Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Da die meisten Blogger mit dem OpenSource CMS namens WordPress arbeiten, wäre das für euch interessant.

Es ist ein neues WordPress-Update 4.0.1 herausgekommen und es kann aus dem Dashboard heraus aktualisiert werden. Es ist ein Sicherheitsupdate und es wurden 23 Fehler behoben. Einige Infos darüber gibt es hinter diesem Link.

Also, ich kann auch nur empfehlen, zu aktualisieren und sicher ist sicher oder! Dieses Blog habe ich schon upgedatet und weitere werden mit dem nächsten Besuch folgen. Schon bald erscheint die Version WordPress 4.1 mit einigen angenehmen Sachen. Die Beta 1 Version ist derzeit schon im Umlauf und kann gerne getestet werden. Ich teste keine Betas mehr und will auch kein Ärger mit WordPress haben.

cms-wordpressEs ist bei mir auch nicht vorgesehen, die neue Beta-Version zu testen, aber wenn es jemand machen möchte, nur zu. Installiert euch das Beta Tester Plugin und legt damit los. Ein paar Artikel dazu gabe es schon hier und hier.

Das war ein kurzer Artikel zu WordPress 4.0.1 und 4.1 beta 1.

Also falls jemand schon aktualisiert hat und vll. noch die Beta Version im Test hat, freue ich mich auf das Feedback.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by patpitchaya  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (21)

  • www.maschinengebrauchte.de

    auf meinem mit C-Panel verwalteten Webhosting werden alle mit dem ScriptInstaller installieren WordPress Installationen bei mir automatisch aktualisiert.
    Das erleichtert die Arbeit ungemein wenn man mehrere WordPress Blogs sein eigen nennen kann.

    Grüße
    Lothar

  • Brotle

    Die automatische Aktualisierung ist natürlich auch ein sehr großer Vorteil – wenn man alles von Hand aktualisieren muss, nimmt das schließlich auch eine Menge Zeit in Anspruch.

  • AdBreed

    Jep, mache ich genau so. Ich betreibe auch mehr als 10 Blogs und da habe ich natürlich nen Auto-Update-Script am laufen, damit alles immer schön sicher ist 😉

    Auf 4.1 freue ich mich im Übrigen auch…

  • Chris

    Hallo Alex,

    So nun hab ich mir auch mal wider etwas Zeit genommen um bei dir vorbei zuschauen!

    Dieses Mal hat mich WordPress etwas überrascht, ich habe es morgens per Mail erfahren, hätte ich manuell upgedatet hätte es mit Sicherheit noch etwas gedauert!

    Grüße Christian

  • Ein IT Admin

    Hi Alex,

    jedes mal, wenn ich darüber lese, dass ein neues WP oder Joomla Update erscheint, freue ich mich darauf, dass ich meinen Blog bei blogger.com hoste:
    Keine Gedanken über Updates und Sicherheitslücken 🙂

    Grüße
    itslot admin

  • Andi

    4.0.1 habe ich natürlich auch schon laufen. Aber auf einer laufenden Seite würde ich keine Beta-Version verwenden. Da warte ich doch lieber auf die offizielle Release-Version.

  • Thomas

    Meine WordPress Installationen aktualisieren sich auch automatisch. So kann ich die Übersicht nicht verlieren, da ich doch einige Seiten besitze. Der einzige Nachteil sind die Emails, die nach der Aktualisierung ins Postfach flattern 🙂 Aber so weiß man wiederum Bescheid, dass die Seiten aktualisiert wurden.

  • Rolf

    erst einmal muss ich hier Andi zustimmen – Beta-Versionen im schlimmsten Fall noch für eine Business-Seite zu verwenden halte ich für fragwürdig – ich warte auch lieber, bis die gröbsten Fehler beseitigt und ein offizieller Relase gelauncht wurde.

  • Anonym

    Ich hatte vorletzte Woche eine gehackte WordPress Installation. Alle Plugins waren auf dem neuesten Stand. WordPress selbst war auf 4.0.
    Konnten es leider bisher nicht herausfinden, aber vermutlich war der Angriff über eine WordPress Sicherheitslücke geschehen.

  • Sabine (T.F.)

    Meine WP Installation macht das ja auch eigentlich alles automatisch – ich erhalte dann die Mail, das alles mit dem aktuellen Update versehen wurde und hoffe dann immer das die Seiten noch laufen 😉 Backups sind auch eine nützliche Sache – ich sag es Euch!

  • Alexander

    Ja, ist schon nicht schlecht im Falle von mehr als 5 WordPress Blogs, dass sie automatisch upgedatet werden, aber das klappte bei mir in der Vergangenheit nicht ganz. Ich lege dann manuell meistens nach und date up, was ja zwar etwas Zeit kostet, aber was sein muss, muss sein.

    Von der Beta-Version habe ich diesmal abgesehen und habe sie auf keinem meiner WordPress Blog im Einsatz.

    Backups werden auf meinem Server bei Strato gemacht und woanders bei All-inkl ebenfalls und ich mache auch Backups meiner Blogs, leider nicht immer regelmässig, weil ich mich doch schon meistens auf die Server-Backups verlassen möchte.

    100%ige Garantie versprechen die Webhoster irgendwie nicht oder doch….wie sind eure Erfahrungen mit den Backups beim Webhoster? Schon mal beansprucht ein Backup des Webhosters?

  • perfect-seo.de

    Nach dem Update habe ich Probleme mit meinem sonst immer zu 100 % zuverlässigen Anti Spam von Webvitaly. Die haben zwar auch schon ein Update gebracht doch auch das läuft nicht mit dem aktuellen und vielleicht im Zusammenhang mit einem anderen Plugin.

    Grüße
    Lothar

  • Alexander

    Jetzt tauchen schon auf die Plugin-Updates auf, die mit der letzten WordPress-Version kompatibel gemacht wurden.

    Vll. sollte man den Entwicklern noch ein wenig Zeit lassen und dann nachsehen. Aber schon recht schade, wenn es so ein nützliches und hilfreiches Plugin nicht funktionieren will.

  • Alexander

    Ja, super, dann hätten wir es ja. Ich hatte auch die Tage mehrere Plugin-Updates und da klicke ich meistens auf Aktualisieren, denn die Plugins sind ja schon installiert und mir bekannt, so dass ich da nichts mehr nachschauen müsste.

    Übrigens die Kommentare sollte man hier editieren können. Das Plugin namens Ajax Edit Comments ist nach wie vor aktiv. Ich sehe es im eingeloggten Zustand auch.

  • Daniel Sippel

    Ich aktualisiere meine Websites manuell nachdem die automatische E-Mail kam (21. Nov. für hier genanntes Update). Ich gehe auch lieber direkt auf die neue Version – auch trotz Beta, wenn Sicherheitsupdates enthalten sind.

  • Alexander

    Hallo Daniel,
    wie ich bereits erwähnte, habe ich die Beta-Version dieses Mal nirgends laufen und warte jetzt in diesem Monat auf WordPress 4.1. Vll. wird es pünktlich vor Jahresende erscheinen. Lassen wir uns mal überraschen.

    Ansonsten möchte ich schon, dass die Sicherheitsupdates meinerseits rechtzeitig gesehen und eingespielt werden.

  • Frank

    Meine WordPress Seiten aktualisieren sich auch automatisch. Gibt es eigentlich ein Plugin, durch das alle anderen Plugins auf dem neuesten Stand gehalten werden? Ich besitze doch mehrere Seiten, da ist es recht mühsam, sich immer erst über alle einzuloggen und alles zu updaten.

  • Alexander

    Ich mag das Auto-Update nicht, denn es immer etwas sein kann, sei es ein Plugin oder ein Template und ich habe gerne die Kontrolle beim Update, obwohl das Update ja automatisch verläuft. Man drückt vorher das dementsprechende Button im Backend.

    Nicht dass ich wüsste, dass es so ein Plugin gibt und man wird dann auch in den nächsten Jahren die Plugins manuell aus dem Backend heraus updaten müssen oder irgendein Entwickler wird dann ein Plugin entwickeln, was ein Auto-Plugin-Update anbietet.

    Aber es kann so im schlechtesten Falle zum Ausfall des Blogs kommen und man wird nicht gleich davon erfahren. Ich habe mindestens 5 WordPress Blogs und auch wenn es Zeit kostet, gehe ich alle durch, wenn ich gerade mit einem beschäftigt bin. So kann man es doch mal machen.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X