Mobiles Surfen via Fonic Stick

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

[Trigami-Anzeige]

fonic_umts_mobiles_surfenIm letzten Beitrag via Gastreview zum Thema Mobiles Internet ist bereits einiges informatives erwähnt worden und an dieser Stelle handelt es sich von einem Internetzugang via UMTS Surfstick von Fonic.  Immer mehr Smartphones/Notebooks und anderweitige internetfähige Geräte erfährt die Menschheit des modernen digitalen Zeitalters Tag für Tag und dazu bietet sich auch eine UMTS-Flatrate für Gelegenheitsnutzer einfach ideal.

Um dieses Vorhaben rasch Realität werden zu lassen, bedarf es zum Beispiel eines Surf-Sticks, etwa aus dem Hause Fonic. Um welches Produkt handelt es sich dabei genau?

  • der Surf-Stick ist für das mobile Surfen geeignet
  • es gilt eine Tages-Flatrate für jeweils 2,50 Euro innerhalb von 0:00 – 24:00 Uhr(ein Kalendertag)
  • es werden solche Technologien wie HSDPA mit 3,6 Mb/s, EDGE, UMTS und GPRS genutzt
  • es gibt keinerlei Vertragsbindung, Grundgebühren und Mindestumsätze(es gewährleistet die volle Tarif-Transparenz)

Das Start-Paket von Fonic wurde derzeit von 99,95 Euro auf 79,95 Euro reduziert, was wiederum inklusive der SIM-Karte und des 5 Tage langen Surfens gilt. Also zusammengefasst kostet das Paket einmalige 79,95 Euro und dann wird einem Nutzer nur die Tages-Flatrate mit jeweils 2,50 Euro/Tag berechnet. Für jeden, der auf das gelegentliche mobile Surfen einen Wert legt, ist es eine gute Möglichkeit, online zu sein und zum Beispiel eigene Emails abzufragen oder eigene Lieblingsseiten zu besuchen.

Jeder fragt sich sicherlich, wie schwierig es ist, so ein UMTS-Surf-Stick zu installieren? Es stellt auch für normale Internet/PC-Nutzer ohne diverse Vorkenntnisse keine schwerwiegende Probleme dar. Zur Fonic-Stick-Installation findet ihr darunter noch ein überschauliches YouTube-Video, aber in dem ersten Video dieses Blogposts möchte ich euch das Werbevideo seitens Fonic nicht vorenthalten.

Surf-Stick-Installation

Ein UMTS-Stick wär kein Stick, wenn es keinen USB-Anschluss hätte und genau das macht die Installation des Fonic Surf-Sticks extrem einfach. Dabei wird auch mitunter ein USB-Kabel mitgeliefert und der Stick installiert sich im Übrigen selbst. Durch den USB-Kabel kann man Stick-Brüche oder Ähnliches vermeiden, wenn man z.B. von der Couch aus surft. Nun seht selbst, was es mit dieser einfachen Installation auf sich hat.

Ihr werdet erkannt haben müssen, dass auch das Einsetzen der SIM-Karte im oberen Video erwähnt worden ist. Des Weiteren gilt eine Daten-Flatrate erst nach einer notwendigen Email-Bestätigung. Der Anbieter Fonic hat auch sehr positive Nachrichten für internationale Telefonierer. Es heisst, dass man mit einem Fonic-Handy in 50 weltweite Länder für nur 9 Ct/Minute telefonieren kann, was schon sehr günstig ist und genau aus diesem Grund den Spass am Telefonieren keineswegs verderben dürfte. In der Übersicht zum Fonic-Tarif kann man die nötigen Infos entnehmen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

23 Comments
  1. Das ist mir irgendwie immer noch zu teuer. Man rechne sich aus man geht 1 Woche ins Internet pro Monat und blecht dafür 17,50 Euro dann lieber gleich eine Flat die bekommt man zum Beispiel bei 1 und 1 schon ab 19,99 Euro.

  2. naja klar schon aber zum Beispiel wenn du ein Handy hast was machst du? telefonieren (jedenfalls die meisten..) und so wird es auch mit diesen Stick sein..eh man sich versieht wirds teurer…drum prüfe wer sich ewig bindet ob sich nicht was besseres findet…
    @alex ich glaube du must mal einen Zitatepost aufmachen hihi

  3. @Thomas,
    dabei verstehe ich dich sicher und den Begriff “Gelegentlicher Internetnutzer” kann man verschieden definieren. Wenn man ein paar Stunden die Woche ins Netz geht, sind für diejenigen solche Tarife wohl ab passendsten.

    Bei fast allen Tarifen ist man aber andererseits an die Tarifbestandteile gebunden, wie etwa die Laufzeit oder Mindestumsatz.

    So wie @Papa Bodehase schon erwähnt hat, bietet es sich damit ganz gut an.

    @alex ich glaube du must mal einen Zitatepost aufmachen hihi

    Darüber denke ich nach;-)

  4. ich glaube heutzutage gib es kaum noch Gelegentlicher Internetnutzer weil das Internet kaum noch wegzudenken ist: Informationen sammeln, Online Banking, online einkaufen usw usw

  5. Es gibt doch solche Menschenleins, welche zum Internet “NEIN” sagen und dann aber dabei doch heimlich erwischt werden;-)
    Kann mir solche Leute durchaus vorstellen, aber solche würden sich auch nie mit Mobilem Internet vertraut machen, da einfach die Zeit fehlen würde.

    Wahrscheinlich hast du Recht und wie war das nochmal statistisch gesehen? Es gibt in BRD laut s-cool.org 473 Internetanschlüsse pro 1000 Einwohner(Stand: 6. Februar 2006). Den Link zur deutschen Statistik findet man unter S-cool.org.

    Also würde es heissen, dass von den 83 Mio. deutscher Bürger 39,3 Mio. mit einem Inet-Anschluss ausgestattet sind. Stimmt die Rechnung??;)

    Von den restlichen Bürgern gehen sicherlich viele bei Freunden, in den Internetcafes und mit dem Handy online. Daher hast du wohl recht, dass schlussendlich wahrscheinlich jeder Erwachsener Internet nutzt.

  6. Beispiel: Man ist 2-3 Tage pro Monat beruflich unterwegs und hätte da gerne Internet mobil dabei. Ideal für Fonic.

    Oder man ist annähernd jedes WE 1-2 Tage unterwegs. Dafür sehe ich Fonic weit vorne.

    Natürlich nicht für Dauernutzung jeden Tag und immer am gleichen Ort. Wofür bräuchte ich da mobiles Internet?

  7. @Papa Bodehase,
    bei genau so einem Argument würde es sich wohl gut eignen, Fonic zu nutzen;-) Schliesslich verstehe ich unter gelegentlicher Internetnutzung keineswegs einen täglichen Internetzugang.

  8. Hmm.. das letzte mal als ich einen Surfstick (der war von O2) genutzt habe, war ich doch ziemlich enttäuscht über die mögliche Surfgeschwindigkeit. Klar, kann sein, dass das daran lag, dass ich im Zug sass (München-FFM), aber genau dafür sind die Surfsticks ja eigentlich da.

    Denke mal, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis sich die Sticks tatsächlich durchgesetzt haben.

  9. @David,
    wie man hier und da lesen kann, sind es immer bis zu 7,2MB/s und ich weiss nicht genau, ob es sich eher im oberen Bereich befindet.

    Eigene Erfahrungen mit mobilem Surfen hatte ich noch nicht. Bei öfteren Zugfahrten wäre die Möglichkeit der Surfstick-Nutzung doch ideal, aber das geht doch nur in den HotSpot-ICEs oder?
    .-= Alex´s last blog ..Die Aussagefähigkeit preiswerter Werbemittel =-.

  10. Tja, liebe Red, Tati, Biggi, anscheinend bist du nicht so am Kommentieren wie es sich die Blogger-Welt wünscht und die letzten beiden Links habe ich schon mal vorsorglich gelöscht.

    Aber ich muss auch feststellen, dass unter den Kommentatoren einige eher SEO beabsichtigen als Kommentieren. Ich beobachte das alles;-)

  11. Das Mobile Internet wird ja immer günstiger, aber ich bin mit meinem Stick von 02 nicht zufrieden. Die Netzabdeckung ist leider nicht die beste und deswegen ab und zu langsam. Ich rate zum DNetz, evt. Congstar.

  12. Ich habe auch schon mehrere Sticks und Firmen durch getestet. In großen Städten fuinktioniert das meistens ganz gut, aber in kleineren Orten hat man oft keine Verbindung oder Verbindungsabbrüche…das nervt ganz schön…ich habe sowohl O2 und Vodafone probiert und bei den ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Deshalb bin ich auf die Handyflat mit Datenvolumen umgestiegen….das geht meistens sehr gut….
    Gruss Jens

    1. Oh je, einen alten Beitrag hast du hier gefunden oder entdeckt oder per Zufall vielleicht 🙂 Also das war ein Trigami-Review aus alten Zeiten, wo man noch mit Trigami etwas Geld abstauben konnte. Das ist aber schon lange nicht mehr so und auch egal, ich brauche es auch nicht mehr.

      Aber zum Thema: Ich habe einen Stick von Congstar, aber ehrlich gesagt nie benutzt und wenn ich es brauchen werde, da bin ich mal gespannt. Soweit ich mich entsinnen kann, habe ich ein Datenvolumen von 2 oder mehr GB und weiss aber nicht mehr was ich dafür monatlich zahle. Irgendwas mit 9,99 Euro oder so etwas. ist schon eine Weile her, als ich mich dem Thema gewidmet hast.

      Danke, dass du hier Feedback gegeben hast. Das schätze ich bei meinen Bloglesern.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg