Admin-Panel auf der Blogstartseite

Kennt ihr das vielleicht auch? Man wechselt ständig zwischen dem Admin und der Blogstartseite oder man ist nicht eingeloggt, aber möchte nicht herunterscrollen, weil die Metas vielleicht nicht ganz oben in der Sidebar sind. Dem wird mit dem Plugin Sem-Admin-Menu ein Ende gesetzt. Dieses Plugin habe ich auf dem Blog von Semiologic entdeckt und gleich auf eine einfache Art und Weise im Blog eingesetzt.

Nach dem Aktivieren des Plugins kann man von der Startseite aus beinah jeden Punkt in eurem WordPress-Blog erreichen und das mir nur einem Klick. Es wird im Header des Blogs unterhalb oder oberhalb der Blognavigation, falls diese im Header horizontal verläuft, eine Admin-Leiste eingeblendet. Dort werden die notwendigen Menüoptionen angezeigt und nur für den eingeloggten Admin sichtbar, also muss sich kein Besucher oder Leser dadurch gestört fühlen.

Admin-Menu fuer WordPress-Blogs

Wenn man ausgeloggt ist, sieht man nur den Login-Button oben rechts, was aber auch deaktivierbar ist, und doch sinnvoll, es dabei zu belassen. Links im Bild seht ihr diese Adminleiste in der vollen Optik und für mein Blog macht es einen Nutzen, weil sich die Erreichbarkeit der Menüoptionen und des Dashboardes um einen Mausklick verbessert hat.

Ist doch fast perfekt oder!? So könnt ihr euch die Blogstartseite begutachten und dann sofort ins Dashboard wechseln oder zu den Plugins sowie sonst wohin im Blog gelangen.

Installation

  • Download unter dem oberen Link
  • Hochladen und entzippen
  • im Blog aktivieren
  • Im Reiter Einstellungen–>Admin Menu die Option des sichtbaren Login-Buttons aktivieren oder auch nicht

Es ist mit WordPress 2.5.1 kompatibel und ist unter Firefox 3.0, Opera 9.50 und IE 8.0 funktionsfähig. Das ist nun mal alles und es muss nichts weiter gemacht werden. Daher hat man es im Nu im eigenen Blog umgesetzt. Solche einfache Plugins sind immer eine kleine Verbesserung und auch Bereicherung im eigentlichen Blogging. Es geht mir immer dabei, englischsprachige Plugins einem deutschsprachigen Blogger/Leser nahe zu bringen und vorzustellen und dass man dadurch im Endeffekt besser, schneller und effizenter bloggen kann.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
  1. Da gibt es ein ähnliches Plugin, schon länger. Heisst glaube ich, AdminBar oder so (mal suchen)! Erfüllt die gleichen Vorraussetzungen und sah wohl ein wenig besser aus. 😉

    Ich persönlich brauche sowas nicht, mehr! 😀

    Betrete mein BackeEnd nur um Artikel zu schreiben, Kommentare zu verwalten oder Plugins einzustellen o.ä. was damit zutun hat.

    Ein wenig vereinfachung ist ganz gut, bin ich auch für. Aber man sollte manche Dinge einfach voneinander trennen, sowie das Frontend und BackeEnd bei einem Blog. 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg