Blogger-Interview mit Justin von Applenow.de

Hallo Justin! Stelle dich bitte meinen Lesern vor!

Ich bin Justin Paterson, 20 Jahre alt und der totale Apple Freak. Derzeitig studiere ich Medieninformatik an der Hochschule Osnabrück.

Wie bist du auf das Blogging gekommen? Wie lange ist es her und was treibt dich an, dein Blog stets mit neuem Content zu versorgen?

Aufs Bloggen bin ich 2008 gekommen, als der große iPod/iPhone Hackwahn losging. Damals waren die Jailbreak Anleitungen nur auf englisch verfügbar und so dachten sich ein Freund und ich, dass wir diese auf deutsch übersetzen. Was mit einem Forum anfing, wuchs dann schnell zu einem Blog mit fester Leserschaft heran. Diesen Blog hab ich dann aber 2012 verlassen und meinen eigenen gegründet. Diesen führe ich nun wie man eben unter www.applenow.de sehen kann.

Blogger-Interview

Warum hast du dich für das Thema Apple entschieden, welche Hintergründe hat das?

Generell faszinierte mich damals der iPod nano. Er war klein, leicht, designtechnisch eine reine Innovation und hatte eine sehr lange Akkulaufzeit. Es war halt 2006 ein reiner Kultstatus. Durch die Funktionsweise des iPods war ich angetan davon, weshalb 2008 ein iPod touch folgte. Durch diesen folgte dann das Bloggen, wodurch ich tiefer in die Materie ging und dementsprechend auch auf Leute mit der selben Begeisterung traf. Dies hatte zur Folge, dass ich praktisch mit dem Applefieber angesteckt wurde. Nachdem mich mein PC bei meiner Arbeit massiv verhinderte (lange Ladezeiten, Bluescreen, etc…) und ich Kollegen mit ihrem Mac problemlos arbeiten sah, war es für mich klar, dass ich ebenfalls einen Mac brauche. Der Vorteil daran war, dass wir in unserem Blog dann nicht nur die iOS-Schiene, sondern auch die Mac-Schiene bearbeiten konnten. So kam dann das komplett Thema Apple.

Bist du in den Social Networks aktiv und wie wichtig sind sie für dich als bloggender Webmaster?

Applenow ist Mitglied in Facebook, Twitter, Google+ und YouTube. Richtig aktiv sind wir aber nur in Facebook und YouTube, da hier einfach die Masse ist. Google+ und Twitter laufen automatisiert. Für mich als Webmaster ist Facebook wichtig, um die Stammleserschaft zu festigen. Durch das soziale Netzwerk kommen diese nämlich immer wieder auf die Webseite zurück. YouTube ist für mich da, um via Video Dinge leichter zu erklären oder darzustellen, aber auch um neue Leser zu gewinnen.

Bist du in den Google+ Communitys oder den Facebook-Gruppen unterwegs?

Eigentlich eher weniger. Ich habe vor kurzem nur eine Gruppe genutzt, um neue Redakteure zu finden.

Bist du in den Internetforen aktiv und wenn ja, in welchen? Was sagst du zu den Blogger-Foren wie Blogger-forum.com oder anderen?

In Foren bin ich eigentlich eher weniger aktiv, da ich diese eigentlich eher verabscheue. Foren haben wie ich finde keine bzw. schlechte Strukturen und man findet kaum sinnvolle Antworten, da diese schnell in sinnlosen Diskussionen ausarten.

Nimmst du an Blogparaden, den Blogstöckchen oder dem WebmasterFriday teil? Kennst du es?

Nein, noch nie vorher von gehört.

Was liegt auf dem Nachttisch dir am nächsten?

Mein Mac und iPhone

Übst du mobiles Blogging aus?

Hier kommt es drauf an wie man mobil definiert. Die Artikel schreibe ich nicht über ein Handy, dies würde auch viel zu lange dauern. Allerdings schreibe ich viele Artikel unterwegs mit meinem MacBook, da ich kaum Zuhause bin.

Bist du ein Online-oder-Offlineshopper?

Eher Online, da mich gewisse Unternehmen des mehrfachen enttäuscht haben.

Was meinst du, was wird sich für dich und die deutsche Blogosphere in den nächsten Jahren verändern?

Leider ist es so, dass viele Blogs, die in Themenbereichen reingehen, nicht mit dem nötigen ernst angenommen werden. So kommt es vor allem leider vor, dass kleine Kinder die Presseabteilungen und Termine auf Messen wie zum Beispiel Gamescom, Cebit usw. blockieren. Wenn diese es mit den nötigen Ernst angehen würden, hätte ich da ja nichts gegen. Wenn ich aber sehe, wie Kinder im Pressebereich mit einem Presseausweis an einem Rechner sitzen, diesen blockieren, um Farmville zu spielen, so ist dies für mich unverständlich. Leider hat dies in den letzten Jahren deutlich zugenommen und so wird es denke ich auch in den kommenden Jahren sein. Leider hat dies generelle negative Auswirkungen auf die anderen Blogs, da diese es sehr viel schwerer haben, an Informationen heran zu kommen. So kommt man derzeitig leider nur via Vitamin B an Termine auf Messen.

Kannst du einem Blogbeginner ein paar Tipps mit auf den Weg geben?

Zu aller erst würde ich auf einen gepflegten Internet auftritt achten. Klar strukturierte Webseite und vor allem möglichst der deutschen Sprache mächtig sein. Dies lässt nämlich derzeitig bei vielen nach. Tipp von mir: Artikel vorher bei Duden auf Rechtschreibung überprüfen – das hilft. Das nächste ist, sich die Frage zu stellen: Was möchte ich überhaupt? Worüber möchte ich schreiben? Und genau daran muss man sich halten.

Des Weiteren immer jegliche Infos gut recherchieren und diese auch mit Quellen belegen. Bilder nicht klauen, sondern entweder Pressefotos, eigene oder Bilder mit Lizenz nehmen. Das letzte was ich noch raten kann ist, dies eben mit dem nötigen ernst zu betreiben. Dadurch ist es später leichter bei Firmen an Informationen zu kommen.

Ich danke dir für das tolle und ausführliche Interview und wünsche dir zahlreiche Leserschaft und weiterhin viel Spass und Erfolg mit deinem Blog Applenow.de!

by Alexander Liebrecht und Justin Paterson

Bildquelle by Jiri Miklo  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

8 Comments
  1. Hi Justin,
    danke dir nochmals für das toll gewordene Interview und die nette Unterhaltung 🙂

  2. Ganz lieben dank an Alexander für das Interview =).

    Sollten neue Blogger Interesse an uns bzw. Fragen zum bloggen haben, stehe ich gerne bereit.

    Bis dahin.
    Liebe Grüße Justin Paterson

  3. Meine Long-Befehl heute morgen war nicht ganz optimal, aber es ist noch alles im grünen Bereich. Trotzdem muss man sehr auf der Hut sein.

    Bei mir pfeift schon seit einiger Zeit ein ganz schön kühler Wind. Ob da noch ein kleiner Regenschauer geht.

    2 Verkäufe hatte ich heute und gestern einen. Naja, mühsam ernährt sich das eBay-Hörnchen.

    Ich gehe jetzt Fernseh schauen. Immer eine tolle Sache. 🙂 Euch noch viel Spaß beim Blogger-Bloggen oder im Sprudelbad oder was auch immer ihr macht.

  4. @Rainer
    Hier hast Du wohl im falschen Beitrag kommentiert.

    @Alex
    Das Interview ist toll geworden. Aber wieder ein Dofollow Link.
    Ich hoffe das Google nicht wieder denkt das Du Links verkaufst und Deinen Blog dann für alle Zeiten aus dem Index schmeisst.

    Ich bin übrigens Samsung Fan und Android.
    Denn wessen Brot ich esse dessen Lied ich singe und da ich Google Aktien halte werde ich eine Teufel tun und auf Apple umsteigen 🙂

    Grüße
    Lothar

  5. @Rainer
    Jau, du hast den Artikel verwechselt 🙂

    @Lothar,
    danke für den Zuspruch! Ja, also ich hatte Google auch geschrieben, dass ich bei Blogreviews und Interviews mit doFollow arbeite. Die haben mir ja nicht geantwortet, aber es wahrscheinlich so als akzeptabel gesehen. Hm…wir werden sehen.

  6. Ich kann auch etwas zum Thema sagen.

    Von Windows bin ich kein Fan. Mac OS X ist x-mal besser.

    Von Samsung bin ich auch kein Fanboy. Ob iOS oder Android besser ist kann ich nicht beurteilen, weil ich das Schmiertelefon nicht so intensiv wie einen richtigen Computer benütze.

  7. Interessantes Interview, bitte mehr davon 🙂

    Update auf dem Blog zu der Konferenz heute fehlt aber noch 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.