Auswertung der CMS-Blogparade

This entry is part 8 of 18 in the series blogparade

Nun folgt die Auswertung der CMS-Blogparade, welche im Zeitraum vom 17.04.-17.05.2013 gelaufen ist. Ich habe eine Menge Resonanz bekommen und einiges an Feedback. Das Meiste kam über Kommentare und die meisten Interessenten haben meine Fragen direkt im Kommentarraum beantwortet. Summasumarum kamen solche Stats zustande:

  • 120 Kommentare
  • 7 Trackbacks/Pingbacks
  • 479 Views bei dem Artikel
  • 9 FB-Shares
  • 3 RTs bei Twitter
  • 10 Google+Klicks

Jetzt liegt es an mir, den ganzen Input auszuwerten und ich wollte es in einem Diagramm vorstellen. Nebenbei festgestellt, war die Nutzung des Artikels in den Social Networks nur sehr sehr mässig und ich hatte etwas mehr erwartet, aber kommentarmässig war es klasse. Der Artikel schaffte somit in die Top5 der meist kommentierten Beiträge bei Internetblogger.de. Und nun kommen wir zum Diagramm, welches ich extra erstellt habe.

Diagramm CMS-BlogparadeIn Zahlen bedeutet dies sowas wie:

  • WordPress 52 User
  • eigenes CMS 1 User
  • Joomla 10 User
  • Drupal 2 User
  • ZetaProducer 1 User
  • CMS Made Simple 1 User
  • ContentLion 2 User
  • Typo3 1 User
  • Contenido 1 User

Also wie man sehen kann, wird von den meisten Webusern WordPress als CMS genommen und auch gerne verwendet. Nach WordPress kommt Joomla mit 10 Nutzern und danach erscheint Drupal sowie ContentLion mit jeweils 2 Nutzern. So hatte ich es mir auch vorgestellt und schade, dass kaum jemand auf Typo3 setzt, obwohl Typo3 meines Wissens nach auch zum Blogging geeignet ist. Fakt ist aber bei Typo3, dass man mit Typoscript umgehen können muss, was man von einem reinen Bediener der Software ja nicht erwarten kann. Man kann bei Typo3 nicht gleich loslegen, wie man es z.B. bei WordPress, Joomla und Drupal kann.

Des Weiteren nutzt niemand auch ein bekanntes CMS namens Serendipity und irgendwann mal irgendwo habe ich solche Blogs gelesen, aber wo, weiss ich es nicht mehr. ContentLion und CMS Made Simple stehen noch auf meiner Liste der Tests, was ich schon demnächst in Angriff nehmen möchte. Ansonsten ist mir diese Blogparade ganz gut gelungen und ich danke allen Teilnehmern der Blogparade. Nun verlinke ich alle Teilnehmer, welche mit einem Blogartikel teilgenommen haben.

Niklaskoehler.de ist ein überzeugender WordPress-Nutzer

Perfect-seo.de verwendet ebenfalls WordPress

Blogger-aktuell.de setzt meistens auf Drupal

SteviesWebsite.de setzt auf ContentLion

Flamedia.de benutzt auch WordPress

Alexblog.de setzt auf ein eigenes CMS

Geld-im-internet20.de setzt auf WordPress

Themenfreund.de verwendet bereits seit 3 Jahren WordPress

DassisDreamWorld.de setzt auf Joomla und Blogger.com

WeltderTutorials.de nutzt Contenido

Ikiru.de setzt auf selbstgehostete WordPress-Version

PHP-Entwickler-Berlin.de verwendet auch WordPress

 

  • Wie schaut es bei dir aus?
  • Welches CMS setzt du auf deinen Projekten ein?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Blogparade: SEO-ToolsAuswertung der Browser-Blogparade >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

8 Comments
  1. Hi,

    schön mal wieder etwas zu lesen 😉 bin gerade nur zufällig auf diesen Artikel gestoßen, da auf deiner Startseite seit einem Monat nichts neues mehr angezeigt wird :/

    Wie gehts so? 🙂

    Zu dem Artikel,

    war zu erwarten, das dies so ausfällt, da die meisten Blogger keine große Ahnung von Programmierung haben werden lieber Umgebungen genutzt, welche vieles vereinfachen und in denen der Programmieraufwand nicht so hoch ist bei meinem CMS, was eher bei Firmenwebseiten weiter verbreitet ist, ist der Aufwand in der Programmierung schon höher, weil es viele Funktionen einfach nicht gibt, die ein Blog so benötigt 🙂

    Ich wünsche dir noch schöne Pfingsten 🙂

    VG
    Yan

  2. WordPress hat eine ganz schöne Dominanz im Web unter den CMS bekommen. Ich nutze ebenfalls WordPress und finde es cool, dass es so viele Plugins und Unterstützung dafür gibt.

    Interessantes Ergebnis der Blogparade jedenfalls.

  3. Hi Yan,
    das ist aber eigenartig, warum die die Änderungen auf der Startseite nicht wahrnehmen kannst. Liegt es vll. bei dir am BrowserCache oder bei mir an dem Cache-Plugin? Ich habe sehr viele Artikel gebloggt und kann dies auch auf der Startseite sehen. Eigenartig warum du die nicht sehen kannst.

    Geht das noch jemanden so?

    Ja, mir gehts gut, danke der Nachfrage :-).

    Ja, das ist es ja, sodass den meisten Blogger, wahrscheinlich sogar 90% von Bloggern diverse Programmierer-Kenntnisse fehlen. Dabei ist es klar, dass man sich für ein CMS entscheidet, wo das keine Rolle spielt. Und WordPress kommt hier genau richtig und ich sage mal so, nach eine Zeit kann man sich ein paar HTML-Kenntnisse aneignen, um divere Veränderungen am Blog durchführen zu können. Das reicht dann wohl den meisten aus.

    Nebenbei gefragt, kannst du die Änderungen in den Kommentaren sehen? Das ist extrem wichtig für mich und hoffentlich funktioniert es alles. Ich habe in ein paar anderen Browsern gemerkt, dass die Änderungen am Blog(Updates) trotz dem Drücken auf F5 nicht gleich zu sehen sind. Aber das es bei einem Monat ist, ist es schon schlimm.

    @Michael,
    ja, auf jeden Fall gibt WordPress derzeit den Ton an, wenn es um ein CMS geht. Kannst du meine neuen Artikel im Blog sehen? Yan hat da Probleme, also muss ich herausfinden, ob da was dran ist, daher die Frage.

  4. Mir ist diese Dominanz von WordPress derzeit auch ganz recht. Wenn es da noch 1-2 starke Konkurrenten gäbe, würde man sich dauernd mit Kompatibilitätsproblemen rumärgern, weil wieder jede Software versuchen würde, ihre Standards durchzudrücken, um die anderen auszugrenzen. Das ist ja zum Glück bei Blogsoftware derzeit nicht der Fall.

    Was meinst du denn genau? Meinst du den Link zu deinem Blogartikel von Commentluv? Den kann ich sehe. Insgesamt macht momentan hier auch alles einen fehlerfreien Eindruck auf mich. Ich bin mit dem Firefox unterwegs, habe mir wegen deiner Frage jetzt aber auch mal diese Seite mit dem IE angesehen. Da sieht auch alles korrekt aus.

    VG Micha

  5. @Michael,
    ja, mit WordPress zu konkurrieren, ist es schwierig und da traut sich und will wahrscheinlich auch keiner so richtig. Jedes CMS hat so ihre Fangemeinde und das ist auch gut so. Diese Vielfalt an CMS derzeit auf dem Markt findet bei mir den Zuspruch.

    Ja, einer der Kommentatoren hatte sich beschwert, sodass er die neuesten Artikel auf der Startseite nicht sehen konnte. Daher hatte ich wieder gedacht, dass da was ist. Aber gut, dass du es nochmals überprüfen konntest. Dann ist ja alles gut :-).

  6. Hallo Alex,

    mir geht`s da so ähnlich wie Yan. Ich muss bei deiner Seite zuerst auf Aktualisieren drücken, damit ich die neuen Artikel seh. Und bei den einzelnen Artikeln geht`s mir so mit den Kommentaren. Irgendwie komisch.

    In puncto Links aus Social Media gehts mir allgemein so. Ich schätze mal das liegt daran, dass ich dort selbst nicht aktiv bin und die meisten keinen Nutzen darin sehen, zu mir zu verlinken wenn nicht die Chance besteht, dass ich auch Artikel von ihnen verlinke. (Ich habe bislang mehr LInks von anderen Blogs erhalten als von den sozialen Netzwerken. Und das betrifft nicht nur meine Blogparaden, sondern auch andere Artikel.)

    Ach ja: Ich verwende einmal WordPress und einmal Typo3. Wobei ich mit WordPress zufriedener bin.

    Liebe Grüße
    Martin

  7. Hallo Martin,
    es sollte eigentlich gehen, aber das es so ist, ist mir unerklärlich. Ich setze derzeit im Blog kein WP SuperCache mehr ein, da da wohl die Änderungen an den Artikel trotz der Löschung des Browsercaches nicht zu sehen waren. Daher habe ich dieses schöne und in manchen Fällen auch nützliche Plugin vorerst deaktiviert.

    Bei Social Media muss man wirklich aktiv sein und es reicht einfach nicht, wenn man die Blogartikel automatisch in den Social Networks posten lässt. Man muss selbst ständig aktiv bleiben. Das ist meine Erfahrung.

    Typo3 und WordPress also, sehr schön. Typo3 tauchte zwar kaum auf bei der Auswertung, aber von einigen wenigen wird dieses CMS eingesetzt.

    Ich sehe, du hast eine neue Blogparade in initiert 🙂 Die werde ich mir mal bei Zeiten ansehen und daran auch teilnehmen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg