Die Ladung fachmännisch sichern, energieeffizient fahren und dabei auch noch pünktlich ans Ziel kommen: Berufskraftfahrer bewältigen diese Herausforderungen täglich. Am Entladeort angekommen geht es weiter. Der Fahrer übernimmt die elektronische Dokumentation der Entladung oder wird selbst aktiv. Denn wenn keine Laderampe zur Verfügung steht, nutzt der Fahrer einen Mitnahmestapler, um die Sendung sicher beim Empfänger abzustellen. Dieser Ausschnitt zeigt, dass Berufskraftfahrer einen vielseitigen und anspruchsvollen Beruf haben. Ganz besonders trifft das auf die Kraftfahrer mit Führerscheinklasse CE zu: Sie lenken die größten LKW sicher über die europäischen Straßen. Hier erfahren Sie mehr über Anforderungen und Aufgaben.

Bedingungen für den Führerscheinerwerb

Die Führerscheinklassen für LKW-Fahrer sind auf europäischer Ebene geregelt. Dabei gilt der Führerschein CE als Königsklasse unter LKW-Fahrern, denn er reizt die technischen und rechtlichen Möglichkeiten im LKW-Verkehr aus. Hier gibt es keine Beschränkung der zulässigen Gesamtmasse. Wer im Besitz dieser Führerscheinklasse ist, darf besonders große und schwere LKW mit über 7,5 Tonnen und Anhängern über 750 Kilogramm bewegen. Das bringt eine große Verantwortung mit sich. Dementsprechend streng sind die Anforderungen für den Erwerb des Führerscheins:

  • Das Mindestalter beträgt 21 Jahre, in Ausnahmen ist der Führerschein auch ab 18 möglich
  • Der Inhaber muss den Führerschein alle 5 Jahre verlängern
  • Ein Gesundheitscheck weist die körperliche Eignung zum Führen des LKW nach
  • Das Bestehen der Führerscheinprüfung erfordert umfangreiche Fahrpraxis, da vor allem die Handhabung langer Auflieger und Gliederzüge das Können des Fahrers herausfordert

Wer den Führerschein der Klasse CE besitzt, der kann sich auf einen interessanten Tätigkeitsbereich freuen. Doch Vorsicht: Der Arbeitsalltag besteht aus weit mehr als dem Fahren. So bietet Marathon International mit modernstem Fuhrpark und Weiterbildungsmöglichkeiten viele Perspektiven.

Tätigkeitsprofil des Kraftfahrers mit CE-Führerschein

LKW-Fahrer mit CE-Führerschein können die größten und schwersten verfügbaren LKW im Speditionsfuhrpark bewegen. Das schränkt sie aber nicht auf den Fernverkehr ein. Genauso können sie den regionalen und nationalen Verteilerverkehr bedienen. Das eröffnet bei den Fahrzeugarten eine breite Palette an Möglichkeiten. Während der Fernverkehr vor allem auf Sattelauflieger und Gliederzüge setzt, bewegen die Fahrer im Verteilerverkehr auch LKWs mit Kipperaufbau.

Von der Frage „Fernverkehr oder Nahverkehr“ hängt zudem die Gestaltung des Arbeitsalltags ab. Während Fahrer im Fernverkehr weite Distanzen überbrücken, bieten die Ladevorgänge im Nahverkehr mehr Abwechslung. Hier nimmt die Dokumentation der elektronischen Frachtpapiere eine größere Rolle ein. Dabei kommen Fahrer auch häufiger dazu, den am LKW befestigten Mitnahmestapler einzusetzen. Unabhängig von den Transportdistanzen zählt die Ladungssicherung zu den wichtigsten Aufgaben des Fahrers.

Wie bei jedem anderen Beruf: Der Führerscheinerwerb schafft die grundlegende Qualifikation für die Ausübung der verantwortungsvollen Tätigkeit als Fahrer. Doch damit ist es nicht getan: Beispielsweise benötigen die Fahrer einen Staplerschein, um selbst bei der Entladung tätig zu werden. Mit Schulungen zu Themen wie Ladungssicherung oder Gefahrguttransport bilden sie sich weiter, um ihre Leistung kontinuierlich zu verbessern.

Die Königsklasse: Berufskraftfahrer für schwere LKW

LKW-Fahrer mit der Führerscheinklasse CE bewegen die größten LKW über unsere Straßen. Doch sie tun noch mehr: Sie arbeiten mit modernsten Softwaresystem und übernehmen Verantwortung für wertvolle Ladungen. Das macht die Aufgabe zu einer Angelegenheit für Profis.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.