Wie archiviere ich meine Musik

Eine weitere Blogparade mit anschliessendem Gewinnspiel läuft derzeit im Blog von Y2b-blog.de. Dabei geht es um die eigene Musikarchivierung und es wurden ein paar Fragen in den Raum gestellt. Dann zähle ich erstmal diese Fragen auf.

  1. Wie organisiert ihr eure Musiksammlung?
  2. Welche Software nutzt ihr zur Musikverwaltung?
  3. Nutzt ihr noch andere Tonträger als MP3-Player?
  4. Wie gross ist eure Musiksammlung?

musik-archivUnd ich habe mir darüber ein paar Gedanken gemacht und möchte diese mit euch auch teilen. Also, meine Musik bewahre ich in einem separaten Ordner auf dem Notebook auf und hin und wieder füge ich neue Musik hinzu. Softwaretechnisch verwende ich iTunes, was ich schon seit längerem verwende. Früher war ich der Fan von Windows Media Player und danach begehrte ich WinAmp, aber diese Zeiten sind schon längst Geschichte und derzeit zähle ich zum eingefleischten iTunes-Fan. Mit iTunes hat man allerhand Möglichkeiten, welche deren praktischen Nutzen bei mir auch erfüllen. Mein Musikarchiv ist in iTunes nach Künstler und nach Album geordnet und so kann ich mir eine Musikliste zusammenstellen und überall reinhören.

Auch CDs brennen, erledige ich mit iTunes und meine Musik geniessen, ebenfalls. Mir gefällt an iTunes auch, dass man zu den Musikalben den passenden Cover hinzufügen kann und so sieht man den Cover danach auf beispielsweise dem iPhone, welches ich mit iTunes regelmässig synchronisiere. Kommen wir doch zu der dritten Frage und das habe ich bereits im Satz davor erwähnt. Ich besitze keinen herkömmlichen MP3-Player, sondern höre meine Musik ausserhalb von iTunes auf dem iPhone.

Dort ist schön alles sauber strukturiert und findet meinen Gefallen. Musik, die ich höre, es sind solche Genres wie HipHop, deutscher Rap sowie Dance und etwas Techno kann ich bequem auf iTunes und dem iPhone abrufen. Die Klangqualität auf dem iPhone überzeugt dabei den Benutzer. Wie gross ist denn meine Musiksammlung? Das muss ich erstmal nachschauen und es sind sage und schreibe 10,6 GB. Wahrscheinlich ist das nicht viel, aber da man im Internet überall, auf Youtube, Musik hören kann, füge ich meinem Musikarchiv schon seit längerem keine Titel mehr hinzu. Das wird so langsam Zeit, mir über Amazon, ein paar neue Alben zu besorgen und das Ganze auch aufs iPhone zu bringen. So, das wars zu dieser Blogparade meinerseits und jetzt schaue ich mal, wer noch alles darüber gebloggt hat.

Pyeah.de ordnet ihre Musik nach Themengebiet

Diestachelbeere entdeckte einen Haufen von verstaubten Datenträgern von früher

Das Kramure-Blog hat die beste Musiklösung namens Musicbee für sich entdeckt

  • Wie ist es bei euch?
  • Wie archiviert ihr eure Musikalben?

P.S. unter allen Teilnehmern dieser Blogparade wird ein AmazonGutschein im Wert von 25 Euro verlost. Und diese Aktion läuft noch bis zum 01. März 2013.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg