Der Sound der Blog-O-Sphäre

Wir haben uns mit Holger seitens Broken-spirit.de eine tolle Aktion einfallen lassen. Sie trägt den Namen *The Sound of the Blog-O-Sphere* und dabei setze ich die Frist von 8 Wochen. Bei dieser tollen und kreativen Aktion werdet ihr ein bisschen gefordert und zwar gilt es, über ein x-beliebiges Thema einen Artikel zu schreiben und dabei einen Geräusch aufzunehmen. Die Länge eurer Aufnahme soll ca. 1 Minute betragen und den Geräusch solltet ihr auch in eurem Artikel veröffentlichen. Bei dem Geräusch kann es sich um alles Mögliche handeln, nur nicht urheberrechtlich geschütztes Material wie Musik, Radio oder Fernsehen. Aus allen Geräuschen wird dann Holger, ein bloggender Musiker, eine Klangcollage machen.

Sound of the Blogosphere

Schreibt also einen beliebigen Artikel mit der Aufnahme einer Sound-Datei und verlinkt diesen Artikel und den Artikel von Holger. Alle Geräusche sind zudem an seine eMail-Adresse unter thesoundoftheblogosphere[aet]broken-spirits[dot]com einzusenden. Jetzt schreibe ich etwas zum Thema Geräusch aufnehmen und veröffentlichen. Einen beliebigen Geräusch kann man heutzutage auch mit einem iPhone oder einem Smartphone aufnehmen. Falls ihr einen iPhone besitzt, so nehmt ihr eine Geräusch mittels Sprachmemos auf. Nachdem ihr auf dem iPhone ein Sprachmemo aufgenommen habt, synchronisiert ihr euer iPhone mit iTunes und die Sprachmemos befinden sich dann auf eurem PC im Ordner *eigene Musik*–>iTunes–>iTunes Media–>Voice Memos. In diesem Ordner findet ihr eure Sound-Datei und könnt sie auch per eMail weiter versenden.

Man kann auch direkt vom iPhone aus per eMail versenden, aber das hat bei mir zum Beispiel nicht klappen wollen. Um einen Geräusch in einem WordPress-Artikel zu veröffentlichen , verwendet ihr ein Plugin namens podPress. Eine kurze Anleitung dazu findet ihr hier im Blog. Also haben wir jetzt alles besprochen und wir hoffen mit Holger auf viel Resonanz. Das würde uns freuen.

Übrigens dürft ihr das obige Bild in eurem Artikel selbstverständlich verwenden. Falls ihr noch Fragen zur Aktion habt, äussert euch einfach in den Kommentaren. Sobald der Holger einen Artikel zum Thema verfasst hat, werde ich diesen hier verlinken. Meinen Geräusch findet ihr unter diesem Artikel. Darauf ist mein Drucker bei der Arbeit zu hören :-).

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

27 Comments
  1. […] Hierzu hat sich Alex in seinem Blogeintrag bereits ein paar Gedanken gemacht, wie sich eine Tonaufnahme mit dem Smartphone am Besten […]

  2. Das hört sich ja echt toll an, die Idee ist super, ih würde gerne auch mitmachen, leider habe ich aber keine Zeit dafür… es waere im Sommer besser…

  3. Hallo Heidi,
    freut mich, dass dir die Aktion gefällt und ich finde es schade, dass du dafür keine Zeit findest. Wir haben noch keinen einzigen Teilnehmer und hoffen nach wie vor, dass viel teilnehmen. Aber das werden wir bald sehen. Falls du doch Zeit finden solltest, würde es uns mit Holger sehr freuen, wenn du daran teilnimmst.

  4. @ Heidi: Och, das muß ja nicht zeitaufwendig sein…. habe mal eben Deinen Blog überflogen: da ließe sich schon was machen. Dein letzter Eintrag schreit ja geradezu nach Stimmengewirr von Sonnenanbetern, spielenden Kindern am Seeufer oder Wellenplätschern. Sowas geht doch immer. Die Qualität muß ja auch nicht top sein – ich kann hier schon viel verbessern im Tonstudio…

    (Der Zahnarztbohrer muß aber nicht sein – das wünsche ich wirklich keinem 😉 )

  5. Finde ich eine super Idee!

    Muss mal schauen, ob ich Zeit finde, bei der Aktion mitzumachen…

    Bis wann hat man Zeit dafür?

  6. Hi Daniel,
    freut mich, dass du die Idee toll findest. 7 Wochen hättest du noch Zeit, an der Aktion teilzunehmen. Wäre schön wenn du teilnimmst.

  7. Hallo Susanne,
    danke, deiner Teilnahme sollte nichts im Wege stehen. Genügend Zeit um teilzunehmen, hast du ja noch. Also würden wir uns freuen, wenn du dir Zeit nimmst und an der Aktion teilnimmst.

  8. Die Idee klingt ja echt inspirierend an, als ein grosser Fan der experimentellen elektronischen Musik bin ich wirklich neugierig und freue mich schon auf die Ergebnisse. Die verschiedene elektrischen Geraeusche spielen ja eine wichtige Rolle in der modernen Tanzmusik.

  9. Hallo Peter,
    hättest du nicht Lust und Zeit, dabei mitzumachen. Reichlich Zeit hättest du noch 🙂 Also überlege es dir. Wir würden uns freuen.

  10. Da ich selbst aktiver Blogger bin, interessiere ich mich auch für die Machenschaften meiner Kollegen. Immer wenn sich jemand etwas Neues einfallen lässt, vor allem, wenn es interaktive Aktionen sind, sollten viele Leute davon erfahren. Was hier dargeboten wird, finde ich, ist eine äußerst gelungene Aktion und eine gute Möglichkeit, neue Leser zu finden.

  11. Hallo Michael,
    ja, auf jeden Fall, durch gemeinsame Aktionen wie Blogparaden kann man sich untereinander wunderbar vernetzen. Wir Blogger sollten öfters mal eine Aktion starten. Hättest du nicht Lust, selbst bei der oben erwähnten Aktion mitzumachen?? Genug Zeit hättest du noch!

  12. Hi Kevin,
    Dankeschön. Hättest du nicht Lust an der Aktion teilzunehmen 🙂 ?

  13. Eine sehr lustige Idee wie ich finde! Bin gespannt aufs Ergebnis :)! Viel Erfolg bei der Aktion. MfG

  14. Hallo Ferell,
    Danke und wie sieht es mit dir aus. Hättest du nicht Zeit und Lust, dabei mitzumachen? :-). Wir suchen derzeit nach weiteren Teilnehmern, aber anscheinen hält irgendwas die meisten User von der Teilnahme ab.

  15. Hi echt coole Idee, wenn ich die Zeit dazu finde werde ich noch mitmachen. Geht ja noch paar Wochen wenn ich das richtig gelesen habe.

    Grüße

  16. Da bin ich auch mal gespannt, was da raus kommt. Mag ja solche Soundcollagen und Experimente.

  17. @Dani,
    wir würden uns sehr freuen, wenn du auch teilnimmst und dir etwas Zeit nimmst. Wir haben derzeit noch kaum Teilnehmer und viele wollen sich bisher nur Zeit nehmen :-).

  18. Bei mir ist das hauptsächlich der Internet Explorer, weil er schon installiert war. In der Arbeit ist’s dann meist der Firefox und Chromium, da das ein Linux-Rechner ist. Im Prinzip find ich beide ok.

  19. @Gesundblogger,
    ein Nick beim Kommentieren wäre mal nicht verkehrt und du hast einen falschen Artikel kommentiert. Hier geht es nicht um Browser, sondern hier geht es um Webbrowser.

  20. Also das klingt insgesamt nach Zwölftonmusik die uns da erwartet. 🙂
    Leider habe ich kein Endergebnis finden können auf Holgers Seite. Der collagiert wohl noch? 🙂
    Gruß, Max

  21. Hi Max,
    ja 8 Wochen sind inzwischen vorbei und einige haben mitgemacht. Ich denke mal, dass Holger noch am Auswerten ist. Das könnte eine Zeit dauern.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg