Die drei wichtigsten Trends für Dach und Dachdämmung

Beim Dach und der Dämmung gibt es eigentlich nur selten relevanten Trends. Dies bedeutet allerdings nicht, dass sich der Bereich dieser Baustoffe weiterentwickelt. Das Gegenteil ist sogar der Fall, denn der technologische Fortschritt in diesem Bereich in den letzten Jahren ist sehr groß. Ein eindeutiger Trend generell bei den Baustoffen geht zu natürlichen Materialien, dies gilt auch für die Dachdämmung. Beim Dach selbst kommen ebenfalls wieder klassische Materialien wie Tonziegel zum Einsatz, die oft eine bessere Ökobilanz haben.

Grüne Dächer

Grüne Dächer sind nicht nur im übertragenen Sinne zu verstehen, sondern werden tatsächlich als begrünte Dächer realisiert. Vor allem Flachdächer eignen sich für begrünte Dächer, aber auch leichte Schrägen können in eine grüne Oase verwandelt werden. Pflanzen auf den Dächern erfordert allerdings häufig eine spezielle Unterkonstruktion und vor allem eine gute Dämmung wie EPDM-Dichtungsbahn. Besonders Flachdächer werden mittlerweile zu grünen Oasen, wo nicht nur Pflanzen sind, sondern komplette Gärten mit Wasserbecken und Steinen gestaltet werden. Ganze Artengesellschaften bzw. Biotope werden mittlerweile auf den Dächern realisiert und tragen auch dazu bei, dass etwa Insekten neue Lebensräume gegeben werden.

Nachhaltigkeit bei der Herstellung

Nachhaltigkeit spielt nicht nur bei der Wahl des Dämmmaterials eine Rolle, sondern bei der Produktion selbst. Anstatt neue Ressourcen für die Dämmung zu schaffen, geht der Focus zunehmen zum Recycling oder zur Nutzung von Materialien, die normalerweise als Abfall entsorgt werden. Besonders in der Landwirtschaft fallen viele Rohstoffe an, die im günstigsten Falle recycelt werden, weil sie bisher noch keine anderweitige Verwendung hatten. Hier gibt es jedoch sehr viele Ressourcen, wie diverses Stroh, was vor allem bei ökologischen Bauweisen ein interessantes Dämmmaterial ist. Der Vorteil dieser Materialien ist, dass sie meist hervorragende Eigenschaften haben und eine sehr gute Ökobilanz. Diese beginnt bereits bei der Produktion und endet bei der Entsorgung. Denn der Vorteil von nachhaltigen Materialien bei der Dämmung ist, dass sie einfacher entsorgt werden können. Vielfach sind sie einfach kompostierbar und benötigen keine spezielle Entsorgung.

Leichtgewichtige im Bau

Eine Dachkonstruktion muss oft große Lasten stemmen können. Umso wichtiger ist es, dass die Eigenlast möglichst gering ist. Daher geht der Trend mittlerweile zu leichten Dämmstoffen, die die Bausubstanz nicht nötig belasten. Der Vorteil ist, dass sich leichte Baustoffe auch für die Renovierung von Altbauten anbieten. Vor allem auf Altbauten lastet oft ein großes Gewicht, für die die historischen Konstruktionen eigentlich nicht ausgerichtet wären. Moderne Baustoffe punkten hier mit deutlich geringerem Gewicht, was den Vorteil hat, dass die gesamte Konstruktion bis hin zur Grundmauer entlastet wird, was auch weitere Schäden an der Substanz verhindern kann.

Trends mit Bedacht wählen

Obwohl es auch bei den Baustoffen den einen oder anderen Trend gibt, sollte die Wahl des Daches und der Dämmung sorgfältig sein. Oft dauert es Jahre, bis sich herausstellt ob ein Material oder eine Konstruktionsweise wirklich einen Vorteil bringt.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.