TikiWiki 17.1 aus Unterverzeichnis auf eine Subdomain umgezogen

TikiWiki 17.1 aus Unterverzeichnis auf eine Subdomain umgezogen

Hallo Blogleser! Ich arbeite weiterhin fleissig am Portfolio, damit es aufgeräumt ist und funktioniert. Heute zog ich den TikiWiki von internetblogger.de/tikiwiki auf https://tikiwiki.internetblogger.de um und das möchte ich hier kurz schildern.

Es gibt sicherlich solche Fälle, wo ein Projekt auf die Subdomain umgezogen werden sollte und das lag mir heute vor. Der TikiWiki ist neulich als neue Version 17.1 erschienen, wobei ich noch nichts Offizielles fand, wo man etwas nachlesen kann. Das Update verlief sehr gut und nichts mit Composer und Co. Alles via Konsole und FTP gemacht.

Dazu findest du Hinweise im TikiWiki auf der Subdomain, dort im letzten Blogpost. Der Umzug war nicht schwer und ist keine Hexenkunst, denn die Datenbank war ebenfalls auf localhost Internetblogger.de, sodass ich lediglich den FTP-Inhalt umziehen musste. Das waren mehr als 450 MB aus dem Verzeichnis /tikiwiki und mittels Konsole war ich auch recht schnell fertig.

Zippen, herunterladen, lokal entpacken, packen, zippen und hochladen ….

Weisst du, was ich meine mit dieser Überschrift 😉 Ich habe nicht das Verzeichnis /tikiwiki, sondern den Inhalt davon gebraucht. Aber zippen musst du das Verzeichnis via SSH und es bot sich auch super an. Ich wandte diesen SSH-Befehl an.

zip -r tiki.zip tikiwiki

Schnell gezipppt das Ganze, heruntergeladen, entpackt, gepackt und hochgeladen. Auch entzippen mache ich mittels Konsole. Das geht schneller als würde ich eine ganze Stunde am Umzug sitzen.

SSL wollte ich auch haben und dank Let’s Encrypt bei meinem Webhoster klappte es ganz gut. Auch eine Cookie Bar habe ich im Tiki-Header, sodass die Cookies bestätigt werden müssen. Weil ich mit Adsense und seit heute den Shariff Share Buttons arbeite, ist da nichts zu machen, wenn es Google verlangt. Die Cookie Bar sollte vorhanden sein.

Shariff Share Buttons mit Zählern in Tiki umsetzen

Eine eher leicht Aufgabe, aber es wird etwas Zeit in Anspruch nehmen. In kann es hier grob beschreiben. Du findest auf Github die beiden Repos mit Shariff JS/CSS-Dateien und das PHP-Shariff-Backend. Du kannst dann im FTP-Account entweder zwei Verzeichnisse wie /my-shariff-backend fürs PHP-Backend und /shariff für JS/CSS erstellen. Oder aber nur ein Verzeichnis und alles da hinein packen. Das funktioniert bei mir seit heute.

Nehmen wir mal das eine Verzeichnis /shariff und darin erstellst du das /tmp-Verzeichnis, vergibst dem CHMOD-Rechte von 777 und öffnest die index.php. In dieser Datei musst du den Pfad zum /tmp-Verzeichnis definieren und auch deine Domain eintragen. Trage es bitte ohne “http/s” ein, denn sonst zeigt man dir die Zähler nicht an.

Die index.php speichern, hochladen und sieh da, Shariff Share Buttons mit Counts werden angezeigt. Es werden leider nur die Counts von G+ angezeigt, weil es schon lange so ist. Da ist vermutlich bei anderen Social Networks etwas, was nach sich zieht, andere Zähler nicht anzuzeigen. Das fand ich noch nicht heraus uns so sehr wichtig sind mir die Zähler auch nicht.

Shariff Share Buttons in den Blogposts anzeigen lassen

Dazu nimmst du die Datei /templates/blog_post_postbody_content.tpl und setzt den Shariff DIV-Code ungefähr hier ein.

<div class="postbody-content panel-body">

Darunter kommt Shariff hin. Das wird dafür sorgen, dass die Buttons über jedem Blogpost, aber nicht im Anleser angezeigt werden. Für den Teaser gilt ein anderes Blog-Template, welches du ebenfalls unter /templates im FTP-Account finden kannst.

SocialMedia hin oder her, jeder nutzt es und ich habe da so meine Social Friends und Follower, die mir folgen. Vor kurzem wieder mehrere Freundschaftsanfragen auf FB akzeptiert.

Im Grossen und Ganzen wollte ich das hier jetzt loswerden und du hast erfahren, wie es um Shariff Buttons beim Tiki steht und auch dass es eine neue TikiWiki-Version gibt. Das Update auf die neue Version habe ich bereits im Tiki beschrieben. Die Konsole wirst du leider brauchen, um die Datenbank zu aktualisieren. Dazu nimmst du einen SSH-Befehl, welcher dir im Control Panels angezeigt wird und führst es vom Root aus in der Konsole aus. Das war’s. Ja, ganz klar, vorher die neuen Tiki-Dateien über die alten hochladen und alles überschreiben.

Zumindest arbeite ich auf diese Art und Weise.

Falls du Fragen zu etwas hast, raus damit. Ein paar Kommentierer werden hier nicht mehr zugelassen und wenn ich da irgendwelche Yandex-Mail-Adressen sehe, dann haue ich auch das weg. So einfach ist das.

Dir weiterhin Spass beim Arbeiten mit TikiWiki 17.1. Ein Upgrade lohnt sich in jedem Falle.

by Alexander Liebrecht

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg