Schweizer Blogs

Daß das Bloggen sich im europäischen Raum noch weiter entwickeln muss, weißt man bekanntermaßen, aber wie sieht es mit den Blogs beim unseren Nachbarn, der Schweiz, aus. Laut der Statistik hat jeder 28,5te Haushalt von 100 in der Schweiz einen Breitbandzugang, was wiederum heißt, einen vollwertigen Internetzugang.

Nach den Zahlen vom Vorjahr sind es 2,14 Mio. Internetanschlüsse, was eine ganze Menge zu sein scheint. Dabei verbindet man diese Tatsachen mit den 7,5 Mio. Einwohnern und das Verhältnis ist 1 : 3,5, was demnach noch wenig ausfällt als ich von der Schweiz erwartet habe. Es ist ganz klar, dass es noch mehr Haushalte an einen DSL-Zugang angeschlossen werden müssen.

Aber wie viele davon werden von den Bloggern besetzt oder eben Haushalte, in welchen Blogger zu finden sind, da man dafür logischerweise einen Internetzugang braucht. In einem Schweizer Blogverzeichnis finden man eine umfangreiche Suche in ca. 425.000 Blogbeträgen, welche auf das Konto Schweizer Blogger gehen. Auf der Startseite sieht man gleich die Liveaktualisierung der Blogs und daraus resultierender Beiträge, zu denen man mit einem kurzen Klick gelangen kann. Dabei sind 3 der aktivsten und besagten Schlagwörter/Tags Microsoft, Windows und Verkauf.

Man kann schon anhand dieser Tags etwas analysieren, dass es in diesen Blogs um Internetblogs handelt, welche sich auch mit den genannten Tag-Themen beschäftigen. Man findet aber den Tag Blog oder Bloggen nicht, was man im Vergleich zu der deutschen Blogosphäre in fast jedem Blog entdecken kann. Die 5 begehrtesten Artikel aus den 5 verschiedenen Blogs findet man in den integrierten Blogcharts, einer interaktiven Funktion, die man sich aus informativen Gründen ansehen könnte.

Weiterhin kann man eine zahlreiche Sammlung aus Blogs und Infos zum Bloggen Made in Swiss in der SwissListe finden. In der Schweiz, wie auch hier in Deutschland gibt es eigene Blogverzeichnisse und Blogkataloge, wo man als Schweizer und auch als ein Blogger aus anderen Ländern, das eigene Blog eintragen kann. Als erstes habe ich das Blogverzeichnis von Idealizer AG entdeckt, wobei dort eine immense Themenvielfalt an Blogs angeboten wird. Man kann auch als deutscher Blogger dort eigene Blogdomain zur Aufnahme einreichen, unter der Grundvoraussetzung, dass das Blog nach dem Schweizer Recht behandelt wird.

Was damit gemeint ist, kann man dem Blogverzeichnis-Impressum ebenso informativ entnehmen. Es gibt dort über 30 sehenswerte Kategorien. Die neuesten Blogs sind von der Startseite aus zu erreichen. Das RSS-Feed des eigenen Blogs kann unter anderem auch eingetragen werden. Laut den Stats von Seitwert.de hat Blogverzeichnis.ch hohen Alexa-Traffic mit 7.638 im eigenen Lande, was auch normal ist. Die Domain ist auch im größten manuell erstellten und betreuten Webverzeichnis DMOZ eingetragen und hat eine Menge Backlinks bei der Suchmaschine Yahoo, nämlich über 180.000.

Ich möchte mit dieser Statistik darauf hindeuten, dass der Eintrag des eigenen Blogs dort auf jeden Fall lohnenswert für mich ist, zumindest kann man darauf einen Wert legen, auch wenn es einem Blogger um den dauerhaft gesetzten Backlink geht.

Bei Bloggerwelten befindet sich eine weitere Zusammenfassung der in der Schweiz gegründeten und geführten Blogs. Es sind in der noch leeren Sammlung Blogs aus Luzern, Thurgau und Zürich bekannt und eingetragen. im Web gibt es auch einen inforeichen Artikel, welcher leider schon seit zwei Jahren in einem Schweizer Internetportal veröffentlicht wurde, dabei ging es um eine Hilfestellung gegenüber den Bloggern aus der Schweiz, das eigene Blog an den Mann zu bringen und auf diese Art und Weise mehr Aufmerksamkeit und Aufsehen erregen.

Aber im Ernst, das betrifft auch die deutschen Blogs und das Internet in Deutschland ebenfalls, es wissen einfach noch zu wenige Menschen, dass es das Bloggen und so genannte Blogs gibt.

Leider ist die Domain, auf welcher es zu diesen Blog-Awards damals kommen sollte und auch kam, um die Schweizer Blogoscene populärer zu machen, derzeit nicht mehr erreichbar. Und da ich so ziemlich internetversiert bin, wollte ich mehr wissen und habe diese Domain im Internetarchiv von Waybackmachine überprüft. Demzufolge gibt es 52 Ergebnisse zu der Domain, wobei es auf den Zeitraum vom 25. November 2005 – 17. August 2007 fällt. Im letzten Beitrag vom 15.01.2007 ging es darum, dass die Betreiber sich wohl anders entschieden haben und das ganze Projekt abgeben wollten.

Es gab Hinweise, dass neue Interessenten gesucht worden sind, und wahrscheinlich hat sich niemand als zukünftiger Leiter der Domain und den Awards gemeldet. Es hätte aber mitunter keinerlei finanzielle Vorteile oder Konditionen dafür gegeben und man müsse lediglich eigene Freizeit in das Projekt investieren.

Wenn man micht fragt, dann hätte man das Projekt betreiben können, aber nur mit mehreren internetkundigen Webmastern/Bloggern und die Finanzierung der Domain etc. durch etwaige Werbung wieder refinanzieren. Aber es ging dabei um die Schweizer Blogs, daher würde es nur Sinn machen, wenn man sich zu dem Zeitpunkt in der Blogoscene dortzulande auskennen würde.

Soviel erstmals zu den Schweizer Blogs und wie die Lage heute und aus der aktuellen Sicht der Schweizer Blogger genau aussieht, kann ich jetzt leider noch nicht wiedergeben, da ich mich sonst mit der Schweizer Blogosphäre nicht allzu sehr beschäftige.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.