Audio in WordPress einbinden

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

In diesem Artikel möchte ich euch erzählen wie ihr mithilfe eines tollen Plugins Audios in eure Blogposts einbinden könnt. Das Plugin heisst podPress und kann aus dem WordPress-Plugin-Verzeichnis heruntergeladen werden. Es ist mit der letzten WordPress-Version 3.5.1 kompatibel und läuft bei mir im Browser Google Chrome.

Dieses Plugin ermöglicht euch, eure Blogartikel mit einem Sound oder einer Audiodatei zu bereichern. Das Plugin könnt ihr direkt aus dem Dashboard eurer WordPress-Installation herunterladen, danach aktiviert ihr es und es bildet sich ein separater podPress-Reiter in eurem Dashboard.

Danach geht zu den Einstellungen von podPress und befasst euch damit ein bisschen. Es gibt Feed/iTunes-Einstellungen, allgemeine Einstellungen und Player-Einstellungen. In den iTunes-Einstellungen kann man festlegen welche Einstellungen bzgl. der iTunes-RSS-Tags aktiviert werden sollen. podPress fügt diese RSS-Tags dem Blog-Feed hinzu.

Im Prinzip kann man mit podPress einen eigenen Podcast auf die Beine stellen und dafür gibt es zu viele Optionen, um sie hier alle aufzuzählen. Vieles ist iTunes-bezogen oder betrifft den RSS-Feed von podPress. Es lassen sich zum Beispiel in den Player-Einstellungen zwei verschiedene Player auswählen und man kann die Farbe des Players festlegen. Auf dem unteren Screenshot seht ihr wie so ein kleiner Player aussieht.

podPress-player

Beim Schreiben eines Artikels befinden sich Felder zum Hinzufügen einer Media-Datei weiter unter dem Texteditor. Dort wählt ihr den Pfad eurer Datei, im besten Fall lädt ihr die Daten als Medium in euer WordPress hoch und kopiert den Link des Mediums ins dafür vorgesehene Feld.

Es werden 23 Formate supportet

Es werden insgesamt 23 verschiedene Formate unterstützt, mitunter auch MP4, WMA, YouTube-Video und sogar PDFs. In den allgemeinen Einstellungen von podPress kann man statistisch-bezogene Optionen tätigen und es lassen sich ebenfalls der Artikelinhalt und Download-Statistiken einstellen. Ihr habt es wahrscheinlich bemerkt, dass dieses Plugin sehr sehr umfangreich ist und nach Belieben eingestellt werden kann.

Das Plugin funktioniert in zwei Sprachen, Deutsch und Englisch. Ich binde noch eine Galerie der Einstellungen von podPress ein, damit ihr es euch ansehen könnt. Dieses Plugin werde ich für eine demnächst startende Aktion auf diesem Blog nutzen. Dort wird es gebraucht, indem man Audio-Dateien in Blogposts einbinden muss.

  • Habt ihr noch Fragen zum Plugin?
  • Wie gefällt euch podPress?
  • Werdet ihr es nutzen?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
  1. […] veröffentlichen , verwendet ihr ein Plugin namens podPress. Eine kurze Anleitung dazu findet ihr hier im Blog. Also haben wir jetzt alles besprochen und wir hoffen mit Holger auf viel Resonanz. Das […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg