Sportwetten: Adrenalin pur!

Wer sich für Sport interessiert und so manches Bundesliga Spiel live vor dem Fernseher verfolgt, kommt an Sportwetten nicht mehr vorbei. Kaum eine Werbeunterbrechung, in der keine Buchmacher-Spots laufen.

Warum sind online Sportwetten so populär?

Sportwetten in Deutschland waren lange Zeit nicht offiziell gestattet. Erst das Glücksspielgesetz aus dem Jahr 2021 machte Sportwetten legal. Das führte dazu, dass Sportwetten immer populärer wurden. Der Markt boomt. Immer mehr Menschen vertreiben sich die Zeit bei Sportwetten. Die Tatsache, dass viele Buchmacher auch eine mobile Version anbieten, lässt es zu, dass immer mehr Menschen von jedem Ort aus, Ihre Wetten platzieren können.

Darauf sollte man bei Sportwetten achten!

Als erstes sollte man auf die Seriosität des Anbieters achten. Das wichtigste Merkmal ist eine gültige Lizenz. Diese sollte auf jeden Fall aus dem europäischen Raum stammen – muss aber nicht zwangsläufig aus Deutschland kommen. Es hilft außerdem, sich die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten anzuschauen. Bietet der Buchmacher eine breite Palette von Zahlungsmöglichkeiten an? Ferner gilt es, auf die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu achten. Macht sie einen stimmigen Eindruck? Und zeigt sie weitere Qualitätsmerkmale wie zum Beispiel den Hinweis auf Suchtprävention? Ein weiteres Zeichen für Seriosität ist der Kundenservice. Ein exzellenter Kundenservice zeichnet sich dadurch aus, dass er rund um die Uhr verfügbar ist.

Wie funktionieren Sportwetten?

Bei Sportwetten lassen sich Prematch Wetten von Live-Wetten unterscheiden. Bei Prematch Wetten setzt man zum Beispiel auf Aufsteiger und Absteiger der Bundesliga oder auf die Frage, wer Deutscher Meister wird. Live-Wetten kann man während eines Spiels setzen. Bei Livewetten setzt man zum Beispiel auf Wetten wie die Frage, wer die erste Halbzeit gewinnt oder wer das nächste Tor schießt. Die Bundesliga Quoten verändern sich während des Spiels.

Kann man mit Sportwetten Geld verdienen?

Es gibt etliche Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen. Zählen Sportwetten bei Online-Buchmachern dazu? Wer sich erhofft, mit Sportwetten große Gewinne zu erzielen, sollte diesen Gedanken schleunigst aus dem Kopf vertreiben. Sicher, wenn man sich zum Beispiel bestens in der Bundesliga auskennt und den Stand von einzelnen Spielern wie Manuel Neuer kennt, verfügt über Insiderwissen, das man zu seinem Vorteil bei Sportwetten einsetzen kann. Doch Sportwetten haben immer auch ein wenig mit Glück zu tun. Viel Unvorhergesehenes wie zum Beispiel der Ausfall eines wichtigen Spielers während eines Fußballspiels könnte eintreten.

Wie meldet man sich bei einem Buchmacher an?

Lust auf Glücksgefühle? Dann ist es Zeit, sich bei einem seriösen Anbieter wie Tipico anzumelden. Das Procedere ist sehr simpel. Zunächst gibt man einige persönlichen Daten bei dem Anbieter an. Diese werden im nächsten Schritt verifiziert, zum Beispiel, indem ein Personalausweis hochgeladen wird.. Wenn man sich verifiziert hat, kann man auf sein Spielkonto einzahlen und zum Beispiel Bundesliga Tipps setzen.

Muss man Angst haben, süchtig zu werden?

Laut Weltgesundheitsorganisation sind vor allem folgende Personenkreise von Spielsucht betroffen:

  • Personen mit psychischen Erkrankungen
  • Arbeitslose
  • Männer zwischen 25-34 Jahren
  • Menschen mit Migrationshintergrund

Spielsucht verläuft schleichend in drei Stadien: Die erste Phase ist die Gewinnphase, in der scheinbar noch alles normal verläuft. Doch bereits in dieser Phase geht der Spieler davon aus, dass er Verluste ausgleichen könnte, wenn er immer höhere Beträge setzt. In der zweiten Phase – der Verlustphase – verheimlicht der Spieler sein Spielverhalten und beschönigt etwaige Verluste. In der dritten Phase – der Verzweiflungsphase – kommt es zu einem großen emotionalen Druck. Der Spieler macht immer mehr Schulden. Doch keine Angst, man wird nicht zwangsläufig süchtig nach Sportwetten. Vor allem nicht, wenn man maßvoll spielt und aus Spaß an der Freude und nicht, um mögliche große Gewinne einzufahren.

Fazit:

Sportwetten machen Spaß und sind ein geeigneter Zeitvertreib – wenn man nur kleine Beträge setzt und immer nur aus Spaß. Wer das Ziel vor Augen hat, große Gewinne einzufahren, sollte die Finger von Sportwetten lassen. Zum einem, weil Sportwetten auch immer mit Glück zu tun haben, zum andern, weil Suchtverhalten entstehen könnte.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.