Blogger-InterviewsBei dem vorletzten WebmasterFriday gab es ein spannendes Thema und da es mich und mein Blog ebenfalls betrifft, möchte ich dazu etwas sagen und auch mit euch, meinen Lesern über diese Materie sprechen. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse, dass ich schon ein Weilchen kein eigenes Thema mehr herausgebracht habe. Ich habe derzeit eben weniger Zeit zum Bloggen und Recherchieren und nutze daher gerne Aktionen mit einem vorgegebenen Thema. Die Artikel unterscheiden sich dabei nicht von meinen herkömmlichen Beiträgen. Daher denke ich, dass es halb so schlimm ist.

Also das Thema beim WebmasterFriday war Blogger-Interviews. Nun ich wurde bereits zweimal interviewt und habe daher meine eigenen Erfahrungen sammeln können. Mein allererstes Interview musste ich erstmals nachgoogeln und mein zweites war auf dem Blog Weltdertutorials.de neulich. Zwischen diesen beiden Interviews liegen Jahre auseinander und ich war bei den beiden wie schon oft in der Schweiz wohnhaft. Die Interviews wurden allesamt per eMail durchgeführt und haben mir viel Spass gemacht.

Per eMail kann man gezielt einige bzw. mehrere Fragen zukommen lassen und diese dann in aller Ruhe beantworten. Man kann auch telefonisch interviewen, aber dies würden wahrscheinlich die meisten Blogger in Zeiten von eMail und auch aus Zeitgründen nicht vorziehen. Per eMail ist es am schnellsten und bequemsten. Ich musste mich gar nicht vorbereiten und als ich die Fragen las, habe ich ein Weilchen überlegt und legte dann los, beantwortete Frage für Frage aus Ehrlichkeit heraus und nach meinem besten Können.

Ich hatte mir bei der Fragenbeantwortung aber ein bisschen Zeit gelassen, die Zeit, die man eben braucht, um so genau wie möglich, zu antworten. Ich finde Interviews toll und man kann diese hin und wieder durchführen. Wenn man dabei dann noch verschiedene Fragenstellungen hat, macht es noch mehr Spass, dabei zu sein. Eine stets wiederkehrende Frage ist, finde ich, wie man zum Blogging gekommen ist und wie das eigene Blog entstanden ist. Aber dies gehört zur Geschichte eines jeden Blogs und Bloggers sicherlich dazu.

Durch Blogger-Interviews kann man die Blog-Bekanntheit und die der eigenen Person etwas steigern und den Lesern etwas bieten, wobei man sich über den jeweiligen Blogger genauer informieren kann. Meistens kommen dann Informationen an den Tag, die man sonst nirgends preisgibt. Man schaut bei einem Interview buchstäblich hinter die Kulissen des Blogs, was für die Leser interessant sein könnte. Martin vom WebmasterFriday stellte noch die Frage, indem geklärt werden sollte, wie lange ein Interview sein sollte? Nun, wenn man 10 Fragen geboten bekommt, ist es schon gut. Telefonisch vll. eine halbe Stunde oder länger, je nachdem wie ausführlich man die Fragen beantworten möchte.

Mein Fazit:

Blog-Interviews sind sehr hilfreich, bringen das eigene Blog nach vorne und erzählen eine Geschichte aus dem eigenen Blogger-Alltag, welcher für viele Blogleser und Besucher interessant sein könnte. Daher immer wieder gerne nehme ich an Interviews teil.

Bevor ich den Artikel beende, tue ich sehr gerne etwas gegen den Linkgeiz und verlinke weitere Teilnehmer dieses WebmasterFridays mit einem markanten Satz zum jeweiligen Blogartikel.

Schmid.pw sagt, dass ein Interview eine Möglichkeit ist, ein Blog bekannter zu machen

Karnaya.de erwähnt bekannte Klassiker-Fragen eines Interviews

Foren-liste.de achtet bei einem Interview darauf, dass dem Leser und dem Besucher interessante Informationen geboten werden

Perfect-seo.de wurde auch schon mal interviewt

AV100.de empfiehlt ein Interview via Chat

Sabienes.de sieht in den Blogger-Interviews mehrere grosse Chancen

Frankfutt.de hat einige interessante Fragen bei einem Interview formuliert

Wirtschafts-blogger.de wurde bisher nicht interviewt, möchte aber selbst Interviews veröffentlichen

Tagestexte.de findet Interviews durchaus interessant

Intershrimpview.com ist der Meinung, dass man sich für ein Interview gründlich vorbereiten muss

So, genug von Verlinkungen in einem einzigen Artikel und ich frage euch, was ihr von den Blogger-Interviews haltet und ob ihr schon mal ein Interview gegeben oder eines bereits publiziert habt?

Über einen oder mehrere Kommentar/e und auch Likes sowie das Teilen des Artikels würde ich mich sehr freuen.

P.S. Bitte beachtet noch meine Aktion mit den 1000 Kommentaren für einen OffTopic-Artikel. Sehr spannend!!

by Alexander Liebrecht

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X