Vor einigen Tagen habe ich diese Meldung entdeckt und zwar kann man mit einem Google-Konto eigene Suchergebnisse mitgestalten. Das Ganze nennt sich SearchWiki und damit lassen sich im angemeldeten Zustand neue Links einfügen, bereits vorhandene Links zu Internetseiten kommentieren, aufwerten oder sortieren.

Ich bin nicht derjenige, welcher alle Google-Funktionen auswendig kennt und es auch nutzt. Daher wusste ich nicht, dass dieser Dienst bisher englischsprachig war und nun das eigentliche Highlight dabei ist, dass man es im deutschen Internet geniessen kann.

google_suche_mitgestalten SearchWiki ist zumindest einen Blick oder eine Teststunde wert. Ich habe es auch erfolgreich ausprobiert und im rechten Bild seht ihr einen Ausschnitt der Google Suchergebnisse zu meiner Blogdomain.

Darunter habe ich einen sinnvollen Kommentar zu diesem Link hinzugefügt und dieser grünfarbener Pfeil nach oben neben dem Domain-Link ist die Aufwertung der Webseite. Alles in allem ist es doch eine interessante Sache, wo man in letzter Zeit seitens Google immer wieder neue Dienste erleben durfte oder einige Dienste wiederum abgestellt wurden.

Indem Google SearchWiki eingeführt hat, bietet dieser Suchmaschinen-Magnat allen Webmastern und Webseitenbesitzern wieder mal einiges an neuem Material zum Ausprobieren. Bevor ich weiter fortfahre, erlaube ich mir eine Zitat seitens Google zu dieser Sortiermöglichkeit der Suchtreffer.

Ihre Bewertungen und Kommentare sind mit Ihrem Google-Konto verknüpft und wirken sich daher nur auf Ihre Bewertungen von Suchergebnissen aus. Ihrer Änderungen sind auf Ihrer Seite “SearchWiki-Einträge” aufgeführt, die nur für Sie sichtbar ist.

Also wirken sich Änderungen, Anpassungen in SearchWiki nur auf eigene Suchtreffer im angemeldeten Zustand als Google-Konto-Nutzer. Andere Webuser können es nicht sehen. Mit SearchWiki wird auch nichts im WebseitenRanking durcheinander gewürfelt oder gar manipuliert. Ich habe für euch ein leider englischsprachiges Video zu SearchWiki in diesem Beitrag eingefügt, sodass man es sich besser vorstellen kann.

Ihr könntet mal selbst das Ganze mit eurem Google-Account austesten, um eigene Erkenntnisse zu sammeln. Im Grunde genommen, bringt mir persönlich diese SearchWiki nicht viel. Einen Durchblick in den Google Suchergebnissen habe ich auch so.

Mich interessieren aber auch eure eigenen Erfahrungen mit SearchWiki !? Wie schon so oft oder in den letzten Blogposts fast immer, erwähne ich hier auch andere 2-3 Blogs/Newsportale/Social-Media-Dienste, welche zu demselben Thema gebloggt haben.

Erstens hat Newsportal Heise.de berichtet

im t3n-Newsmagazin mit ausführlichem Beitrag

Fabian Pimminger in seinem für mich bisher unbekannten Blog, aber es kann noch werden:-)

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (6)

  • Alex

    @Jasmin,
    SearchWiki kennen wahrscheinlich die meisten Internetnutzer nicht und wenn ja, dann wird es vielleicht auch kaum genutzt, so wie in deinem Falle.

    Andererseits kann man damit eigene Suchvorgänge verbessern, indem man die Suchtreffer sortieren oder löschen kann. Nun ist die einfache Google-Suche wohl am praktischsten!

  • Muews

    Finde sowohl SearchWiki und die Google Universal search mehr nervig als Praktisch…

    Bin auch der Meinung das es wohl kaum ein Mensch nutzt und Google solte lieber an seinen Algos spielen und die gute alte suche verbesern als sinlos Gimiks einzubauen.

  • Alex

    @Muews,
    Google-SearchWiki ist nun für den deutschen Internetnutzer mit der Übersetzung ins Deutsche zwar leichter zugänglich gemacht worden, aber einen so grossen Sinn hat es für einen Webmaster/Blogger nicht.

    Daher meinte ich auch, dass man es für sich ausprobieren sollte und daraus eigene Rückschlüsse ziehen:-). Ich denke, dass Google nach einigen Monaten erste nutzbare Statistiken auswerten wird. Ob und inwiefern deutschsprachige Webuser den Dienst überhaupt nutzen!?

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X