Videoplayer, kommt endlich nach Deutschland und wird ab dem 9. November in den T-Mobile Handyläden zu haben iPhone 3Gsein. iPhone, das schlanke und neue Multitalent der modernen Technik mit Touch-Screen und integriertem MP3-Player sowie Die Tarife bei T-Mobile verteilen sich auf einen 2-Jahres-Vertrag und kommen einem eventuellen iPhone-Fan gar nicht mal so billig, wie es die meisten gerne hätten. Man unterscheidet zwischen 3 Tarifen, alle davon gehen über mindestens 2 Jahre und legen einen Grundpreis von 399,00 Euro nur für dieses innovative Handy, was stark einem iPod ähnelt, ans Tageslicht.

Es gelten dabei bei T-Mobile Tarife wie:

  • – Complete M
  • – Complete L
  • – Complete XL

Der monatliche Grundpreis pro Tarif ebenfalls der Reihe nach unten nach staffelt sich wie folgt: 49,00 Euro, 69,00 Euro und 89,00 Euro. Damit hat man schon mit dem Tarif Complete XL allein fast 520,00 Euro beim Kauf eines solchen Handy-Gerätes ausgegeben. In allen Tarifen sind W-LAN/EDGE-Nutzung, Visual Voicemail und Inclusive-SMS enthalten.

Bei dem günstigsten Tarif von allen dargestellten und nämlich Complete M bezahlt der Kunde 49,00 Euro an monatlicher Gebühr, ohne dass er das Handy auch nur benutzt hat. Dazu kommen 100 Inclusivminuten zum Telefonieren und dabei kostet die übrige Anrufzeit 0,39 Cent/Minute. Der Minutenpreis ist für den Kunden alles andere als attraktiv. Man hat auch bei dem Tarif Complete M 40 Frei-SMS, was nicht unbedingt viel ist, wenn man ein totaler SMS-Freak ist und aber auch bei den normalen Handy-Benutzern dürften nur Teenager davon betrpffen sein, mit diesen 40 Free-SMS nicht klarkommen zu können.

Der Standard-Preis pro SMS beläuft sich auf herkömmliche 0,19 Cent und gilt somit für das Inland. Nähere Infos kann man auf den T-Mobile-Seiten im Web erfahren.

Aber es ist noch viel mehr über iPhone durchgesickert und zwar will man es einem möglichen iPhone-Kunden die ganze Prozedur noch verschlimmern, indem man nur 2 iPhone pro Käufer verkaufen möchte. Davon können die Wiederverkäufer schon mal nicht mehr profitieren. Der Kauf muss dazu auch noch per Kreditkarte ablaufen, aber es steht doch fest, dass in der Bundesrepublik Deutschland nicht unbedingt jeder Bürger eine Kreditkarte besitzt und zweitens, falls er sie besitzt, ist sie meistens schon über den Kreditrahmen hinaus.

Das wird so einen Kauf in Höhe von über 500,00 Euro für die jeweiligen, schon eventuell, laut SCHUFA, unglaubwürdige Kreditkartenbesitzer noch komplizierter machen. Eins der ausschlaggebenden Faktoren, die Apple dazu bewegt haben, nur maximal 2 iPhones pro Käufer zu erlauben, ist ein Schutz und Sicherheitsvorkehrung gegen Mehrfach-Käufer. Da diese iPhone letztendlich mit Benutzung des SIM-Unlocks unter Umständen weiterverkaufen könnten oder das in Erwägung ziehen. Diese Handlung ist ebenso illegal wie das Hacken von den mit Vertrag gekauften iPhones.

Man konnte auch auf dem Markt beobachten, wie die deutschen Weiderverkäufer die iPhones in den USA eingekauft haben, um hier komplett unlocked an die Endkunden weiter zu vertreiben. Einer der schlimmsten Nachteile dabei ist, dass die Apple-Garantie auf das Gerät entfällt dabei zu 100 Prozent.

Als Beispiel nimmt man die grösste Verkaufsplattform im deutschen Internet namens Ebay. Dort sind momentan 846 Ergebnisse zu iPhone. Bei Ebay-Express sind iphone schon ebenfalls enthalten. Das kann aber auch wiederum sein, dass es schon deutsche Importeure für iPhone gibt, die direkt bei Apple seinen Zwischenhändlern einkaufen. Alles in allem verdient Apple mit der Innovation des Jahres 2007 innerhalb des Handymarktes sage und schreibe ca. 831 Dollar pro verkauftes Handy und das auf 2 Jahre Vertragsdauer hochgerechnet.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X