Confluence Server 6.4.2 erschienen: Fehlerbehebungen

Confluence Server 6.4.2 erschienen: Fehlerbehebungen

Hallo lieber Blogleser und Confluence-Nutzer! Seit ein paar Tagen oder gar erst seit gestern gibt es eine neue Confluence Server Version, die 6.4.2. Sie kam mit Fehlerbehebungen heraus, die unter https://confluence.atlassian.com/doc/issues-resolved-in-6-4-2-938857056.html festgemacht wurden.

Auf dem Managed Server bei meinem Webhoster kosten Updates einer solchen App etwas Geld und das ist nicht weiter tragisch, denn so oft updaten werde ich nicht. Wenn es nur Bugfixes sind und meine Instanz einwandfrei funktioniert, kann man durchaus ein halbes Jahr lang mit Updates hinauszögern. Wären es wichtige Sicherheitsupdates, dann würde ich eventuell früher handeln.

Confluence setzte ich bis vor kurzem unter Centos 7.4 in Linux ein und im Folgenden verrate ich es dir wie du Confluence Server unter Linux aktualisieren kannst. Vielleicht kennst du meine Update-Methoden bereits.

Confluence wird als Linux-Bin-Installer heruntergeladen

Das findest du auf den Atlassian-Webseiten unter https://atlassian.com und dort beziehst du den Bin-Installer, je nach eingesetztem Betriebssystem, Windows oder Linux. Der Installer muss nicht entpackt werden, er wird gleich ins Verzeichnis /usr/bin hochgeladen. Dann diesem Installer CHMOD-Rechte von 755 vergeben, damit er ausführbar ist und in der Kommandozeile mit dem “cd”-Befehl zum /bin-Verzeichnis navigieren.

cd /usr/bin

Von dort aus dieses eintippen.

./atlassian-confluence-6.4.2-x64.bin

Den Installer führst du dann aus und du wirst via SSH danach gefragt, was passieren soll. Nimm bitte dann Upgrade einer bereits existierenden Instanz bzw. Installation. Soweit ich es noch weiss, wird es die Ziffer 2 oder 3 sein. Danach auf ENTER drücken. So verfolgst du das Upgrade in der Kommandozeile und zum Schluss wird deine Instanz neu gestartet.

Bei mir auf dem Managed Server würde das alles ein Techniker vollbringen. Aber wie gesagt, bei Fehlerbehebungsupdates werde ich nicht handeln.

Warte 8 Minuten und danach startet deine Confluence Server Instanz auch im Browser. Das wäre die ganze Upgrade-Prozedur. Falls Confluence nicht startet, was ich auf Linux OS beziehe, dann gibt es immer diese Abhilfe.

ps -aux | grep confluence >> finde Tomcat-Prozesse
kill <pidid> >> beende Tomcat Prozesse
cd /opt/atlassian/confluence/bin >> navigiere zum Start-Verzeichnis/Installationsverzeichnis von Confluence
sh start-confluence.sh >> starte Confluence Instanz neu

Falls das Letztere nicht geholfen hat, nimm diesen Befehl.

sh start-confluence.sh -fg
-fg >> im Vordergrund, wobei du in der Konsole den Start mitverfolgen kannst

Ich denke, dass das alles dann geholfen hat, es sei denn, es liegen schwerwiegendere Probleme als das Nichtstarten.

Confluence hat sich gut entwickelt

Updates erscheinen mehrmals im Monat und oft sind es weitere Fehlerbehebungen oder es geht um etwas bessere Sicherheit der App. Atlassian Entwickler sind fleissig am Werkeln und wir End-Nutzer bekommen klasse Software.

Im Übrigen wird die nächste Managed Server Installation im “Internetblogger”-Portfolio das mit Bitbucket Server sein. Ich habe noch die Lizenz dafür, also schaue ich einmal danach, dass das alles eines Tages klappen kann.

Phabricator-Installation auf Shared Hosting leider nicht möglich

Das nur nebenher, weil es auch eine coole App ist. Phabricator will GRANT Permissions/Berechtigungen auf die Datenbank haben. Diese darf nur der Root haben und bei Shared Hosting bist du nur als MySQL-Nutzer aktiv und kannst in der Konsole durchaus mit MySQL-Befehlen arbeiten. Aber vielmehr auch nicht.

Daher denke ich mal, dass es leider so nicht klappen wird oder es gibt unter Umständen noch eine Lösung. Das aber noch in Zukunft.

Somit hast du in diesem Blogpost wieder erfahren wie Confluence Server Instanz aktualisiert wird und was wäre zu tun, wenn sie im Browser nicht startet.

Ich wünsche dir erfolgreiches Upgraden und weiterhin Freude bei der Arbeit mit Confluence, einer innovativen App aus dem Hause Atlassian.

by Alexander Liebrecht

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg