Umfrage für Blogger und Blogleser

Heute 18:08 hat mich eine unerwartete Email erreicht, aber ich gehe davon aus, dass ich nicht der einzige Empfänger bin. Es ging dabei im zwei Umfragen, einmal für Blogger persönlich und das zweite Mal für Blogleser. Naja, dachte ich mir und warum nicht. Letztendlich ist man ja selbst ein Blogger und es klingt doch mal interessant und auf die Fragen war ich gespannt.

Als erstes teile ich euch die beiden Linkverweise für jeweils Blogger und Bloglesermit.  Ich möchte an dieser Stelle aus dieser Email das Anliegen des Versenders zitieren.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Umfrage bezüglich der  Meinungsführerqualität von Blogautoren und Bloglesern durch. Diese Arbeit verfasse ich in der Agentur Webguerillas, unter Betreuung von Herrn David Eicher.

Und nun möchte ich einen Ausschnitt aus der Fragestellung oder besser gesagt die Umfragethemen hier präsentieren.

  1. Verlinkung der Blogartikel
  2. Veränderung der Blogleserschaft/Medien durch Blogposts
  3. Inkenntnissetzen über diverse Infos zum Publizieren seitens der Unternehmen
  4. eventuelle Einladungen zu Pressekonferenzen
  5. andere Blogs als Informationsquelle!?
  6. Weiterverwertung der Bloginfos anderer Blogger
  7. Kompetenz /Inkompetenz der Blogleserschaft
  8. Ermöglichung der Blogleser-Meinung zu neuen Ansichten oder Denkweisen!?

Das war der Sinn und der Inhalt der Fragen und wie man sieht, ist dieser Beitrag dennoch lang gwroden. Darunter stelle ich ganz kurz eine nummerierte Auflistung der Antworten von mir, zumindest im Grossen und Ganzen.

  1. Meine Blogartikel verlinke ich inklusiveErwähnungen über andere Blogs(in der Richtung möchte ich noch mehr etwas tun), in den Social-Bookmarking Diensten, und sicherlich sind die Blog-Seiten auch im Suchmaschinen-Index.
  2. Ob ich jemals andere Blogger durch meine Blogartikel in irgendeiner Weise positiv oder negativ beeinflusst habe, kann ich pauschal gar nicht sagen. Dafür brauche ich schon eindeutige Beweise, etwa in den Kommentaren oder via Mail und sowas.
  3. Ja, so manche Onlineshops oder andere Kleingewerbetreibende haben eigene Infotexte in meinem Blog. Ich finde es völlig in Ordnung, dass man das den Unternehmen im Blog bieten kann.
  4. Für eine richtige Pressekonferenz halte ich mich, als einen Hobbyblogger, doch nicht unbedingt geeignet.
  5. Ich lese und kommentiere gerne auf meinen Google-Reader-Blogs und sicherlich hier und da lasse ich mich auch schon von ein paar Ansichten oder Themen der Blogger/Blogs inspirieren.
  6. Ich unterstehe mich, etwa die Themen oder Infos anderer Blogs in derselben Art und Weise auf dem eigenen Weblog zu verfassen, aber eigene Meinung dazu mit einem Link zum Initiator-Blog kann man ruhig online stellen;).
  7. Ich würde sagen, dass meine Blogleser bereits ab dem Alter von 18+ sind und nach oben gibt es sicher keine Grenze. Einen bestimmten Kompetenzgrad traue ich meinem Bloglesern sicher zu.
  8. Die Meinungen/Ansichten anderer Blogger sind immer gut zu lesen, da man so ein Thema von vielen verschiedenen Standpunkten her betrachten kann.
  9. Also ihr solltet an dieser, in 5 Minuten erledigten, Umfrage vielleicht mal teilnehmen. Dabei interessiert mich eure Meinung zu diesen gut formulierten Fragen. Die Umfrage ist sonst per 30. März beendet!

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

2 Comments
  1. Ich habe keine Email erhalten 🙁

    Aber nun hab ich jadavon gelesen und werde die Tage noch daran teilnehmen denke ich. Jetzt habe ich gerade leider keine 10min dafür, aber bis ende des Monats bestimmt 😉

  2. Ich weiss nicht, wie die Studenten bei solchen Umfragen vorgehen und wo die eventuellen Blogger zum Anschreiben herausgepickt werden, daher kann man nicht sagen, warum es nicht sehr viele Blogger trifft.

    Aber du kannst ja die beiden Links verfolgen und dennoch daran teilenehmen;)–>wenn du mal Zeit hast.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg