So verschieden jeder Blogger auch agieren mag, so unterschiedlich sind die SEO-Plugins, welche man im eigenen WordPress-Blog einsetzt. Ich habe bisher solche wie Woopra, Semmelstatz, WassUp ausprobiert. Und derzeit bin ich bei CyStats geblieben, aber CyStats zeigt noch lange nicht das an, was Google Analytics anzeigen. Google Analytics ist nämlich das einzig Wahre in der Besucheranalyse einer Webseite. Warum? Weile die Besucherwerte den wahren Werten am nächsten sind. Alle anderen Plugins müssen miteinander verglichen werden und es gibt oft gravierende Abweichungen. Wo sind genaue Besucherwerte relevant? Zum Beispiel wenn im Blog allerlei Werbung eingebunden ist oder man kooperiert mit zahlreichen Kunden und betreibt Direktvermarktung des Blogs.

Dabei will die Kundschaft nur Besucherwerte von Google Analytics haben, und leider ist das erfahrungsbedingt so. Früher musste man dafür immer wieder nach Google-Konto gehen und Screenshots machen, aber jetzt kann es auch vom Dashboard aus durchgeführt werden. Ich habe dafür ein Plugin names Analytics 360° entdeckt und als erstes darüber im Blog von Collis gelesen. Danke für den Tipp ;-)!

Oben im ersten Screenshot seht ihr bereits den ersten Ausschnitt aus dem Plugin-Admin. Also dieses Plugin wird heruntergeladen, braucht unbedingt PHP5, läuft unter WordPress 2.8.1. Die Verbindung mit dem Google-Analytics-Konto findet im WP-Dashboard–>Einstellungen–>Analytics360 statt.

Die Auswertungen und Stats sind unter Dashboard zu erreichen. Wahrscheinlich könnte es etwas anders bei euch sein, da ich DropDown Admin Menu installiert habe. Was bekommt man mit Analytics360° angezeigt?

  • Website-Traffic mit Diagramm
  • Traffic nach Region, Land etc.
  • Traffic-Overview in einem Kreisdiagramm
  • Top Referrer
  • TopContent(meist besuchte Blogbeiträge)

Analytics360 fuer WordPress - Regionaler TrafficDas langt aber auch, um auf wichtige Daten zugreifen zu können und links stelle ich euch noch einen zweiten Screenshot zur Verfügung. Darauf sieht man dann wie auch in Google Analytics den Traffic nach Region.

Es gibt da zwar noch einen Service mit dem Email-Dienst von MailChimp, womit man anscheinend effektives Email-Marketing betreiben kann. Ich kann damit leider nicht viel anfangen, aber falls es jemanden interessiert, womit sich dieser teilweise konstenloser Anbieter befasst, werft doch mal einen Blick in die Features von MailChimp.

Somit wäre zu diesem Plugin alles gesagt und falls ihr das ausprobieren wollt, achtet darauf, dass PHP5 auf eurem Webspace läuft und ich würde dann die Datenbank vorher sichern. Man weiss ja nie, was alles passieren kann. Installationsprobleme oder Schwierigkeiten hatte ich selbst keine, dabei erwähne ich meine derzeitigen System-Details.

  • WordPress 2.8.1
  • PHP5
  • WinXP 32bit
  • Firefox 3.5

In letzter Minute bin ich noch auf ein weiteres WordPress-Plugin im Blog Guido-Muehlwitz gestossen. Damit lässt sich Google Analytics direkt im Dashboard integrieren und man hat einen  Zugriff auf interessante Stats und Fakten. Aber auch Carsten von Stadt-Bremerhaven.de berichtet ebenso darüber mit eigenen Ansichten.

Über eure Erfahrungen und eigene Erkenntnisse würde ich gerne in den Kommentaren lesen.

Welches SEO-Plugin nutzt ihr selbst?

Seid ihr bei Google Analytics?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (19)

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X