B2Evolution 6.7.0 Alpha erschienen - bitte noch nicht produktiv einsetzen

B2Evolution 6.7.0 Alpha erschienen - bitte noch nicht produktiv einsetzen
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Es dürfte so stimmen, wenn ich sage, dass meine Stammleser mir in erster Linie hier auf Internetblogger.de folgen. Da es so ist, bringe ich die Themen dann in erster Linie hier im Blog und auf anderen Blogs poste ich dann das, was es zu posten gibt. In diesem Blogpost geht es um die neue B2Evolution CMS Version 6.7.0 Alpha, die vor kurzem erschienen war.

B2Evolution CMS in der letzten Version und mit dem Bootstrap Skin setze ich auf http://alexliebrecht.com/blogs ein und hier habe ich über das Upgrade berichtet. Schade, dass B2Evolution meines Wissens nach keine Trackbacks annimmt, sonst hätte man sich etwas vernetzen können. Aber ich kann dann dort in den Kommentaren nachher diesen Artikel gerne verlinken.

Also die neue Version, wie es hier steht, ist erschienen und es zog etliche neue Funktionen, Änderungen sowie Verbesserungen nach sich. Es wird einem Nutzer aber noch nicht empfohlen, die erste Alpha-Version von 6.7.0 produktiv einzusetzen. Für alle, die es dennoch machen möchten, wird dieser Artikel interessant sein.

Wie kann man nun von einer älteren B2Evolution Version upgraden

Die Upgrade-Anleitung ist auch auf Englisch verfügbar und daran kann man sich in jedem Falle halten. Ihr lädt euch also die neue Version 6.7.0 herunter, entpackt es lokal und packt es mit WinRar oder einem anderen Packer zu bevo.zip.

Danach lädt ihr dieses Archiv mit dem kostenlosen Tool namens Filezilla ins Rootverzeichnis eurer B2Evolution-Installation hoch und danach loggt ihr euch in der Kommandozeile mit dem Tool Putty ein. Dann im Terminal gebt ihr diesen SSH-Befehl ein.

unzip bevo.zip

So wird das Archiv entpackt und danach löschen wir es gleich mit diesem Kommando in Putty.

rm -rf bevo.zip

Dann ist es gelöscht und wir navigieren im Browser zu /install, wohinter man zum Upgrade navigieren und es auswählen kann. Upgegradet wird sogar recht schnell und vor dem Upgraden, wo ihr es auswählt, werden darunter eure Datenbankdaten angezeigt. Wenn sie stimmen und überhaupt etwas angezeigt wird, dann ist alles im grünen Bereich. Dann nur noch upgraden.

B2Evolution Sammlungen im Backend

Und auch hier möchte ich erwähnen, dass ihr vor dem Ganzen einen FTP-Backup und eine Datenbank-Sicherung anlegen müsst, um so auf Nummer sicher zu gehen. Sichert insbesondere die Verzeichnisse /conf, /skins, /media, /plugins. Diese sollen uns erhalten bleiben und dann spielt ihr entweder per FTP die neue Version ein oder ihr bedient euch der Kommandozeile, wie ich es oben präsentiert habe.

Da ihr vorher alles backupt/gesichert habt, kann uns nichts passieren. Unmittelbar nach dem Upgraden wird man entweder zum BackOffice oder dem FrontOffice gelangen können und ich gehe immer zum BackOffice, um mich davon zu überzeugen, dass es die neue Version ist. Das sollte bei euch dann der Fall sein. Falls 6.7.0 Alpha steht, dann ist es richtig.

Was funktioniert bei B2Evolution 6.7.0 nicht

Es gehen die AutoLinks nicht, werden falsch verlinkt. Das sind diese Links, die das B2Evolution-System bei bestimmten Begriffen wie “b2evolution” oder “ftp” selbst einbindet. Da habe ich mich an das englische Support-Forum gewandt. Noch hatte ich gestern, dass unter den Blogposts dreifach die Tags angezeigt wurden. Ich habe es auch lösen können, indem ich meinen aktuellen Skin dieser Sammlung erneut installierte.

Ich weiss es gerade nicht, aber vermutlich gehen ein paar Widgets, die man individuell eingestellt hat, verloren. Soweit ich bei mir aber sichten kann, scheint alles in Ordnung zu sein oder ich vergaß einfach, was ich vorher genau in der Sidebar hatte.

So nun haben wir unser B2Evolution CMS aktualisieren können und euch kann ich damit weiterhin viel Spass bei der Arbeit wünschen. Ich denke, dass demnächst auch schon die erste Beta-Version erscheinen wird und so wie ich die derzeitige Entwicklung kenne, sind es immer Monatszyklen zwischen den Versionen, in denen es entwickelt wird. Lassen wir uns mal überraschen und ich halte euch hier gerne auf dem Laufenden.

Sehr wichtig wäre darauf zu achten, dass man vor dem Upgrade den FTP-Inhalt und die Datenbank gesichert hat. Bei schwerwiegenden Fragen wendet euch bitte an den GitHub-Support oder an das englische Support-Forum, wo man einem meistens zeitnah helfen wird.

by Alexander Liebrecht

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg