MindMap als Ideendarsteller

Wenn man vor hat, unter vielen verschiedenen Begriffen einen Zusammenhang herzustellen und es grafisch zu darzustellen, empfehle ich euch ein Tool namens MindMap. In Wikipedia kann man dazu einige Infos nachlesen. Im Grossen und Ganzen ist es ein Diagramm-Tool, mit welchem man eine komplexe Gedankensammlung oder Aufteilung von Begriffen und Definitionen skizze-artig darstellen kann. Es ist auch möglich, eine Reihe von Begriffen in einem Zusammenhang zueinander grafisch aufzubereiten. Ein Beispiel von solch einem Digramm seht ihr auf dem Screenshot. Dabei habe ich einige Blog-Arten zusammengefasst und mit dem Oberbegriff Blogs versehen. Es ist nur ein Beispiel dessen was realisierbar ist und man kann dami viel mehr und noch komplexere Diagramme verwirklichen. MindMap ist eine praktische Anwendung und vielleicht kann es der eine oder der andere Blogger für sich erfolgreich einsetzen.

Diagramm-Darstellung zu BlogartenBeim Navigieren im Browser auf der genannten Seite, lässt es sich auf das Vollbild wechseln und ebenso die Schriftgrösse verändern. Linienfarbe und Textfarbe können genauso nach Belieben den eigenen Wünschen angepasst werden. Mit gedrückter Maustaste kann man das Diagramm im Browser hin und her verschieben. Solche Diagramme sind druck-fähig und für Schule, Ausbildung und Beruf vonnutzen, indem man entweder diese als JPG-Datei herunterlädt oder dafür ein Capture-Tool wie etwa SnagIt nutzt und dann sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß ausdrucken kann.

Vorgehensweise beim Erstellen eines Diagramms mit MindMapUm die Begriffe untereinander einzuordnen, benutzt bitte die Formatierungsmöglichkeit Einzug verringern oder vergrössern. Ansonsten wird kein Oberbegriff mit abgehenden Zweigen dargestellt und alle Begriffe werden einfach so im Raum platziert. Auch das seht ihr links im Screenshot und unter dem blau gekennzeichneten Pfeil befinden sich die beiden Formatierungsmöglichkeiten. In meinem Beispiel ist der Oberbegriff Blogs und darunter folgen einzelne Blogarten, in eurem Falle Wunsch-Ideen und Begriffe. Wenn ihr so eine Liste erstellt habt, einfach auf den unteren Button ” Convert to MindMap ” klicken und schon habt ihr ein ansprechendes Ergebnis.

Der Download des Digramms kann als JPG-File gespeichert werden und anschliessend in einem externen Fototool wie IrfanView, XnView oder Ähnlichem geöffent werden. Es ist doch mal wieder interessant zu sehen wie nützlich das Web für den privaten Einsatz geworden ist. Über ein weiteres Tool zur Mindmap-Erstellung könnt ihr auch hier im Blog lesen.

Wie findet ihr dieses Tool und kommt ihr damit zurecht? Über eure Antworten würde ich mich freuen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg