Blogartikel zu schreiben, artet oft in Arbeit aus

Bei dem letzten WebmasterFriday war die Frage nach dem warmen oder kalten Wetter im Blogger-Alltag und heute ist es mal wieder ein sehr interessantes Thema, nämlich der Workflow eines Bloggers. Es wurden dabei mehrere Fragen in den Raum gestellt, die es zu beantworten gilt. Zuerst erwähne ich mal die Fragenstellung und danach äussere ich mich dazu.

  • Wie viel Zeit nimmt bei dir das Verbessern der Blog-Usability ein?
  • Was kostet dich an Zeit, zu kommentieren und Kommentare zu beantworten?
  • Wie viel Zeit kostet es dich, Artikel zu schreiben?
  • Wie viel nimmt Recherche ein?
  • Wie lange dauert das Korrekturlesen bzw. wie oft liest man Korrektur?
  • Wie sieht es mit der Pflege der Social Networks aus?
  • Wie schaut es beim Check der Rankings des Blogs aus?

BloggingAlso es sind eben alles Fragen, welche mit dem WorkFlow zu tun haben und da sollte man sich damit auseinandersetzen und einen Artikel zum Thema verfassen und publizieren.

Ja, ich muss schon sagen, dass das tägliche Blogging in wahre Arbeit ausartet, indem alles drumherum erledigt werden müsste. Ich habe das Thema meistens schon vorher festgelegt und fange dann an Artikel zu schreiben. Das braucht bei mir einige Stunden, da ich bis zu 5 Artikel am Tag schreibe. Danach wird ein Beitrag einmal korrektur gelesen und dann wird dieser Beitrag publiziert.

Natürlich wird meistens immer ein Bild eingebunden, was ich immer am Ende des Artikelverfassens erledige. Mit Videos arbeite ich gar nicht und habe da wirklich nicht vor, YouTube-Videos auf meinem Blog einzubinden. Videos, welche mir nicht gehören, gehören auch nicht ins Blog. Der Artikel geht dann rasch mit einem Klick online. Falls ich mehrere Pingbacks versende, muss ich immer mehrmals aktualisieren, also kann es schon mal ein paar Minütchen dauern, bis der Beitrag fertig aktualisiert ist.

Um die Blog-Benutzerfreundlichkeit muss ich mich derzeit nicht kümmern. Ich habe 60 Plugins installiert, welche Hand in Hand ihre Arbeit verrichten und dem Blog etwas Gutes tun. Da ich jetzt einen eigenen Server bei All-inkl habe, konnte ich das Ladetempo des Blogs um einiges erhöhen. Also in diesem Sinne habe ich für die langfristige Dauer etwas getan und freue mich natürlich darüber.

Es wird derzeit nur mässig kommentiert, so dass ich nicht viel Zeit mit dem Beantworten von Kommentaren verbringen muss. Aber da ich gerne selbst auf anderen Blogs als Kommentator auftrete, könnte es schon ein paar Stunden dauern, bis ich alle Blogs im RSS-Reader durchgegangen bin und Interessantes kommentiert habe.

Die Recherche für Artikel nimmt bei mir ebenfalls so Pi x Daumen eine Stunde ein, falls es wirklich etwas zu recherchieren gibt. Wenn ich ein Blog vorstelle, was ich in letzter Zeit sehr oft tue, muss ich kaum etwas recherchieren. Bei informativen Artikeln fällt die Recherche eher an. Aber die Zeit hält sich in Grenzen.

Meine Blog-Rankings checke ich auch nicht allzu oft, da ich im Backend von WordPress GoogleAnalytics installiert habe und kann so grundlegende Werte entnehmen. Für etwas ausgiebigere Checks nehme ich mir extra Zeit nebenbei, wenn ich nicht blogge und zwischendurch. Bei den Blogartikeln, welche ich hintereinander schreibe, lasse ich mir sehr oft Zeit, um nachzudenken und meine Gedanken zu sortieren. Manchmal lasse ich die Arbeit einfach liegen und verschiebe alles auf den nächsten Tag, obwohl ich das ungerne tue.

Die Pflege der Social Networks nimmt derzeit nicht allzu viel Zeit ein. Meine Blogartikel teile ich in den bekannten Social Networks mittels Social Media Buttons und den Rest erledigt die Community, indem die Artikel etwas geteilt werden. Alles in allem nimmt das Blogging und Drumherum täglich mehrere Stunden ein. Das ist nicht wenig und riecht immer nach Arbeit, die ich aber gerne tue. Nun bin ich fertig mit meiner Version über WorkFlow und ich schaue mal was andere Blogger so gesagt haben.

Schmid.pw mit Blog-WorkFlow

Perfect-seo.de mit Bloggen ist zeitaufwendig

AV100.de mit Bloggen ist nicht aufwendig

K4rl.eu mit mein Blog-Workflow

Trampelpfade.com mit wie schreibst du die Artikel?

SEO-diaries.de mit mein Workflow beim Bloggen

Blog-test24.de mit Blog-Workflow

Mehr Teilnehmer konnte ich nicht entdecken und es sind wesentlich weniger als bei den sonstigen Themen des WebmasterFridays. Vll. werden sich noch ein paar Blogs die Tage dazu gesellen. Das weiss man eben nicht so genau und ich beende diesen Artikel mit ein paar Fragen an euch.

  • Wie habt ihr es hand mit dem Workflow?
  • Wie bloggt ihr und versucht das Ganze Drumherum um das Blogging zu erledigen?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg