Kommentar-Plugins für euer WordPress-Blog

Dieses Thema hat mich bereits vor einigen Wochen interessiert, aber dort hatte ich nicht allzu viele Kommentar-Plugins im Blog gehabt oder solche von WordPress gekannt. Nun sind in meinem Blog mehrere nützliche Kommentar-Plugins installiert und des Weiteren sind mir noch ein paar andere bekannt, die als kleine Helfer dem Blogger beiseite stehen können.

Die hauseigene Kommentarfunktion in WordPress ist ziemlich mager ausgestattet, wobei ich finde, dass man es sich selbst und dem Kommentator das Kommentieren etwas schmackhafter gestalten kann. Darunter werde ich eine kleine Zusammenstellung von Kommentar-Plugins aufstellen. Diese Plugins könnten durchaus zum Kommentieren animieren und Kommentare, optisch gesehen, ansprechender aussehen lassen,

Ajax Edit Comments
Damit lassen sich Kommentare für den Blog-Admin im eingeloggten Zustand moderieren, also löschen, freischalten, als Spam erkennen und auch so behandeln. Man kann zahlreiche Optionen für unbekannte sowie registrierte Nutzer festlegen. Die deutsche Version könnt ihr hier herunterladen.

Snapavatar
Mit diesem Plugin werden kleine Thumbnails von den Kommentator-Seiten oder des jeweiligen Blogs erzeugt, vorrausgesetzt, dass dieser kein Gravatar besitzt.

EasyGravatars
Mit dem Gravatar lassen sich in den Kommentaren Icons einblenden. Es sind dabei Gravatare im Format 80×80, welche rechts im Kommentar zu sehen sind. Das Plugin bekommt ihr im WordPress-Plugin-Verzeichnis und wenn die Kommentatoren einen Account bei Gravatar.com haben, wird unter der Berücksichtung der jeweiligen Email-Adresse auch das Kommentar-Bild angezeigt.

Favatars
Mit dem Plugin Favatars lassen sich Kommentare und eingehende Trackbacks wunderbar voneinander trennen. Leider ist dieses Plugin mit meinem Blog nicht kompatibel, daher kann ich euch nur auf das WordPress-Verzeichnis verweisen.

Subscribe to Comments
Mit diesem Plugin lässt sich der Kommentar-Feed abonnieren und sobald es neue Kommentare geben wird, wird man darüber per E-Mail informiert.

Multimedia-Kommentare

Der Kommentar-Uploader von Zeec eignet sich auch für WordPress-Blogs und kann für verschiedene Medien wie Bilder und Videos in den Kommentaren benutzt werden. Man kann sogar direkt von der Webcam aufnehmen und ein Video-Kommentar hinterlassen. Das habe ich aber bisher auf keinem mir bekannten Blogs gesehen. Wahrscheinlich ist das eher auf den Podcasts üblich!? Für das einwandfreie Funktionieren müsst ihr nur euer Blog bei Zeec anmelden und nach der Freischaltung der Blogdomain verfahrt ihr wie hier beschrieben.

Comment Info Tip

Damit wird ein ursprüglich gelbes PopUp-Fenster mit einigen Informationen eingeblendet. Das sind Hinweise bezüglich des jeweiligen Kommentators hinsichtlich der Anzahl der bereits abgegebener Kommentare, mit dem Linkverweis zum Blogbeitrag, und dem Hinweis ob es ein Pingback oder Trackback ist. Womöglich muss das Plugin dem WP-Theme etwas angepasst werden.

CommentLuv

Mit CommentLuv wird der letzte Beitrag des Kommentators aus seinem Blog unter dem Kommentar angezeigt und das könnte durchaus dafür sorgen, dass es mehr kommentiert wird, je nach Blogthema selbstverständlich. Es steht jedem Kommentator frei, ob er diese Option aktiviert oder nicht.

No Follow Free(NOFF)

NOFF sorgt dafür, dass alle Kommentare mit keinem NoFollow-Tag mehr versehen werden und von den Suchmaschinen verfolgt werden. Das ist nach wie vor ein heisses Thema in der deutschsprachigen Blogosphere. Man kann auch im Admin Bereich des NOFFs andere Einstellungen treffen.

