KeywordLuv-Kommentare ade!

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Themen wie SEO-Spam und SEO-Kommentare sind nun wieder im Gespräch und durch den Beitrag von Dieter seitens Webseiten-Infos.de habe ich mich dazu entschlossen, das begehrteste Plugin aller Kommentatoren mit dem Namen KeywordLuv aus diesem Blog endgültig zu entfernen. Die meisten Stammkommentierer benutzen es auch nicht, wobei es sogut wie immer 1-Comment-User sind. Dieter berichtet, dass ein Projekt namens Linkquellen.de mein und ein paar andere Blogs als Backlink-Quellen notierte und an seine registrierten User weitergab. Leider muss man sich dort anmelden, um es sich schwarz auf weiss belegen zu lassen. Das ist mir eigentlich egal, denn feststeht, dass diese Blogdomain keinerlei kostenlose Backlink-Schleuder ist und wenn ich verlinke, dann nur themenrelevant oder aus einem Anlass heraus.

Tanja von CrazyToast.de ist da noch viel mehr konsequenter und soweit es nicht mit einem Bloglink kommentiert wird, wird der Kommentar nicht freigeschaltet. Das nenne ich mal Konsequenz pur! Das Letztere werde ich hier nicht einführen, aber von dem begehrten WordPress-Plugin KeywordLuv werde ich mich verabschieden müssen. Ohne dieses Plugin kann ich auch besser erkennen, wer nun der manuelle Blog-Spammer ist. Und zweitens wird mir das Plugin UserCloud24 saubere Kommentator-Namen in der Sidebar anzeigen. Und drittens möchte ich wieder den Pagerank haben und es kann durchaus sein, dass Google dieses SEO-Kommentieren ebenso erkannt hat. Das ist sicherlich nicht der hauptsächliche Grund für den PR 0, wobei andere Problemchen bereits sogut wie beseitigt sind, aber es kann dennoch sein. Alles in allem, tue ich der Blogdomain nur etwas Gutes an.

Das andere Plugin CommentLuv bleibt im Blog weiterhin bestehen, bis es sich etwas ändert. Jeder erfahrener Webmaster kennt die Vorzüge der Backlinks aus Blogs, denn diese Links oft einen hohen Pagerank aufweisen und den Rest kann man sich ja denken. Auf eure Resonanzen und Kommentare bin ich gespannt und ansonsten hat man das Thema NoFollow-DoFollow schon ein Dutzend Male behandelt.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

34 Comments
  1. Ich hatte bei mir auch commentluv aktiviert. Leider wurde es so gut wie nie genutzt – kein Ahnung warum. Hatte es extra manuell eingefügt, also vor dem “senden”-Button. Trotzdem machte fast nie einer davon Gebrauch. Bei mir habe ic hnur Custom Smilies am Start, ansonsten ist die Kommentarfunktion bei mir Standard.

    Vielleicht ein Fehler, da bei mir relativ wenig kommentiert wird. Doch ich denke dies liegt eher an meinen Themen.
    .-= Luigi´s last blog ..Wer wird Bundespräsident? – Diese Frage beschäftigt zur Zeit jeden – auch mich =-.

  2. Hallo Alex,

    vielen Dank für meine Nennung. Dein Pingback ist angekommen und freigeschaltet. 🙂

    Das WordPress-Plugin KeywordLuv kannte ich bisher nicht. Bin ja auch schon so etwas wie ein Stamm-Kommentator hier. 😉

    Ich denke, Du tust gut daran auf dieses Plugin zu verzichten. Das dürfte in der Tat SEO-Spammer zusätzlich angelockt haben.

    Um bei linkquelle.de den Eintrag Deines Blogs zu sehen, brauchst Du Dich übrigens dort nicht zu registrieren. Dazu reicht es den Link Kommentar anzuklicken.

    Im Übrigen verzichte ich bei mir für externe Links auch auf rel=”nofollow”. Entweder ist der Link es wert, dass er erscheinen darf oder ich lösche ihn ganz.

    Beste Grüße
    Dieter
    PS: Aktuell kommen bei mir Plugins auch auf den Prüfstand.
    .-= Dieter´s last blog ..Performance-Messung mit GTmetrix =-.

  3. @Luigi, Hi,
    CommentLuv erfordert eine separate Anmeldung glaube ich, damit die Blog-Links beim Kommentieren angezeigt werden können. Ich denke mal, dass die meisten Blog-Besucher, seien diese über die Suchmaschinen oder sonstigen Linkverweise gekommen, wissen mit dem Plugin nichts anzufangen. Ich setze es gerne ein und nun nachdem KeywordLuv weg ist, tritt dieses in den Vordergrund.

    @Dieter,
    Hey, das mit der Linkerwähnung sehr gerne und es freut mich, dass der Trackback durchgekommen war
    ;-). Bei 30 Kommentaren deinerseits kann ich das allerdings mit Recht behaupten. Das Plugin KeywordLuv war vor einiger Zeit oft im Gespräch, versank dann aber im Bloggetümmel und derzeit sieht man es in manchen Blogs. Das wars auch schon.

    Aha, jetzt habe ich es auch schon nachvollziehen können. Nun ja, dann wissen wir Bescheid. Etwas kann ich ja die Onlineshop-Betreiber und sonstige Internetseiten-Besitzer verstehen. Wie kommt man überhaupt an die guten und dauerhaft gesetzten Backlinks? Ohne Bloglinks kommt man nicht Drumherum. Die Linkpopularität kann man ja auch mit Webkatalogen anheben, aber Links mit einem sichtbaren Pagerank gibt es nicht allzuviele.

    Ich denke mal, dass wir Blogger unsere Blogs ohne Weiteres mit einem DoFollow gegenseitig verlinken können. Dass in vielen Blogs in den Comments, den Trackbacks usw. ein Nofollow ist, ist jedem selbst überlassen. Dazu hat man bereits viel gesagt ;-). Ich sehe schon, dass die Ladegeschwindigkeit vielerlei bloggende Webmaster neuerdings beschäftigt.

  4. Ich habe vor ein paar Tagen überhaupt erst erfahren, was es mit KeywordLuv auf sich hat 🙁 Wenn ich das früher gewusst hätte *lacht*. Nö quatsch, irgendwie finde ich es schon schön, aber definitiv nicht ratsam, wenn man viele Spammer Kommentare hat.
    An Deinem fehlenden PR dürfte es aber nicht schuld sein. G müsste das ziemlich egal sein, außer es wird schamlos übertrieben, aber das nehme ich hier mal nicht an.
    .-= Crazy Girl´s last blog ..String Tangas für Nerdy Girls von getDigital =-.

  5. Normal ist KeywordLuv ja für SEO gemacht, wobei und dieses aber nur die wenigsten wissen wie es geht, da hat Alex recht.

    Besser finde ich aber zb wenn man sich bei den Blogern in den Artikeln selber verlinken würde.
    .-= jan´s last blog ..Warum bauen die die Beschäftigten von Nokia und BenQ kein eigenes Handywerk auf? =-.

  6. @CrazyToast,
    ja, KeywordLuv war für das seo-spezifisches Kommentieren sehr gut geeignet und wenn man noch einen Kommentartext zum einen oder eben zu den beiden gesetzten Keywords verfasste, wäre ja alles ganz ok. Aber da kann ich nicht mehr unterscheiden, wer denn wirklich voll am Spammen ist. Viele haben hier auch schon einfach so gleich mit den Keywords kommentiert, aber nun ist es vorbei und KeywordLuv ist raus.

    Zwecks meinem PR von 0, da werde ich demnächst eine erneute Überprüfung bei Google beantragen. Momentan läuft noch eine Link-Sache und danach ist es auch schon alles gut.

    Nee, das stimmt, übermässig und überhaupt richtig Spam gibt es hier auf Internetblogger.de nicht. Eben durch den Einsatz von KeywordLuv lässt man dieses SEO-Kommentieren als Blogbetreiber ja auch zu.

    @Jan,
    ich habe mir bisher keine Gedanken gemacht, wieviele Blogs in der Blogosphere sonst noch dieses Plugin einsetzen bzw. eingesetzt haben. Sehr viele sind es wohl nicht. Der Sinn des Plugins sollte unter dem Kommentarfeld auf jeden Fall kurz beschrieben werden, damit jeder SEO-Kommentierer bestens Bescheid weiss.

    Themen-passende Links aus einem themenrelevanten Textfluss ist das Beste was man als Webmaster machen kann. Da hat auch Google nichts zu meckern ;-). Jepp!

  7. Hi Alex,
    Es ist ja nun schon ein Weilchen her, dass wir uns über den fehlenden PageRank hier im Blog unterhalten haben.

    Ich bin der Meinung, dass Du Deine letzte “Link-Sache” loswerden solltest und erst dann über den Reconsideration Request bei Google nachdenkst.

    Solange da noch ein Link auf deinem Blog ist, der nach verkauft “riecht” wird das Webspam-Team das Penalty nicht aufheben… Deine Hausaufgaben im technischen Bereich von wegen 301 mit “www” auf ohne “www” und so weiter hast Du ja gemacht… Vielleicht solltest Du auch zusehen, dass Du erst mal nicht auf Deine übrigen Web-Projekte verlinkst, weil wenn davon ggf. ebenfalls eines ein Penalty hat, dann wirkt sich das auch auf diesen Blog hier aus, wenn Du auf “bestrafte” Domains verlinkst!

    Ebenso würde ich auch mal checken, wohin so die Kommentatoren verlinken… ggf. hat sich da eben mittlerweile auch ‘ne Domain ein Penalty eingefangen oder ist inzwischen “auf der dunklen Seite der Macht” angekommen (V!4gra, P0k3er, S3x & Co. eben)… Ausgehende Links zur sog. “Bad Neighbourhood” können in solchen Fällen richtig schädlich sein…

    Viel Erfolg,
    Sebastian

  8. Kleiner Tipp am Rande: Wenn Du solche Link-Sachen machst, dann grundsätzlich nur mit dem Attribut nofollow. Das gleiche gilt auch für alle Werbungssachen, die als Ziel keinen Blog haben. Damit zeigst Du Tante G, dass Du Dich an die Regeln hältst und genau in den Bereichen ist dieses Attribut wirklich sinnvoll.

    Den Vorschlag von Sebastian, Deine anderen Webprojekte nicht zu verlinken, finde ich ebenfalls sehr gut. Du könntest Dir auch ein kleines internes Netzwerk geschaffen haben und das mag Tantchen auch nicht. Ich würde innerhalb von Deinen Projekten vorsichtshalber mal alle Links zueinander entfernen, bevor Du den Reconsideration Request einreichst.

    Und der letzte Vorschlag von Sebastian: Tja… mein Reden, jetzt weißt Du, warum ich bei mir dazu übergegangen bin im Kommentarbereich nur noch Blogs als Links zuzulassen. Damit bin ich zwar auch nicht auf der sicheren Seite aber immerhin sicherer als bei dem ganzen anderen Zielen. Wer als nicht-Blog viel in Blogs kommentiert wird auch gerne als Spammer eingestuft und schwups holt man sich die Bad Neigbourhood ins Haus, je nachdem wie schwer diejenigen abgestraft werden. Blogs dagegen kommentieren immer ungefährlich in Blogs, denn das ist ja das Wesen von Blogs 😉
    Und… das ist es auch was Dieter letztens mit “Konsequent in der späteren Überprüfung” gemeint hat… denn die Inhalte und Vorgehensweisen eines Zieles können sich auch schnell mal ändern. Alter SEO Trick zum Aufbau etwas “einfaches normales” nutzen und dann auf einmal in was “pfui” wechseln 😉

    Meine Vorgehensweise dafür (falls Du das auch mal machen willst): In MySQL Front (kostet leider was, ist aber ziemlich gut als Datenbankbearbeitungsprogramm), die comments Tabelle öffnen und nach der Spalte der Link URL (comment_author_url) sortieren. Und dann Stückchen für Stückchen durchgehen und das besondere Augenmerk auf Einmal- sowie Wenigkommentierer legen. Die Seiten ansehen und je nachdem was sie sind, wie lange der Kommentar schon her ist etc. den Link lassen oder löschen.
    Weiter lasse ich alle paar Monate Xenu Link Sleuth drüber laufen und lösche alle Links zu nicht mehr existierenden Domains und Seiten sowie arbeite redirected URLs nach.
    Ich weiß das riecht nach einem Mega Aufwand, ist es aber wert 🙂

  9. Das Plugin würde ich persönlich auf keinem meiner Blogs installieren. Da hattest Du ja regelrecht einen gigantischen Honigtopf für Spammer hingestellt 😉 .
    Das wäre mir viel zu mühselig die ganzen Spammer zu filtern und moderieren.

    Gute Entscheidung das Plugin zu deaktivieren 🙂 .

  10. @Sebastian,
    Hey, nun habe ich eine saubere Startseite und ja, was soll ich sagen, zwei meiner anderen Projekte werden aus dem Blog heraus nicht mehr verlinkt. Eines ist offline, da ich es aufgegeben habe und das Artikelverzeichnis sollte auch nirgends mehr auftauchen, zumindest als Linkverweis. Es war ja oft mittels CommentLuv verlinkt worden, sodass ich ein Plugin zum Suchen und Ersetzen einsetzen musste, um alle Artikelplanet.de-Links zu ersetzen.

    Wie ich mich zu den Links der Kommentatoren bereits äusserte, verfolge ich diese schon, aber ob deren Projekte, Webseiten und Blogs durch Google eine Abstrafung bekamen, kann ich im Vorfeld doch nicht wissen.

    Ich glaube, dass ich die Tage mal eine anderes NoFollow Free Plugin installieren werde. Da bekommt ein Kommentator nämlich erst nach 140 Zeichen Kommentar-Text einen Dofollow-Kommentar. Eine schnelle Lösung gegen SEO-Spam ist es allermale, falls ich mal beim Moderieren etwas übersehen haben sollte ;-).

    @CrazyGirl,
    OK, die Link-Sache hat sich ab nun erübrigt und ich muss nur noch die Links auf Artikelplanet.de zu Internetblogger.de allesamt entfernen. Dann wie oben schon erwähnt, kommt das Plugin 140-DoFollow ins Haus und schon haben alle Danke-Bitte-Comments einen NoFollow verpasst bekommen. Oder vll. kann ich dort einstellen, dass meine Stamm-Kommentierer dauerhaft einen Dofollow haben!? Hm..muss es mir genauer ansehen.

    Der Eingriff in die Datenbank hört sich nach einem hohen Zeitaufwand an, aber das werde ich wohl demnächst machen. Denn Sinn des Zweckes erkenne ich ja. Ich glaube, man kann sql-Datei auch mit dem HTML-Editor öffnen, oder!? Den Editor Phase 5 nutze ich sonst immer für meine Datenbank-BackUps. Der Broken Link Checker macht mir das WordPress wieder kaputt. Das letzte Mal ging es mit diesem Plugin nicht wirklich, da ich ewig lange warten und dann geduldlos beenden musste. Mal sehen, ob es diesmal funktioniert. Danke aber für die Tipps, Tanja!

    @Andreas,
    demnach habe ich in der Tat eine Quelle für Backlinks geboten gehabt. Damit ist jetzt Schluss. Das Plugin 140Follow ist sogerade installiert worden. Das und ein paar andere Massnahmen werden mir in naher Zukunft helfen, das Blog google-technisch auf Vordermann zu bringen ;-).

  11. @Alex: Was ich gerade sehe… Kuck mal die Links in Deinen eigenen Kommentaren an. Das ist gar nicht gut. Ich würde die komplett ausschalten, also gar kein Link auf jemand anderen und auch nicht hier auf Dich selbst. Ich regle das über ne php Abfrage in der comments.php, müsste aber auch anders gehen.

    Als Nofollow Plugin nutze ich nofollow case by case mit dem NFCBC Seo Plugin Addon, welches nur die einfache Möglichkeit des individuellen nofollow direkt im Admin Kommentare bearbeiten Bereich gibt. Ich meinen von diesem Pluginautor gibt es auch noch ein Addon mit der Zeichenzahl.
    Grundsätzlich würde ich aber solche Kommentare ohne Nährwert (z.B. toller Artikel) komplett löschen. Die bringen niemanden etwas. Ein nofollow Link für die schützt dich auch im Falle von Bad Neighbourhood nicht, da hilft nur “kein Link”.

    Mit dem Broken Link Checker habe ich auch nur schlechte Erfahrungen, aber der Dieter schwört z.B. drauf. Es soll sich auch einiges in den neueren Versionen davon geändert haben. Ich setze trotzdem lieber auf das Programm XENU Link Sleuth, das außerhalb vom Blog läuft.

    SQL Dateien kann man auch mit dem Notepad oder so öffnen. So mache ich kurze Änderungen vor dem Import falls nötig. Ob das aber so zielführend ist? Schau doch mal ob Du nen Export als Excel Datei machen kannst. Wenn nicht, dann könntest Du mir vorübergehenden externen Zugriff auf Deine Datenbank geben und ich zieh Dir die comments Tabelle als Excel Datei. So könntest du auch einfach sortieren. Aber die Änderungen an der Datenbank selbst musst Du dann immer noch händisch machen 🙁

    Schau Dir doch einfach mal MySQL Front an (30 Tage kann es kostenlos genutzt werden http://www.mysqlfront.de/wp/download/). Wobei ich mir bezüglich der Entwicklung nicht sicher bin, wie das weiter geht dort. Kostenlose Alternative könnte sein: http://www.heidisql.com/

  12. Ich habe den Sinn von KeywordLuv nie wirklich verstanden. Ich meine, auf der einen Seite regen sich alle über Blogspam auf, auf der anderen Seite haben so viele Blogs das KeywordLuv-Plugin am laufen…

    Das ist doch eigentlich ein Widerspruch in sich selbst? Meiner Meinung nach fördert das Plugin das Spam-Verhalten einiger Leute. Ich denke, viele SEOs sind beim Thema Blogkommentaren bereits etwas vorsichtiger geworden. Wenn man dann aber das KeywordLuv sieht, verfallen viele wieder in alte Muster.

  13. […] 05.06.2010 – KeywordLuv-Kommentare ade! […]

  14. Habe mich mit diesem Plugin nie anfreunden können. So ich bereite mich auf die Fussball WM vor. Grüssle

  15. @Crazy Girl,
    Tanja, Danke erstmal für deinen ausführlichen Kommentar. Du, blogintern zu linken, auch aus den Kommentaren heraus, ist doch nichts dabei. Die interne Verlinkung ist sehr wichtig. Das Plugin NoFollow Casy by Case ist auch in diesem Blog unter den Plugins und macht ganz gute Arbeit. So ist es nicht.

    Die Linksoftware XENU sagt mir was, aber ich habe es noch nie unter der Verwendung gehabt, soweit ich mich entsinnen kann. Nun installierte ich diese auf die Schnelle und der Check läuft gerade. Zum Glück ist dieses Tool völlig gratis ;-). Einen Ausschnitt des Backlinkchecks füge ich darunter ein.

    Mal sehen wie das Endergebnis dann aussehen wird.

    Den Export der Datenbank-Tabelle gKeDErZ859_comments als .xls haben ich vollzogen und es wird dann zwar eine Menge Arbeit sein, aber ich sehe es ein, dass es sich langfristig gesehen, lohnen wird. Puh, in der gKeDErZ859_comments Tabelle sind es bei mir 4691 Einträge. Man, man, das wird einen Haufen von Sortier-und-Durchsichtarbeit nach sich ziehen.

    Danke für den Tool-Tipp!

    @Alte Kiehvotz,
    eine berechtigte Bemerkung und ich sollte das jetzt mit dem erwähnten Plugin für immer sein lassen. CommentLuv müsste allen fleissigen Kommentierern genügen. Wie Markus unten zu behaupten vermag, müssen wir uns Blogger immer wieder mit dem SEO-Spam herumschlagen, aber etwas eindämmen können wir es ja bereits. Zu 100% zu vermeiden, wird es uns Bloggern laut den Erfahrungswerten, wohl kaum gelingen.

  16. Ich kann es absolut verstehen das du es wieder abgeschaltet hast. Ich habe es eine Zeit lang genutzt um echte Blog Kommentare auf diese weise zu ‘belohnen’ warum nicht einen Themenrelevanten Link geben, wenn man dafür vielleicht in den Kommentaren sogar den einen oder anderen netten Komentator entdeckt mit dem man auch über mehrere Postings hinweg in Kontakt bleibt. Aber wenn es benutzt wurde, dann einzig und alleine für Blogspam von Casin0 Seiten und sowas. Darauf kann man wirklich verzichten. CommentLuv will nach wie vor bei mir nicht funktionieren, wodurch ich bei mir mittlerweile gar keine Kommentar Plugins mehr aktiv habe. Abgesehen von Akismet und 140 Zeichen Plugin. Auch von Captchas bin ich mittlerweile Weg, ich moderiere einfach was an Akismet vorbei kommt von Hand und gut ist. So viel Arbeit ist das nun auch nicht wirklich.
    In diesem Sinne angenehme Sommergrüße
    Daniel

  17. Hey Daniel,
    der hier eingetroffene Trackback Nummer 5 wird dich zu einem weiteren Blogartikel über dieses Thema weiterleiten und jeder der Autoren spricht das Thema SEO-Spam an, was durch den Einsatz von KeywordLuv wahrscheinlich etwas mehr in den Vordergrund tritt. Aber du, man kann auch bei der Verwendung des Plugins die Comments immer schön aussortieren.

    Finde ich doch schade, warum bei dir CommentLuv nicht funktionieren mag. In letzterer Zeit, da ich ja immer wieder ein neues Blogtheme installierte, musste ich feststellen, dass es je nach Theme nicht funktionsfähig war. Aber es kann auch an etwas anderem liegen. Lässt sich denn CommentLuv bei dir überhaupt installieren?

    Captcha-Codes habe ich hier sehr selten bis kaum eingesetzt gehabt. Besser ist es!

  18. Morgen Alex,
    Ja, ComLuv lässt sich installieren, habe es dann auch in der WP Oberfläche drin, kann es dort Konfigurieren und Speichern. Danach das Theme aufrufen und angucken, kein ComLuv.
    Quelltext ist so eine Sache mit der ich immer wieder schwer zu kämpfen habe und eher selten dran herumpfusche, wenigstens solange es sich vermeiden lässt.
    Eventuell liegt auch da der Hund begraben. Einfach die Tage noch einmal versuchen ComLuv zu nutzen und einbauen, eventuell übersehe ich da nur eine Kleinigkeit. Ist ja fast immer so.
    Werde mir den Trackback mal ansehen, danke.

  19. @Daniel,
    Hi, ich habe mir soeben die comment.php des Themes angesehen und irgendetwas einbauen, muss man da nicht, um das Plugin zum Laufen zu bringen. Bist du bei Comluv.com mit deinem Blog registriert?

  20. hmmm ich denke, wenn der Bloginhaber konsequent durchgreift ist das der erste Schritt gegen Spam…. und Plugins wie das eben abgeschaffte fördern den Anreiz natürlich.

    Ich lasse bei mir keine Keywords oder NIcks die nach Keywords riechen in den Kommentaren zu und verwende das auch nicht, wenn ich kommentiere. Mein name ist da Programm, ab und an der Nick “Meinereiner”.

    Ich würde sagen… weiter so.

  21. @Christian,
    dann würde es heissen, dass man als bloggender Webmaster nie konsequent genug ist, was auch stimmt. Es dürfen auch Zweizeiler kommentieren, so ist es nicht, aber dann bitte kein SEO-Spammen. Ach, weisst, es wird sich nie ändern ;-). Ich gebe dir schon recht, dass man dort selbst aufpassen muss.

  22. Also ich halte das grundsätzlich so, dass ich die Kommentare noch immer selber moderiere. Was mehr als zwei Links enthält kommt in die Warteschleife. Gefällt mir ein Kommentar nicht, dann lösche ich ihn. Leider bin ich mit dieser Taktik auch schon auf die Nase gefallen, weil bestimmte Kommentierer das echt drauf haben und mir die SEO Kommentare gar nicht aufgefallen sind 🙂

    Mittlerweile gibt es ja unendlich viele Tricks in Kommentaren zu spammen. Wie zum Beispiel der Smilie Trick, indem man den Smilie verlinkt. Naja genug davon. Ich finde deine Entscheidung richtig.

    LG Sascha

  23. @Sascha,
    Danke für deine Comments und die Mail hatte ich selbstverständlich erhalten. Deine Kommentare sind auch nicht wegen dem Smiley und auch sonst nicht im Spam gelandet. Ich moderiere alles ohne Ausnahmen, daher diese Freischaltverzögerung.

    Der Trick mit dem Smiley ist mir irgendwie entgangen und ich weiss auch warum? Weil ich ein ehrlicher Kommentierer bin und nie auf diverse Kommentier-Taktiken zurückgreife. So einen Blogger-Image muss man sich nicht machen ;-).

    Diesen Trick nehme ich aber nun in meine Kommentar-Sortier-Kriterien auf. Seit gestern hatte mich Google sehr positiv überrascht und gab der Blogdomain und gewissen Blogunterseiten einen PR von 1-3 zurück. Das heisst für mich und das Blog, dass ich aus dem Webmaster-Tief raus bin und jetzt sollte ich eigentlich unbeschwert weiter bloggen.

    Deine Ansichten sehe ich völlig ein und wir Blogger “müssen” allesamt Kommentare von hand moderieren. Fertig, Aus! Fällt einem irgendwas auf, dann lösche ich auch die alten Kommentare des Kommentierers. So geben wir dem SEO-Spam keine Chance, weiter zu existieren.

  24. Wie ich sehe hast du doch deinen Pagerank wieder, wie hast du ihn wiederbekommen?

    Ansonsten richtige Entscheidung, das keywordluv Plugin wieder zu entfernen, Seo-Spammer adé ;9

  25. Hi Philipp,
    ja zum Glück und nun befinden sich auch gleich mehr Blog-Unterseiten im Google-Index. Dafür bin ich Google mehrmals dankbar. Also die Phase mit der Pagerank-Misere hier auf Internetblogger.de lief ja schon viele Monate, was ich so langsam satt hatte. Der geschätzte Pagerank war ja schon mittlerweile auf 4.

    Ich habe Google zwecks einer erneuten Webseiten-Überprüfung angeschrieben und mich zum Thema geäussert, sagte auch, dass es hier im Blog gegen die Webmaster-Richtlinien verstosse wurde(einfach ehrlich sein und gut ist). Davor bereinigte ich die ganze Sache und alles war wieder im Lot. Der Pagerank von 3 kam zurück, Blog-Unterseiten wieder im Index, die Sitelinks kamen ;-).

    Der Link für diesen Antrag muss irgendwo links in den Google Webmaster-Tools zu sehen sein. Eine feine Sache ist das, welche ich in den letzten Jahren des Webmaster-Daseins nie ausprobiert habe. Nun kann ich dazu erfahrungsbedingt etwas berichten.

  26. Hallo Alex,

    ich buddel gerade dieses Posting wieder aus, nachdem ich es über Google fand, da ich gerade auf einem meiner Blogs trotz oftmals negativen Kommentaren die Kombination der beiden Plugins nutzen möchte. Da dein Blogs sehr aktiv ist, hoffe ich einfach mal das du mir meine Frage beantworten kannst, obgleich du diese Plugin Kombination nicht mehr nutzt.

    Wie hast du CommentLuv dazu überredet bekommen als Autor nicht “Sascha@Keyword” angezeigt wird, sondern nur der Name, oder ist derlei gar nicht möglich?

    Freundliche Grüße
    Sascha

  27. Hallo, SEO Spamer wird es immer geben ob so oder so. In einem Blog finde ich ein muss die Kommentare selber zu moderieren und freizuschalten. Damit kann man sich viele Spammer vom Leib halten, aber nicht alle.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg