DSL als Freelancer nutzen

DSL als Freelancer nutzen

Arbeit hat von jeher einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft inne. Das ist nur natürlich, denn damit bestreiten wir unseren Lebensinhalt. Auch eine hohe Arbeitslosenzahl oder Hartz IV ändern nichts daran.

Auch selbstständige Arbeiter, auch Freelancer genannt, finden sich unter der Gesellschaft. Mit ein wenig Eigeninitiative, einer guten Marktidee sowie den richtigen Kontakten fahren sie in vielen Bereichen einen guten Kurs, was Sicherheit und Einkommen angeht. Dabei kann man aber immer weniger auf das Internet verzichten, sodass gute Tarife, wie es sie unter http://www.dsltarifvergleich.net/dsl-ohne-telefon.html gibt, unabkömmlich werden.

Selbstständig und mobil

Vor allem für Webdesigner und Grafiker, die in wenigen Fällen eine Festanstellung haben, lohnt sich ein weitreichender Vergleich aller verfügbaren Tarife. Wer auf Festnetz verzichten kann, weil ein Handy für den Kontakt zu den Firmen herhält, ist daher mit einem DSL Anschluss ohne den häufig zwingenden Telefonanschluss gut beraten.

Die DSL Provider bieten daher Verbindungen ohne diesen an, wobei die Leitung dabei genauso gut ist wie mit Festnetzanschluss. Für den Datenaustausch, genaue Beschreibungen des Auftrags sowie weitere schriftliche Dokumente hat der Freelancer einen guten Partner in Sachen Internet zur Seite.

Sollte er dann noch auf einen USB-Stick zurückgreifen, der die Internet-Verbindung herstellt, ergeben sich dadurch weitreichende Vorteile. Nicht nur, dass der USB-Stick den ungeliebten Kabelsalat ersetzt, zudem bleibt dem Selbstständigen die Möglichkeit, sich auch mobil mit den Arbeitgebern zu verständigen sowie auch außerhalb der Wohnung weiter zu arbeiten.

Günstig DSL – von überall her

Aber nicht nur DSL Anschlüsse ohne Telefon stehen dem Freelancer zur Verfügung.  Hat er einen Vertrag mit bestimmten Konditionen im Blick, bietet es sich ebenso an, diesen in Hinblick auf andere DSL Tarife vergleichen zu können. Je nach lokaler Gebundenheit sowie den eigenen Vorstellungen lassen sich dann günstige Verträge herausfinden, die dem Freelancer bei seiner Arbeit ganz gelegen kommen.

Gastbeitrag von Katrin H.

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
  1. Ich finde auch, dass in der heutigen Gesellschaft der Stellenwert des Internets immer weiter zunimmt. In nahbarer Zukunft sehe ich sogar viel mehr Jobs, die über das Internet ablaufen werden. Ich sehe auch, dass der Festnetzanschluss bald passe sein wird, weil man ja durch das Handy so oder so immer erreichbar ist. Deswegen lohnt es sich die DSL-Preise zu vergleichen.

  2. Ich bin selbst Freelancer (Journalist) und hauptsächlich über das Internet tätig.
    Man muss eben immer erreichbar sein und ohne Internet geht das bei mir nicht.
    Festnetzanschluss wird es aber auch weiterhin geben. Da kann ich meinem VorKommentator nicht recht geben.

  3. So ist es bei den Freelancern, immer erreichbar und auf dem Laufenden sein 🙂 Dabei spielt das Internet doch eine wichtige Rolle. Da gebe ich dir Recht. Festnetzanschlüsse werden weiterhin exisitieren. Das steht fest.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.