparaden aufmerksam machen und denke, das man es bei Internetblogger.de so machen kann. Schließlich ist es ein Blogger-Thema und das gehört auch hierher.

Bei diesen Blogparaden geht es um die Themen wie bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland und Merkmale für einen guten Krimi. Ich beginne mit der Blogparade zum Einkommen.

Blogparade bedingungsloses Grundeinkommen in der BRD

Dieses Aktion habe ich hier bekannt gemacht. Sie geht noch bis zum 31.03.2016 auf dem Blog Steadynews.de. Abgefragt werden Ansichten sowie Standpunkte zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland und ich weiss, dass eure Ansichten sehr unterschiedlich sein werden.

grundeinkommen-in-deutschland-blogparade-internetblogger-de

Die Einen wären recht froh, dass man dann vom Staat monatlich 1000 Euro bekommen würde und nicht mehr arbeiten gehen müsste. Den Anderen würde es im Leben an etwas fehlen und ich persönlich brauche immer eine Beschäftigung, sei es zur Zeit nur im Internet. Die Blogparaden-Veranstalterin Eva bietet euch diese Fragen zum Nachgehen und Beantworten oder ihr bloggt darüber ganz frei von der Leber und so was euch so dazu einfallen wird. Hier sind die Fragen.

  1. Welche politisch/ gesellschaftliche Einstellung hast Du bei dieser Vorstellung?
  2. Würde das bedingungslose Grundeinkommen Deine persönliche Einstellung zu Arbeit verändern?
  3. Wenn Du einen Betrag festlegen könntest für Deinen persönlichen monatlichen Bedarf, wie hoch wäre dieser, damit Du Dein Leben frei von finanziellen Zwängen leben könntest?
  4. Was würdest Du tun, wenn Du genau diesen Betrag bis zu Deinem Lebensende sicher erhalten könntest (es sei denn, es kommen Massennöte oder Krieg), wie würdest Du gern leben?
  5. Was bedeutet „Arbeit“ für Dich? Könntest Du Dir vorstellen, ganz frei von Arbeit zu leben und einfach nur noch zu genießen, was das Leben bietet?
Das Thema ist nicht weniger wichtig wie ich denke und so kann es passieren, dass viele dabei mitmachen werden. Ich muss immer etwas tun und denke, dass es auch in Zukunft so sein wird. Man kann sich auch vom deutschen Sozial-Staat monatlich beschenken lassen, aber so auf Dauer wäre das nichts für mich und ich möchte auch weiterhin meinem erlernten Beruf nachgehen und offline Geld verdienen.

Es ist sicherlich weiterhin so, dass die meisten Deutschen ihr Geld offline verdienen und extrem viele Webworker haben wir sicherlich nicht oder seid ihr da einer anderen Meinung und der Ansicht?? Jedenfalls könnt ihr bei dieser tollen Blogparade gerne mit dabei sein und eure Ansichten der Eva mitteilen.

Nun zu der Blogparade mit dem guten Krimi.

Blogparade zum Thema guter Krimi

Diese Blogparade habe ich auf Internetblogger.biz, meinem ersten Blogparaden-Blog bekannt gemacht und sie findet auf dem Blog Joycesummer.de statt. Diese Aktion geht noch bis 31. März 2016. Also man kann sagen, dass man für beide Aktionen noch genug Zeit zum Mitmachen haben wird.

guter-krimi-merkmale-blogparade-internetblogger-de

Die Joyce aus Hamburg bietet uns potentiellen Teilnehmern diese Fragen zum Nachgehen und dem Beantworten.

  1. Lieber Cosy oder Hard Core?
  2. Wie sollen die Charaktere sein?
  3. Welche Rolle spielt der Ort des Geschehens?
  4. Und was ist mit der Stimmung?
  5. Wollt ihr einen realen Bezug?
  6. Seid ihr Mitrater?

So seid ihr gefragt und macht auch bei dieser Aktion mit. Ich weiss es nicht so genau, ob es unter den Lesern von Internetblogger.de auch welche sind, die Krimis lesen, aber vielleicht doch noch. So würde sich diese Blogparade gut anbieten. Krimis oder Bücher lese ich nicht, weil mir würde dafür schlicht die Zeit fehlen. Ich habe im Internet meine Projekte und die ganze Freizeit wird dafür verwendet und verbraucht.

Vielleicht geht es euch ja anders und ihr lest gerne Bücher. So kann man es sich mal überlegen, hierbei mitzumachen und die Joyce mit der eigenen Teilnahme zu erfreuen.

Das waren die beiden Blogparaden für heute, die ich hier unbedingt promoten wollte und euch bleibt es überlassen, ob ihr nun mitmacht oder eher nicht. Wenn es um die Bekanntmachung einer netten Blogparade geht, so kann ich euch gerne helfen und ihr wisst nun, wo meine Blogparaden-Blogs wie http://internetblogger.biz und http://blogparade.guru sind. Also falls etwas promotet werden muss, wendet euch gerne an mich. Da lässt sich bestimmt etwas machen.

Freue mich auf euer Feedback und ggf. Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Denis Vrublevski paulista und BONNINSTUDIO via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

11 Comments
  1. Vielen Dank für deinen Artikel. Nun das bedingungslose Grundeinkommen kann so wie es gedacht ist nicht funktionieren. Jedenfalls nicht auf Dauer. Wenn jemand etwas bekommt wofür er nicht gearbeitet hat, wird das wiederum jemandem der dafür gearbeitet hat weggenommen. Und da steckt das Problem. Wenn nun immer mehr Menschen nur noch von diesem Grundeinkommen leben würden, würden auf der anderen Seite immer mehr Menschen nur noch für diese arbeiten. Das kann nicht gerecht sein und es ist auf keinen Fall keine natürliche Wirtschaftsordnung.

  2. Schöner Artikel! Ich fürchte allerdings auch, dass das bedingungslose Grundeinkommen so nicht klappen wird. Aber schön wär’s ja!

  3. Es gibt einige Aspekte mit denen ich in diesem Blogbeitrag mich nicht anfreunden kann.. aber danke für den netten Beitrag!

  4. Da muss ich Oliver zustimmen. ich finde es wichtig, dass die Menschen motiviert sind zu arbeiten und wenn sie einfach Geld geschenkt bekommen, werden sie nur faul. Das ist ja wie mit verzogenen Kindern.

  5. Hat das jemals ein land ausprobiert, ob das funktionieren würde? ich kann es mir nicht recht vorstellen, würde mich aber mit Beweisen durdchaus überzeugen lassen.

  6. Ich glaube nicht, dass es in Europa ein Land gibt, die mal solche Art des Einkommens eingeführt hatte. Schwer, sich vorzustellen oder…

  7. Das Hauptproblem ist, dass wir durch unendliche Konkurenz in einen Teufelskreis geraten. Es wird immer Menschen geben, die mehr wollen als andere. Außerdem würde ein Grundeinkommen sehr viele Betriebe zur Schließung zwingen, wie es der Mindestlohn schon getan hat.

  8. Das Problem ist ja schon, dass man oft für seine Überstunden nicht bezahlt wird und auch kein Freizeitausgleich bekommt. Fast überalll ist extrem Ausbeute. Die meisten Unternehmen funktionieren nur durch dieses System. Eine Mittelschicht war ja nie gewollt. Ist ja erst so wichtig entstanden nach dem 2 Weltkrieg in Deutschland. Weil fast alle Menschen bei 0 angefangen sind. Es wird diese Schicht auch bald nicht mehr geben.

  9. Ein spannender Krimi ist doch meistens sehr mitreißend und ich rate gern mal mit wer der Täter ist. Wenn man selber in das Geschehen eintaucht und nach denkt ist das abends meist entspannend.

  10. Ich glaube auch nicht, dass das funktionieren würde. Die Motivation ist doch immer sehr vom Einkommen getrieben und die Erwartungshaltung ist sehr hoch. Wenn ich mir anschaue was bewereb für Ingenieursjobs in München verlangen (z.B. mit B.Eng. 70000 pro jahr ????), dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Bietet man weniger, kommen sie oft gar nicht zum Gespräch. Das sieht man schon eine gewisse Motivation zum Geld. Wie soll dann die tägliche Arbeit ablaufen?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg