5 weitere Bookmarking-Dienste

Lange  tauchte ich nicht mehr in die Welt des Social Bookmarkings ein und ich möchte hier auch keine Bookmarking-Dienste erwähnen, über welche man in beinah jedem Blog etwas zu lesen bekommt. Dafür habe ich extra nach meinerseits noch unbekannten Domains, welche das anbieten, gegoogelt. Fündig war ich auch bei Weitem nicht auf den ersten Seiten der Google-Suchergebnisse, sondern etwas weiter hinten.

5 Social Bookmarking Dienste habe ich herausgesucht und stell diese hier kurz vor.

Bookmarken bei dfdsjumbo und darunter seht ihr ein Screenshot von dem Dienst.

dfdsjumbo_bookmarkingDiese Bookmarking-Software kann man bei Pligg besorgen, soweit ich in einem Demo bei Pligg.com gesehen habe. Die Startseite ist übersichtlich aufgebaut mit 3 Hauptreitern, unter einem davon kann man gleich eigene Bookmarks einreichen. Wenn man dort zum ersten Mal ist, wäre eine unkompliziert Anmeldung von nöten. Das geht auch schnell und man muss sogar die Anmeldung nicht via Mail-Link aktivieren, wie ich es sonst kenne.

Rechts sieht man die Top 50 Tags und Kategorien, welche sich per RSS-Feed abonnieren lassen. Die Bookmarks lassen sich mithilfe der Sternenvergabe bewerten, abspeichern oder weiterempfehlen. Ganz unten ist der Bookmark Services Generator mit bekannten Bookmarkingdiensten und der passende Script zum Einfügen dazu.

Die Funktionen Live, Topbenutzer und Tagcloud im Grossformat sagen mir auch als dem erstmaligen Benutzer auch zu. Aufgefallen ist mir, dass dort keine Tags zum Thema Blog oder Bloggen zu finden sind, aber überzeugt euch selbst.

Bookmarking bei einem deutschsprachigen Anbieter namens Bookmark-Favoriten

bookmark-favoriten_bookmarkingEin weiterer Bookmarking-Dienst mit über 2000 eingetragenen Bookmarks und der vorhandenen Suchfunktion in Tags, Webseiten und Artikeln. Von der Startseite aus gelangt man zu den Charts, dem Button des Dienstes zum eigenhändigen Einfügen und es lässt sich, wie schon bekannt, per Feed abonnieren, sobald es neue Bookmarks geben sollte.

Wenn man sich kostenlos angemeldet hat, kann man bookmarken, Lesezeichen importieren und exportieren sowie eigene Artikel schreiben. Aber da es dort nichts von den veröffentlichten Artikeln zu sehen ist, gehe ich davon aus, dass es den Nutzern nur um den Backlink/Bookmark geht. Das ist bei vielen Bookmarking Services nichts Neues. Artikel verfassen, kostet eben Zeit und Mühe.

Eigene Lesezeichen bei Myliveweb einreichen und kostenlos bookmarken

mylifeweb_baookmarkingDieser Anbieter hat nicht viel Neues zu bieten, aber immerhin ist er eines recht hohen Bookmark-Umfanges mit derzeit über 14.000 eingetragenen Lesezeichen. Die Struktur der Startseite ist ähnlich wie bei Bookmark-favoriten und die kostenlose Anmeldung ist im Nu erledigt, nachdem man es in einem Maillink bestätigt hat.

Immerhin sehe ich hier in den Tags die beiden Tags Artikel und Blog, was darauf hindeutet, auch ein paar Blogger bzw. Artikelverzechnis-Besitzer  als Nutzer zu haben. Die Eintragung meiner 3 aktuellen Projekte lass ich mir natürlich nicht entgehen.

Eigene Artikel lassen sich ebenso schreiben, vorher klickt man einen notwendigen Tag an und verfasst einen Mindesttext von 300 Wörtern inklusive zweier Backlinks. Das hört sich alles schon mal gut an.

Bei dem nächsten und vorletzten Bookmarking Service namens W3C-at w3c-at_bookmarking kann man eine Newsstor direkt verlinken. Es gibt aber leider nur eine Gesamtkategorie www, aus welchem Grund auch immer. Die Aufmachung der Startseite bietet die grundlegenden Funktionen. Mir fallen in vielen solchen Bookmarking Diensten solche oft vorkommende Tags wie Versicherung, Finanzen und Reisen auf.

Es sind wohl sehr begehrte Themen im Internet. Gerne hätte ich lieber etwas aus dem Bereich des Bloggings und der Blogosphere dort stehen sehen. Die Bookmarks müssen erst freigeschaltet werden, was auch ein gutes Zeichen ist und deutet auf die Moderation darauf hin.

Und zu allerletzt erwähne ich noch das fünfte meinerseits gefundene Projekt aus der Reihe von Social Bookmarking Diensten. Es ist nämlich Linkreview und dieser Anbieter ist wie der erste aufgebaut, von der Strukur her.

linkreview_bookmarking Auf der Startseite findet man unter anderem die Tagwolke und viele Kategorien, die einzeln abonniert werden können.Die Anmeldung ist kostenfrei und geht ohne Mail-Bestätigung vonstatten.

Das Hinzufügen eines Bookmarks ist sehr einfach und anhand der vielen Kategorien kann man eigene Lesezeichen themenspezifisch bookmarken. Die neuesten Lesezeichen stehen in der Kategorie “Frisch” und sind für Besucher auf der Seite gleich zu sehen. So kann man unter Umständen ein paar neue Besucher abbekommen.

Fazit:

Jedem Blogbesucher oder Leser beziehungsweise Webmaster oder anderem Blogger steht es sicherlich frei, auf solche Bookmarking-Dienste im Sinne der Blogpromotion zuzugreifen, aber wenn, dann empfehle ich, eine sinnvolle Beschreibung und die passenden Tags dort einzutragen. Viele soche Dienste werden nach wie vor moderiert und es fällt schnell auf, wenn man die Eintragung nicht ordnungsgemäss tätigt.

Ich frage mich ernsthaft, was aus dem ganzen Social Bookmarking im Jahr 2009/10 sein wird? Wird es neue Projekte oder gar technische Fortschritte geben? Eines wird sich in der Grundfunktion nicht verändern, nämlich das Blogging, oder was meint ihr dazu!?

  • Kennt ihr einen oder mehrere dieser Dienste?
  • Welchen Dienst würdet ihr mir, nicht aus dieser Sammlung, empfehlen?
  • Befasst ihr euch mit dem Social Bookmarking?


by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

14 Comments
  1. @Max,
    ja vielen dank fuer die beiden weiterfuehrenden Links. So manche Social Bookmarking Dienste davon kannte ich noch nicht. Nun kann man damit auch schon, etwas besinnter, die Promotion des eigenen Blogs oder der Webseite starten.

  2. Hi Alex aus Deiner Liste Populäre Beiträge habe ich mir diesen mal rausgefischt.
    Auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten meinen Junge Mode Shop Blog zu vernetzen habe ich mich auch dieser antiquierten Methode über die Bookmarks erinnert.

    Die Liste hat sih schon überholt. Vielleicht hilft der Hinweis hier die Verlinkungen einfach mal zu löschen. Die W3C-at z.B gibt es schon gar nicht mehr und die anderen dümpeln auch nur noch vor sich hin weil die Betreiber nicht dazu gekommen sind die Projekte zu schließen 🙂

    Grüße und einen schönen Sonntag
    Lothar

  3. Hallo Lothar,
    hast ja natürlich Recht, dass das Ganze nicht mehr aktuell ist und der Beitrag scheint von 2008 zu sein, sprich uralt! Ich habe die Links schon mal gelöscht und das ist besser so. Ob heute noch jemand Bookmarking-Services nutzt, kann ich so nicht sagen, ich jedenfalls nicht mehr.

  4. Ich bin auch gerade über die populären Beitrage zu diesem Beitrag gekommen. Und wollte mal schauen was der Alex damals seinen Leser empfohlen hat. Damals war das ja der große Hype und es gab ja hunderte dieser Spamer dank kostenlosen Get-Your-Own-Bookmark-Service-Script. Aber heute gibt es nicht mal mehr die arrogante Mister Wong Bude mehr. Aber mit der kann sich Lothar bestimmt gut vernetzen: “Auch das Team von Mister Wong freut sich auf den bevorstehenden Jahreswechsel und darauf, das Jahr 2015 mit wunderbaren Bildern und jeder Menge Mode-Highlights einzuläuten.” -> quelle: mister-wong.de

  5. Ja, super und ich habe alle Links entfernt, da ich Social Bookmarks nicht mehr empfehlen kann 🙂 Es hat ausgedient und dasselbe gilt für Artikelverzeichnisse.

    Oh ja, da hast du Recht, man – wollte ich überall meine Links verteilen und damals hatte ich keine 60 Hobbyprojekte, sondern nur dieses Blog und das wars auch schon. Linkarena Bookmarks gab es noch und ob heute auch, weiss ich aktuell nicht mehr.

    MisterWong war sehr populär und da gab es immer wieder gute Links, doch auch das ist fast Geschichte.

    Der weltweiten Blogosphere kann es nicht passieren, zumindest in den nächsten Jahren und es gibt nur noch mehr Blogs und Neublogger.

  6. Damals war das ja der große Hype

    Und als dann die Scripte verteufelt wurden setzte man auf händisches Bookmarken mit Unique Content. Das war dann meine Zeit viel Geld zu verdienen 🙂 Später kam dann noch der Linkrückbau den man sich hätte auch sparen können.

    Dann zum Schluss noch einen Tipp von mir.

    http://www.bookmark.ch ist immer noch sehr, sehr beliebt. PR4 und ne kleine Sistrix . Das kann man eigentlich noch mitnehmen. Schaden wird es nicht.

    Grüße
    Lothar

  7. Dieses Bookmarking-Service kannte ich noch nicht und unter dem Tag “blog” sind schon Einträge vorhanden, was ja gut ist. Das schaue ich mir bei Zeiten genauer an.

  8. Ja Alex, Bookmarkdienste sind meiner Meinung nach gestorben, was soll das auch, wenn du deine Lieblingswebseiten ganz einfach im Browser abspeichern kannst? Dann braucht man auch keinen Bookmarkdienst, hat man eigentlich noch nie gebraucht. Nur früher haben die vielleicht ein paar Prozentpunkte für das Ranking gebracht. Ich kenne auch nur noch einen Bookmarkdienst, der vielleicht noch ganz Ok ist und den hat Lothar oben schon erwähnt.

  9. Vielen Dank für diesen Artikel.
    Aktuell nutze ich den Social Bookmarking Dienst “HUGit”
    https://www.hugit.com/
    Bin damit sehr zufrieden und speichere dort auch alle meine möglichen Lesezeichen und Blogs ab.

    Wie findet ihr es bzw. was nutzt ihr so für Bookmarking Dienste?
    Gibt mir gern paar Feedbacks und Tipps 🙂

    Beste Grüße
    Hoang

    1. Ich nutze generell keine Bookmarking-Dienste mehr. Alles wird im Browser als Lesezeichen gespeichert und meine über 60 Projekte habe ich so im Kopf, zumindest weiss ich, wo im Account mal danach sehen kann.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg