Ein TagCloud mit 7582 Tags

Wie kann man soviele Tags haben? Kann man, wenn man ein bereits seit Jahren existierendes Projekt vor sich hat. Es ist dabei die Rede von dem TagCloud eines bekannten deutschen Forums namens Ayom. Es ist nunmal ein Webmaster-Forum mit sehr vielen interessanten und wissenswerten Infos für Webmaster sowie Webseitenbesitzer und einem internen Blog. Aber was mir augefallen ist, nämlich eine enorme Anzahl der Tags bei Ayom. Im Ayom-TagCloud befinden sich nach meiner Zählung 7582 Tags und das hat mir mein MS Word ausgegeben, wobei alle Tags auf 16 Seiten in MS Word Platz nahmen. Dabei sind wahrscheinlich dieselben Inhalte mit einem anderen Begriff/Tag versehen, da man im Web eben eine Sache/Aktion unterschiedlich definieren kann. Natürlich endet dieser Beitrag an dieser Stelle nicht und da ich einen Blogpost auf dem Blog von Delijo über die strukturelle Darstellung eines Blogs gelesen habe, kam mir diese Idee in den Sinn.

ayom_webmasterforum_tagcloud_grafische-darstellungHiermit darf ich euch eine graphische Darstellung des Ayom-Tagclouds mit sagenhaften 7582 Tags präsentieren. Erinnert euch dieses Bild an etwas? Wenn ja, dann schreibt mir bitte eure Ideen und Assoziationen zu diesem Bild im Kommentar. Es sieht nicht nur farbenfroh aus, sondern beim ersten Blick auf das Bild schiessen einem verschiedene Bilder in den Kopf. Die farbliche Darstellung der Punkte hat nämlich eine Bedeutung. Ich werde es darunter auflösen. Diese graphische Darstellung wird mit einem Java-Script auf dem Internetauftritt Aharef realisiert und dabei müsst ihr nur eure Blog-URL oder Webseiten-URL eintragen. Dann startet das Java-Applet. Bitte wartet kurz, da es  je nach Blog/Webseiten-Grösse etwas dauern könnte. Das liess ich mir auch mit meinem Blog nicht entgehen und auf einem weiteren Bild seht ihr die Blogstruktur von Internetblogger.de in einem HTML-Graphen. So nennt sich das Ganze.

internetblogger_de_graphHier fallen einem erstens die erhöhte Konzentration der blauen Punkte und zweitens 3 Stellen mit intensiver Darstellung von orangefarbenen Punkten auf. Es ist einmal der Tagcloud(blau) und 3mal Zeilenumbrüche und Blockquotes(orange). Damit kann man die Blog/Webseiten-Struktur nach einem System ins Szene setzen und aufdecken, wenn man es von dem graphischen Standpunkt her betrachten würde. Dabei bedeuten die Farben der Punkte folgendes.

grau –> alle anderen Tags

blau –> Links bzw. Tags (A Tags)

orange –> Zeilenumbrüche (BR,  P und Blockquote)

gelb –> Form-Tags (FORM, TEXT-Areas, INPUT, SELECT, OPTION)

violet –> Bilder (IMG-Tags)

rot –> Tabellen(TD und TR-Tags)

schwarz –> HTML-Tags

grün –> DIV-Tags

Bei diesem Gimmick fand ich vor allem wichtig zu erkennen, wo was liegt, wenn man sich die Abbildung anschaut. Bei meiner Bloggrösse ist die Grafik sehr vielseitig und umfangreich geworden. Also probiert es mit euren Webseiten/Blogs aus und ihr werdet erstaunt sein, was man mit so einem Gimmick alles erzeugen kann. Über eure Erfahrungsäusserungen in den Kommentaren würde ich mich freuen:).

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

13 Comments
  1. Zitat: “Erinnert euch dieses Bild an etwas?”
    Zitat Ende.
    Na klar, das ist eine Pusteblume.
    Pusten und die Welt erobern, erobern lassen …

  2. @KChristoph,
    wenn das nicht astrein eine Pustenblume ist:). Also ich fand die grafische Darstellung einfach genial und bei einer grossen Linkansammlung, dem TagCloud zum Beispiel, lässt solch ein optisches bild realisieren.

    Damit du es weiss, hier kann man auch mit HTML-Code kommentieren und auch zitieren. Über dem Textfeld stehen einige HTML-Codes. Nun mal so nebenbei als Info:).

  3. Das Bild erinnert mich bisschen an einen rasierten Pudel der grad durch die Luft springt 😉

    Hab mir das Tool mal näher angeschaut, dachte erst man könne dort gute Rückschlüsse über die Interne Verlinkung ziehen.

    Trotzdem eine sehr nette Sache, zum Tabellen aufspüren ist es auf jeden top.

  4. @Sascha,
    ja, das mit dem Pudel kommt in etwa auch hin:).
    Naja, zwecks der Aufschlüsselung über die interne Verlinkung kann dieser HTML-Graph eher weniger helfen, aber man kann damit ganz gut die Blogstruktur erkennen. Auch wenn ohne diverse Zahlen!

    Ein Spass machender Gimmick ist es auf jeden Fall.

  5. 7582 Tags ist extrem viel.

    An unserer Universität hab wir alle Studenten aus der Datenbank ausgelesen um mit den gewonnen Informationen Statistiken visuelle darzustellen. Wir hatten auch einige Pusteblumen 🙂

  6. @FoolMoon,
    Den Umfang dieser Datenbank kann ich mir vorstellen:) –>Tausende von Studierenden! Aber zur einer Veranschaulichung etwaiger Strukturen, sei es eine Datenbank oder Webseite/Blog, erfüllt dieser HTML-Graph einen guten Zweck.

  7. Hi Alex,

    du kannst die Flash TagCloud auch in WordPress nutzen. Dafür ist sie ursprünglich entwickelt worden. Die anderen Systeme sind ports. Downloaden kannst kannst du das Plugin hier: http://www.roytanck.com/

    Viel Spaß damit!

  8. @Sebastian,
    Hi,
    ja das weisst ich bereits. Wollte lediglich von dir wissen, ob man nicht in Serendipity solche TagWolken in der Sidebar, wie man es von einem CMS WordPress her kennt, nutzen kann??

    Aber sonst kenne ich natürlich die Download-Seite von RoyTanck:-)
    Grüsse..

  9. großes Schulterzucken … Ich halt die Fahne für Serendipity hoch! WordPress hab ich nur einmal zu probezwecken installiert von daher weiß ich net genau was du mit der Sidebar meinst. Oder meinst du die “normalen” Text Wolken? Das ist auch mit dem S9y Plugin freetag möglich kostet dich einen Klick und schon ist es umgestellt!

  10. @Sebastian,
    Hi,

    Das ist auch mit dem S9y Plugin freetag möglich kostet dich einen Klick und schon ist es umgestellt!..

    Ja genau das meinte ich, ob es so eine Tagwolke auch im Serendipity geben würde. Bist du also kein WordPress-Fan! Aber ehrlich gesagt, empfinden einige Blogger das Bloggen mit einem anderen CMS viel anders und bleiben auch dabei. Es gibt so einige deutsche Blogs, welche nicht unter WordPress bloggen.
    Grüsse..

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.