Live Comment Preview

Mit LCP(Live Comment Preview) sieht man die Angabe der Kommentare live. Das ermöglicht eine bessere Umsetzung und Kontrolle von HTML-basierter Kommentar-Funktion, wie das auch hier im Blog der Fall ist.

Diese Plugins sind allesamt ab WordPress 2.5, je nach Blog kompatibel, da ich nicht der einzige Blogger bin, wobei es mit der Installation Schwierigkeiten gibt oder gar komplette Inkompatibilität zu Grunde liegt. Ich habe alle diese Plugins selbst ausprobiert und wie ich schon sagte, dass es nicht mit jedem geklappt hat. Und letztendlich würde ich gern ein paar Fragen an euch folgendermassen formulieren.

  • Welche Kommentar-Plugins nutzt ihr selbst?
  • Welche 3 Plugins entweder aus dieser Liste oder aus eurer eigenen die Favoriten schlechthin sind?
  • Habt ihr noch ein Tipp für mich? Ein weiteres hilfreiches Kommentar-Plugin vielleicht!?

by Alexander Liebrecht

20 Comments
  1. Schöne Übersicht über die Möglichkeiten. “Welche Kommentar-Plugins nutzt ihr selbst?” Ich selber keines, weil ich es überflüssig finde. Das was WP hat reicht eigentlich aus. Das Problem mit dem nofollow habe ich direkt in der Core gelöst, dafür extra ein PlugIn zu nehmen finde ich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

  2. Hallo,

    naja, wie schon gesagt, man nutzt diese aus einem Bedarf heraus und Blogger werkeln bekanntermassen stets am eigenen Blog herum:). So geht es mir auch oft, bis ich auf eine unbestimmte Zeit, einen bestimmten Blogzustand erreicht habe.

    Aber die Kommetar-Vorschau kann man gerne nutzen, da manche Leser auch HTML nutzen usw.

    Grüsse..

  3. Tolle übersicht…. ich glaube da kann ich auch für meinen Blog noch ein paar Plugins rausnehemn. Das CommentLuv habe ich bereits und das Subscribe to Comment auch… die anderen sind aber auch ganz toll… vorallem das mit dem Thumbnail!!!

  4. @Eric Merten,
    danke für den interessanten Tipp. Ich glaube, dass die SEO-Szene davon begeistert wäre:). Von dem Plugin habe ich bisher nichts gehört, aber ich werde es mal später hier im Blog einbauen und bin gespannt, wie dies aufgenommen wird.

    Auf jeden Fall müsste man in so einem Falle dem Kommentator ein paar Bedingungen stellen, wie solche Comments abzugeben sind oder man lässt es erstmal sein. Man moderiert so oder so alle Kommentare selbst.

    @Rniederer,
    Du sprichst von Snap-Avatar, was ich auch ganz gut finde. Weil die kleine Blogvorschau den Blogbesucher oder den Kommentator dazu bewegen könnte, so auch den Kommentator-Link zu verfolgen und das intensiver als wenn es nur ein Textlink wäre.

    Grüsse…

  5. Einige kannte ich schon, andere noch nicht. Ich habe jetzt erstmal “Ajax Edit Comments” bei mir eingebaut. Ich denke, dass das ein sinnvolles Plugin ist. Denn es ist wohl für jeden sehr ärgerlich, wenn man einen Kommentar abgibt und kurz danach merkt, dass man einen blöden Rechtschreibfehler o.ä. gemacht hat.
    Ich denke, dass “Subscribe to Comments” und “CommentLuv” in meinem Blog noch folgen werden. 🙂

    Pauls Letzter Blogbeitrag..Teste dein Webdesign in verschiedenen Browsern

  6. @Paul Gossen,
    ja genau, du hast eine gute Wahl getroffen mit Ajax Edit Comments und CommentLuv. Dazu könnte noch die Livevorschau beim Kommentieren(Live Comment Preview) der dritte im Bunde sein.

    Ich sehe es immer wieder auf vielen Blogs und daher habe ich mir die hilfreichen Plugins für die Kommentare allesamt zusammengesucht:).

  7. Hey,
    eine schöne Zusammenfassung, die du hier erstellt hast, aber leider ist auch hier wieder mal nicht das Plugin bei, was ich schon seit längerem suche! Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen? Ich suche ein Plugin, mit den man auf allen Artikelseiten des Blogs, die Möglichkeit hat, diesen Artikel per E-Mail zu versenden. Klar dafür könnte man auch einen der Social Bookmarking Buttons benutzen, aber das ist eben sehr unprofessionell. Wenn jemand was dazu weis, dann kann er es ja hierein schreiben! Vielen dank schon mal 🙂
    Grüsse Toni

  8. @Toni,

    ich weis, was du meinst und ich kann mich nicht gerade schlecht erinnern, ob ich sowas schon mal irgendwo entdeckt habe. Vor diesem Beitrag durchsuchte ich auch unter anderem das Pluginverzeichnis auf WordPress.org. Dort befindet sich eine ganze Menge Kommentar-Plugins.

    Aber vielleicht treffe ich so eins irgendwo ganz zufällig:).
    Grüsse…

  9. @Alex: Danke für die Hilfe, das Plugin Verzeichnis von WordPress habe ich auch schon durch geschaut, aber bin leider nicht Fündig geworden. Wenn du etwas findest, dann kannst du mich auch gerne per E-Mail benachrichtigen!

    Gruß Toni

  10. @Toni,
    ich glaube, ich habe es gefunden:). Also es heisst WP-Mail und du findest dazu eine deutsche Beschreibung und weitere Details auf dem Blog von Mediengestalter.

    Kannst es mal ausprobieren und ich werde es hier im Blog wohl auch heute einbauen, falls es dann klappen wird.

  11. @Alex: Vielen Dank nochmal, aber das WP-Mail Plugin habe ich nicht zum Laufen gekriegt, vielleicht werde ich es aber noch mal probieren, nach dem du mir hier gezeigt hast, wie es Funktioniert! 🙂

    Gruß Toni

  12. @Toni,
    lange habe es gerade probiert, den PHP-Code in der index.html meines WP-Themes einzufügen. Aber der Code wird direkt auf der Blogseite als Code ausgegeben.
    So stand es aber in der Installationsbeschreibung vom Mediengestalter-Blog.

    Ich habe mich nochmals an den Blogger dort im Kommentar gewendet. Mal schauen, vielleicht kann er mir/uns hierbei helfen. Was mir noch als Blogger fehlt, dann sind es richtige PHP-Kenntnisse, um Zusammenhänge erkennen können.

    Es hat so viele Vorteile, wenn man sich in der Programmierung und CSS gut auskennt. Dann hat ein eigenes Blog einen enormen Wert und mehr als wenn man nur bloggt. Aber gut wir warten mal ab, bis die Sache vielleicht geklärt wird und ich google nochmal nach einem Alternative-Plugin.

    Grüsse..

  13. @Alex: Vielen Dank zum dritten mal für deine mühe! Wie gesagt, ich habe das Plugin auch nicht zum Laufen bekommen, manche Programmierer haben einfach zu große Umwege beim erstellen eines Plugins gewählt, sind wir doch mal ehrlich, solch eine Komplexe Installation, die ist eigentlich unzumutbar! Mal sehen vielleicht lässt sich das Problem sogar ohne Plugin lösen. Wir bleiben in Verbindung! 🙂
    Gruß Toni

  14. @Toni,
    kein Thema. Zumindest habe ich wieder mal etwas recherchiert, sowas kann nur nützlich sein. Was diese Unzumutbarkeit bei der Installation so mancher Plugins angeht, die Aufregung ist völlig rechtens.

    Ich teste aber gerade deinerseits erwähntes Plugin namens Commentag und gleich gibt es auch schon die ersten Tags zu den Kommentaren:).

    Ansonsten gilt meinerseits dasselbe. Grüsse..

  15. Ich finde ne Kommentarvorschau auch sinnvoll. Alleine schon zum Verbessern und nochmal überlegen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg