OnlineSpiele: Welches Browsergame kann ich empfehlen

OnlineSpiele: Welches Browsergame kann ich empfehlen

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! In diesem Blogpost geht es etwas um die Browsergames und ich möchte auch kurz von dem Browsergame sprechen, welches ich gespielt habe und welche ich empfehlen kann.

Wenn man sich die Onlinespiele hier auf der Webseite anschaut, wird man schnell erkennen, dass es recht viel davon gibt und alles zu spielen, wird einem höchstwahrscheinlich nicht gelingen. Ich in meinem Falle blogge ich auch noch, daher hatte ich mir mal die Zeit genommen gehabt und hatte einige Onlinespiele angetestet.

Ich hatte ja schon vorher durch ein Trigami-Review das Kriegsabenteuer BrowserGame War 2 Glory kennengelernt, was ich schon lange nicht mehr spiele, weil ich einfach keine Zeit mehr dafür habe. Browsergames haben alle etwas gemeinsam, sie werden im Browser, dem Firefox oder dem Google Chrome gespielt. Euer PC muss einigermassen Leistung mitbringen und ihr müsst auf dem Rechner genug RAM-Speicher haben, denn sonst wird es keinen Spass machen, ein bestimmtes Browsergame zu spielen.

Ich habe nach War 2 Glory und Forge of Empires das Game Trainstation entdeckt und daran hatte ich mal einen grösseren Gefallen gefunden. Bevor ich fortfahre, zeige ich euch einen Screenshot aus dem Game, welches ich so eben gemacht hatte.

trainstation-browsergame

Wie man sehen kann, geht es bei diesem Browsergame um den Zugverkehr. Man stellt sich eigene Züge zusammen, die je nach Level aus mehreren Waggons bestehen können und dann schickt man diese Züge zu anderen Stationen. Dabei transportiert man Holz, Glas, Ziegel, Treibstoff, Stahl, Schotter, Gummi, Carbon, Zement, Uran und viele andere Materialien, die man von Level zu Level transportieren darf.

Onlinespiele wie das Trainstation eignen sich ideal dafür, um etwas Ruhe zu haben und auszuspannen, denn es ist kein Kriegsgame und ihr müsst euch keine Sorgen wegen eines plötzlichen Angriffes machen. Das Game geht seinen Gang und das Einzige, was ihr machen müsst, ist es der Transport und das Sammeln der Materialien, für die man neue Zug-Slots errichten kann. Diese Slots werden dann mit neue Zügen bestückt und so kämpft man sich von Level zu Level durch. Ich bin aktuell im Level 73 und immer wenn ich über dieses Game auf meinen Blogs berichte, will ich erneute zocken 🙂

Ich zeige euch auf dem weiteren Screenshot den Züge-Manager. Meine Screenshots sind von heute, falls ihr wissen wollt, ob das noch aktuell ist oder nicht.

trainstation-browsergame-züge-manager

Im Züge-Manager sieht man was mit eurer Zugflotte ist. Bei mir waren noch einige Züge im Anfahren der Hauptstation und ich müsste nachher nochmals schauen, wie schnell ich Materialien abladen und diese Züge wieder zu anderen Stationen schicken kann. Die eigene Station lässt sich ab einem bestimmten Level ebenfalls gestalten und das kostet euch entweder Gems/Diamanten oder Materialien oder beides. Ich belasse es bei meiner bescheidenen Station und habe Spass daran.

Onlinespiele sind cool und wenn man nach mehreren Stunden der Google Suche etwas passendes für sich und seine Freizeit gefunden hat, dann geht es los. Man wird täglich spielen, weil man auch vorwärts kommen will und so war es bei mir auch mit dem Browsergame Trainstation vor einiger Zeit. Da ich jetzt aber noch mehr blogge und CMS teste, fehlt mir die Zeit für das Gamen. Aber das ist OK und ich beschwere mich ja nicht.

Auf diesem Screenshot seht ihr meine Materialien, die ich bisher angesammelt habe.

trainstation-browsergame-materiallager

Von dem Treibstoff habe ich im Game am meisten, denn ich hatte auch mehr Transportwaggons dafür. Dann folgt Schotter und auf Platz 3 der meist angesammelten Materialien befindet sich Holz mit 104.141 Einheiten. Silizium, Kabel, Plastik und Marmor kamen erst mit den neuen Leveln und ich muss noch schauen, dass ich weiterhin meine Zugflotte fahren lasse, damit es für den nächsten Zug-Slot ausreicht. Ein neuer Zugslot bedeutet auch gleich, ein neuer Zug, den man mit Waggons zusammenstellen und losschicken kann. Darum geht es im Game.

Es gibt noch ein neues Forum, welches man hier finden kann. Im Forum wird man Hilfe finden, wenn es darum geht, man hat ein Problem mit dem Onlinespiel Trainstation.

Mein Fazit:

Ich habe etliche Onlinespiele ausprobiert und am meisten haben mir gefallen War 2 Glory und Trainstation. Das mag bei einem anderen Gamer anders aussehen und je nach Game-Genre entscheidet man sich für dieses oder jenes Onlinespiel. Zeitfresser sind alle Games, aber man spielt sie auch, um Freizeit zu verbringen und Spass zu haben. Daher ist es vollkommen in Ordnung wie ich finde.

Und wie ist es bei euch, gamt ihr ein Browsergame?

Kennt ihr meine Spiele wie Trainstation und War 2 Glory?

Welches Onlinespiel ist euer Liebling?

Freue mich auf euer Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

16 Comments
  1. Das mit den zu vielen Onlinespielen kann ich direkt nachvollziehen. Ich habe vor Jahren enthusiastisch (eine meiner ersten Seiten) angefangen über Computerspiele zu schreiben. Aufgrund der starken Konkurrenz und der unendlichen Vielfalt bei den ganzen Spielen ist das ganze Projekt nun mehr oder minder im Sande verlaufen. Die meisten Links sind mittlerweile tot weil bei den Onlinegames ständig die Affiliate-Agentur bzw. das Netzwerk wechselt, viele Spiele werden nur eine kurze Zeit lang vergütet, dann ist das Programm beendet und die Links führen ins Nirvana. Ich glaube auch nicht das ich die Seite irgendwann noch einmal aktiv pushen werde. Aktuell trudeln so 10-20 Besucher alle 1-2 Tage ein.

    Eine sehr undankbare Nische wenn man nicht täglich sehr viel Zeit investieren kann.

    1. Hallo Ferdinand,
      ja, das kann ich auch gut nachvollziehen und eine Game-Seite auf die Beine zu stellen, ist nicht so einfach und wie du schon sagst, dass da sich stets etwas ändern kann. Interessant ist das Thema schon, auch für mich sogar, auch wenn ich meistens blogge. Nur muss man viel von den Spielen verstehen und sie selbst spielen. Denn irgendwo müssen ja die Erfahrungen her, damit man es in die eigenen Beiträge miteinfliessen lassen kann.

      Eine solche Spiele-Webseite bekomme ich so nicht hin, da habe ich schon mit meinen WordPress-Blogs viel um die Ohren. Aber wer weiss, vielleicht machst du da bei dir noch etwas mit den Spielen.

  2. War2Glory und Forge of Empires kenne ich, Trainstation hingegen war mir jedoch neu. Ein Browsergame, welches ich seit Jahren durchgehend spiele, ist Drakensang Online. Zum Release damals 2012 war das eine ziemliche Revolution, eine solche Grafik im Browser zu haben. Heute ist das fast schon Standard. Und bald wird es damit auch schon wieder vorbei sein, wenn Chrome und co. die ganzen Java- und Flash-Plugins nicht mehr unterstützen werden. Bin schon gespannt, wie die Browsergames dann reagieren werden.

    Schilling

  3. Hallo Daniel,
    nun weisst du, dass es das Game auch gibt 🙂 Ja, ich mag Browsergames, wo ich etwas erbauen kann und eine Stadt oder solches aufbauen kann. Solche Spiele finde ich sehr interessant und da ich bei Forge of Empires nicht mehr weitergekommen war, habe ich es nun aufgegeben. Irgendwie kam ich absolut nicht mehr weiter und man musste noch andere angreifen. Das klappte so nicht bei mir.

    Lieber eine Stadt aufbauen und irgendwo in der Gesamtstatistik auftauchen. Das wäre besser für mich und meine Vorstellungen. Ich werde mal schauen, dass ich mit Trainstation wieder etwas machen kann, denn Spass macht es mir schon, auch wenn ich ewig lange für einen neuen Zugslot brauchen werde.

    Drakensang Online?! Muss ich mir mal bei Zeiten ansehen, was es genau ist. Drüber gestolpert, war ich ganz bestimmt schon, bei meiner grossen Such-Initiative nach guten Browsergames 🙂

  4. Trainstation habe ich auch eine ganze weile gespielt. Aktuell bin ich total in Vega Conflict drin. Ich habe aber auch schon die verschiedensten MMORPG’s gespielt. Auch das berühmte WoW aber das hat mich nicht wirklich gereizt. Bei den meisten hat mich am Ende der Verlust meiner Freizeit geschmerzt wenn man zu tief in solche Games einsteigt.

    1. Ja, super und Trainstation ist schon ganz gut, wie ich finde. Ich spiele aktuell erstmals nichts, weil ich ins Blogging versunken bin und betreue meine Projekte, so gut ich kann.

      Ja, aber man spielt ja auch nur, wenn man die Freizeit hat und ja, ok es kann vielleicht etwas süchtig machen, wenn man wirklich Bock drauf hat. Game-süchtig war ich noch nie und wenn ich nicht konnte, habe ich auch nicht weiter gegamt. Das war so in Ordnung.

  5. Bei der riesen Auswahl an Browsergames, weiß man echt nicht was man spielen soll. Da hat man echt die Qual der Wahl. Aufbaustratgie sind und bleiben meine Lieblinge. Forge of Empires bin ich seit einigen Monaten dabei. Kann ich sehr empfehlen.

  6. Mit Forge of Empires habe ich doch aufhören müssen, weil ich irgendwie nicht mehr weitergekommen war. Das nahm auch immer mehr Zeit in Anspruch, sodass ich im Internet schlecht arbeiten konnte. Und das geht so natürlich nicht, daher weg mit dem Game 🙂 Aber so kann man gamen, wenn man im Internet die Freizeit verbringt und vielleicht kein Blogger ist.

  7. So für zwischendurch sind Browsergames oder kleine Minispiele gut. Sie belasten aber auch die Augen, weil man weniger blinzelt. Da ist dann wieder etwas Entspannung für die Augen wichtig. Wer sowieso schon viel vorm PC sitzt sollte das Spielen vermeiden oder zumindest stark einschränken. Ich ertappe mich da immer mal wieder selbst. 🙂

  8. Hallo Marvin,
    willkommen hier im Blog. Ja, ich zocke auch nur sehr sehr selten, zumindest derzeit. Aber gut zu wissen, dass es doch auch schädlich sein kann. Spass macht mit Trainstation schon und ich wollte auch etwas Erfahrungen in Sachen Browsergames sammeln – daher spielte ich mehrere Monate.

  9. Die Browsergames hätte man nicht erfinden sollen, die sind Gift 🙂 Die halten mich dauernd von produktiveren Dingen ab, hehe. Aber irgendwie sorgen sie auch für Ent-spannung, hmm… Mein Favorit: Weltraumspiele, am Besten in 3-D. Dann werde ich jetzt mal wieder… 🙂

  10. Hallo Patrick,
    denke nicht, dass es so schlimm ist. Letztendlich entscheidest du immer selbst, ob du spielen oder im Internet arbeiten willst. Liegt alles in deiner Hand. Ich weiss genau, wann ich spielen will und aktuell nicht. Nicht jeder Webuser bloggt im Internet und viele chatten, verbringen Zeit auf Facebook oder gamen eben. Daher muss man die Zeit genau einteilen, damit es immer produktive Tage sind.

  11. Das mit dem selber entscheiden ist so eine Sache … Man sollte nicht unterschätzen, dass solche Spiele ein hohes Suchtpotential haben können, gerade weil man alle paar Minuten oder auch mal im Stundentakt Dinge erledigen muss, um weiterzukommen. Ich zocke neuerdings lieber Spiele, die nicht so zeitaufwändig sind und bei denen ich mich abreagieren oder auch mal chillen kann. So habe ich mehr Zeit für Dinge, die getan werden müssen. Klar, ab und an ist auch mal ein neueres komplexeres Game fällig, aber doch eher am Wochenende. 😉

  12. Hallo Alex,…

    nun bin ich nach langer Zeit auch mal wieder zu Besuch auf Deiner Seite und passend zum Thema, kann ich mich auch mal wieder äußern. Wir beschäftigen uns ja auch schon eine Weile mit dem Thema Games und Online – Games, sind aber zu dem Entschluss gekommen, dass richtige Konsolengames deutlich per Power haben, klar, liegt nun mal in der Sache der Natur.

    Aber so für zwischendurch gibt es ganz gute Onlinegames, wobei das natürlich auch etwas Geschmackssache ist. Vielleicht liegt es am Typ Mensch, zu welchen Spielen er neigt, aber grundsätzlich finden wir (auch mein Freund/Lebensgefährte), echte Konsolengames schon deutlich besser.

    Aber, und das ist das Gute, es gibt ja immer wieder neue Browsergames, die es zu entdecken und zu beurteilen gilt, daher kann es ja sein, dass es wieder mal etwas gibt, was auch mir/uns zusagt…. 😉

    BG und weiterhin viel Erfolg

    1. Hallo Katja,
      also Browsergames sind bei mir nun schon Schnee von gestern, weil ich noch mehr Software teste. Es ist ein immenser Zeitfresser und lenkt mich ab. Da ich meine Produktivität gesteigert habe, möchte ich keine Online-Games mehr zocken. Konsolenspiele sind auch etwas anders und wenn es jemand zum Hobby hat, warum denn nicht spielen. Für alles hat man einfach keine Zeit und muss ganz sicherlich Prioritäten setzen. Aber so gesichtet, sind einige Browsergames ganz gut zu spielen 😉

  13. Das erinnert mich an meine Kindheit. Früher habe ich sehr gerne Browser Games gespielt mit meinem Kumpel. Heute so gut wie gar nicht mehr. Wenn ich spiele, dann nur noch auf Playstation:) 

    Sehr Coole Reviews!

    VG

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg