Ein eigener Blog ist für viele Menschen ein Herzensprojekt und nicht unbedingt dazu gedacht, Geld damit zu verdienen. Manchmal entwickelt sich das aber ganz von selbst. Dann gibt es noch diejenigen, die ihren Blog gezielt dazu launchen, um sich ein passives Einkommen zu schaffen. Egal auf welche Weise der Blog erfolgreich wird – hat man erst einmal Blut geleckt, möchte man natürlich sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, um den Erfolg des Blogs noch weiter zu steigern.

Vor allem diejenigen, deren Blog unbeabsichtigt zum Selbstläufer wurde, haben häufig wenig Ahnung davon, wie man seine Reichweite aktiv steigern kann. Doch diese Ahnung ist essentiell dafür, dass der Blog auch in Zukunft erfolgreich bleibt. Mit diesen Tipps kann man die Reichweite seines Blogs erhöhen.

Mehrsprachiger Blog

Ein Blog sollte sich immer an eine bestimmte Zielgruppe richten und dieser Mehrwert bieten. So macht es für Familienblogger beispielsweise wenig Sinn, plötzlich ein entgegengesetztes Thema wie „alleine reisen“ in den Blog zu integrieren. Wer seine Zielgruppe vergrößern möchte, kann das aber geographisch tun: Erreicht man Menschen in verschiedenen Ländern, wächst die Reichweite. Dazu sollten die Artikel aber in der jeweiligen Landessprache erscheinen oder zumindest Weltsprachen wie Englisch oder Spanisch aufgreifen.

Sprachliche Finesse

Schulenglisch & Co in allen Ehren, aber es empfiehlt sich, Übersetzungen, die im Zusammenhang mit einem Business stehen, immer an qualifizierte Fachkräfte wie die Übersetzenden bei https://www.alphatrad.de/ zu übergeben. Nur so stellt man eine hohe Qualität der Texte sicher. Redewendungen, Idiome, SEO-taugliche Sprache – all das sind Dinge, die nur dann flüssig im Text verbaut werden können, wenn Übersetzende auf Muttersprachler-Niveau daran Hand anlegen.

Kulturelle Besonderheiten

Andere Länder, andere Sitten – so lautet ein bekanntes Sprichwort. Damit ein Blogartikel gut bei der neuen Zielgruppe ankommt, sollte er auf kulturelle Besonderheiten eingehen. Dabei kann es sich um landestypische Sitten, Gewohnheiten oder Religionen handeln, die zwar vielleicht nicht besonders betont, zumindest aber nicht unbeabsichtigt in Frage gestellt werden sollten. Hochwertige Artikel können auf jeden Fall dazu beitragen, den eigenen Blog nach vorne zu bringen.

Linkbuilding

Jeder Blogger kennt das Phänomen: Lesen vereinzelte Personen den Blog, treibt dieser so vor sich hin. Beginnen die Lesenden aber damit, Blogartikel zu teilen oder zu kommentieren, ist das ein Multiplikator. Mehr Menschen werden auf den Blog aufmerksam. Doch auch besonders gute Artikel werden nicht zwangsläufig geteilt oder kommentiert.

  • Kooperationen mit anderen Bloggern: Es kann sich also lohnen, mit anderen Bloggern in einem ähnlichen oder verwandten Segment zu networken – ein Geben und Nehmen bestehend aus Erwähnungen, Backlinks, Empfehlungen und Interaktion.
  • Kooperation mit Backlink-Agentur: Reicht das nicht aus, weil der Blog beispielsweise noch in den Kinderschuhen steckt, kann die Zusammenarbeit mit einer SEO- und Backlink-Agentur den notwendigen Effekt bringen.
  • Mehrwert: Alte und auch neue Leser möchten unterhalten werden – egal wie erfolgreich der Blog ist, steht deshalb die Qualität der Texte im Vordergrund.

Soziale Netzwerke

Wer auf Social Media aktiv ist, kann dort Leser gewinnen. Vor allem Instagram und Pinterest eignen sich dafür heutzutage sehr gut. Während man bei Instagram potentiellen Lesern Einblicke in sein Leben bieten kann, um ihr Vertrauen und Interesse zu gewinnen, wählt Pinterest einen etwas anderen Weg.

Die Bilderplattform bietet Besuchern Inspiration für Reisen, Outfits, DIYs, Rezepte und vieles mehr. Wer es schafft, durch hochwertige Bilder oder Videos Personen zu teasern, kann sich meist schon bald über mehr Traffic auf der Website freuen. So könnte beispielsweise das Foto einer Einladung zur Dinosaurier-Geburtstagsparty auf einen Artikel rund um die Organisation einer Dino Mottoparty verlinken. Der Vorteil daran ist, dass die Präsenz auf Pinterest wenig Interaktion erfordert und somit oft zum Selbstläufer für Blogger und Bloggerinnen wird.

Weitere Blogs

Man entwickelt sich weiter und möchte im Laufe der Zeit vielleicht auf mal über andere Dinge schreiben, doch das kommt bei der Zielgruppe nicht immer gut an. Ist das der Fall, ist es vielleicht an der Zeit, einen neuen Blog zu erstellen. Neben dem neuen Ventil für Kreativität bietet das noch einen weiteren entscheidenden Vorteil:

Wer mehrere Blogs am Laufen hat, kann seine eigenen Artikel immer wieder auf einem der anderen Blogs verlinken. So entsteht ein Synergieeffekt, der jeden der gelaunchten Blogs boosten kann. Anstatt aber wahllos neue Blogs zu erstellen, sollte man immer auf passende Themen und hochwertige Artikel achten.

 

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.