Mein Domainumzug von Strato zu All-inkl

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Euch ist es sicher nicht entfallen, dass dieses Blog mehrere Tage offline war. Der Grund dafür war natürlich der Domainumzug und dabei war es mein erster eigener Umzug, den ich selbst initiiert und vollbracht hatte. Es hat etliche Stunden gedauert, bis das Blog Internetblogger.de den Zustand hatte, den er jetzt bei neuem Webhoster All-inkl hat.

Angefangen hat ja alles damit, dass das Blog immer schlechter erreichbar war und ich hatte bei Strato noch den eigenen Server. Alle Versuche, Plesk und PHP Version zu aktualisieren, schlugen fehl, weil es stets in der Konsole Fehlermeldungen gab. Und an wen kann ich mich schon wenden, wenn es kostenlos sein muss und ich nicht weiter weiss. Natürlich wollte ich alles im Alleingang machen und Support-Foren meide ich, wenn es um Server und Domains geht. Ich will selbst dahinter kommen und meine Erfahrungen sammeln. Davon habe ich reichlich gesammelt, wenn ich auf die letzten Stunden zurückblicke.

Also Internetblogger.de soll jetzt schneller laden und besser laufen, denn ich habe bei All-inkl, wo 95 Prozent meiner Domains gehostet werden, einen passablen und nicht billigen Managed Server. Ich weiss, wenn ihr jetzt mir den Google Page Speed um die Ohren hauen würdet, dass es keine 90 Prozent sind. Muss es auch nicht und mit 80 Prozent bin ich schon recht zufrieden und mir geht es viel mehr darum, dass das Blog überhaupt ganz gut laden kann und man nicht minutenlang warten muss. Meine Absprungrate ist in die Höhe gegangen und das lag sicher auch daran, weil das Blog entweder nur eine Stunde lange einigermassen lud oder gar nicht mehr geladen hat. Dem wollte ich ein Ende bereiten und von Strato zu All-inkl umziehen. Bei Strato schliesse ich auch ab, denn ich kann mir auch nicht leisten, mehrere Server zu haben, denn das Bloggen nach wie vor mein Hobby ist und OK, ich bin zwar bereit, für das Hobby Geld auszugeben, aber es muss im Rahmen des Machbaren bleiben.

Also habe ich bei Strato die Datenbank-Backups vom myBB-Forum hier im Blog und dem Blog selbst heruntergeladen. Mir sind nur zwei Artikel verloren gegangen und das waren meine eigenen von den letzten Tagen. Dann habe ich bei Strato den Domainwechsel beantragt und habe alles zum Juni 2015 gekündigt. Normal muss es noch bis Oktober 2015 laufen, weiss nicht, warum es so schnell ging. Jedenfalls ist es gut und ich muss nicht mehr so viel zahlen. Danach wartete ich auf den AuthCode, den man bei Strato anfordern kann. Binnen 24 Stunden sollte der Code euch zugeschickt werden, per eMail versteht sich.

Dann meldete ich die Domain im Account bei All-inkl an und diese Domain existierte ja bereits, also musste ich nur das Dementsprechende anhaken und den AuthCode eintippen. Da wartete ich schon seit 12 Stunden und konnte die Domain Internetblogger.de per FTP immer noch nicht erreichen. In der Regel vergehen immer zwischen 6 und 48 Stunden, aber im Normalfall sind es auch 6-10 Stunden, was ich von den Domainregistrierungen her kenne.

Die Sache war die, dass meine IP-Adresse im System von All-inkl gesperrt war, weil jemand mit ihr immer wieder mit falschen Daten einloggen wollte. Das kann nur in meinem Netzwerk gewesen sein, doch ich bin der Einzige in meinem Netzwerk und weiss auch nicht, wie das geschehen konnte. Dann postete ich mein Anliegen an den All-inkl Support und die haben es ja gleich gesichtet, dass die IP gesperrt ist. So wurde sie wieder freigeschaltet und erst gestern konnte ich mich einloggen und per FTP etwas machen.

Übrigens musste ich mehr als 1,5 GB an Daten von Strato herunterladen und dann wieder FTP hochladen. Das dauert mehrere Stunden mit FTP. Allein Bildervolumen ist bei mir 500 MB und das sind alles Blogbilder aus 8 Jahren Blogexistenz. Das ist auch schon nicht wenig. Der Rest an Daten war die WordPress-Installation selbst mit Bildern und den Dateien und allem Möglichen. Ich würde nicht sagen, dass meine Datenbank voll mit Müll ist, denn bei Strato bin ich noch nicht so lange und vorher wurde die Datenbank geputzt und gesäubert. Da half mir ein befreundeter Blogger, der gerade irgendwie nicht aktiv ist, zumindest hat man ich aus den Augen verloren, was ja schnell passieren kann, wenn man sich nicht gegenseitig kommentiert.

Nachdem ich die Daten via FTP hochlud, musste die Datenbank dran glauben und ich dachte schon, ich kann es nicht, weil auf Anhieb wollte ja nichts klappen. Ich musste die Datenbank mit SSH einspielen, denn sie grösser als 200 MB war. Ja, so viele Daten sind es, wenn man schon einige Jahre das Blog hat. Das mit SSH klappte super und das werde ich immer wieder praktizieren, wenn ich etwas brauche. Dabei muss man im Rootverzeichnis ein Verzeichnis erstellen, das Backup dorthin hochladen und dann in der Konsole folgendes eingeben:

mysql -h localhost -u user -pPasswort Datenbank < blogsash.sql

Localhost ist klar, User der Datenbank, das Passwort(p muss dicht am Passwort stehen), die neue Datenbank und der Name des Backups, welches man vorher im Verzeichnis platziert hat. Vorher loggt ihr euch mit dem Tool Putty via SSH ein und navigiert mit “cd euerVerzeichnis” zum Verzeichnis, wo das Backup abgelegt ist. Dann nur noch die obige Zeile vorher im Texteditor anpassen und kopieren, den rechten Mausklick benutzen und sie wird eingefügt, auf Enter klicken und ein paar Minuten warten. Je nach Backup-Grösse dauert es ein bisschen, aber geht schnell als im PHPmyAdmin, bin ich der Ansicht.

So hat es auch schon geklappt.

WordPress installieren und neu aufsetzen

Natürlich wird euer Blog nicht da sein, wenn ihr beim WordPress die Datei wp-config.php bearbeitet und dort die Daten der aktuellen Datenbank eintragt. Man muss WordPress nochmals installieren. Das geht, indem man hinter die URL im Browser /wp-admin/install.php eingibt. Wenn die Install.php nicht mehr in eurem WordPress ist, dann lädt euch die aktuelle WordPress-Version aus dem Internet herunter und spielt die Datei ein. Meine war noch da. Das Verzeichnis hat ja CHMOD-Rechte 755 und die Datei nur 644, daher hat da niemand etwas zu suchen.

So wollte ich WordPress installieren, dabei traf mich gleich die Meldung, irgendetwas mit Multisite, warum auch immer. Internetblogger.de war noch noch eine Multisite-Seite und es ist wohl die Funktion von WordPress und kein Plugin oder Theme, habe ich herausgefunden. Dann suchte ich wie verrückt in Google und schliesslich musste ich eine neue WordPress-Version herunterladen, sie einspielen und dann wieder zum Installer gehen. Vorher denkt bitte daran, das Verzeichnis /wp-content nicht anzufassen, denn dort sind die Daten, Uploads, Plugins und Themes und solche Sachen. Löschen darf man es auf keinen Fall, denn dann ist der schlimmste Fall eingetreten.

Also konnte ich dann WordPress installieren, gleich mein jetziges Theme nehmen und dann passte ich die Datei wp-config.php an. Erst dann wurde mir klar, aha, jetzt funktioniert es. Vorher war nichts zu sehen, was auch richtig ist.

Pluginverhalten nach dem Umzug

Plugins verhielten sich wie verrückt und ich musste mich von etlichen Plugins trennen. Es wurde oft angezeigt, dass sie veraltete Technik benutzen würden. Vorher funktionierten sie hier aber. Auch die Blogroll ist nicht mehr da, denn das Widget Probleme machte. Daher muss ich schauen, ob ich eine Blogrolle so, mit HTML erstellen und im Text-Widget einbinden kann. Das wäre auch besser so.

Alle Plugins musste ich aus dem bei Strato heruntergeladenen WordPress-Paket auf den Webspace bei All-inkl erneut hochladen. Mein Filezilla war auch so schlau und konnte über 8000 Übertragungen nicht vollbringen. Das waren 500 MB an Blogbildern, die ich nochmals hochgeladen habe, weil ich im WordPress-Backend in der Mediathek gesehen habe, dass Bildthumbnails fehlten. Das lag daran, dass die Filezilla nur die halbe Arbeit machte. Aber das musste man alles intuitiv nachvollziehen. Erst nachdem ich alles nochmals, sprich die Bilder und Plugins hochgeladen, die wp-config.php angepasst habe, war das Blog wie neu wieder da.

Da war ich doch gleich erleichtert und der gestrige Tag war die Arbeit nicht für die Katz.

Mein MYBB-Forum

Das Forum auf dieser Domain gibt es nach wie vor und da musste ich mybb nicht erneut installieren. Ich hatte ja alle Files bereits via FTP hochgeladen und musste nur unter /inc die config.php anpassen und die Datenbankdaten eintragen. Dann musste ich einige Sache neu hochladen und dann war es auch damit gegangen. Jetzt ist das Forum da und ich musste nur mein Social Network wieder deaktivieren, weil eine Fehlermeldung kam, dass das Settings File nicht in Ordnung ist. Leider fand ich bei Gra4 kein Settings File, daher war es mir auch gleich, ob ich es nun habe oder nicht und das Forum an sich ist mir wichtiger als noch ein zweites Social Network.

Mein Fazit des Tages

Puh…gar nicht so einfach so ein Umzug, wie man manchmal denkt und man muss mit all dem Wissen, was man hat, beigehen und das Beste daraus machen. Wenn das Blog nun schneller lädt, ist es der Lohn für die Arbeit und ich kann hier weiterhin dem Blogging nachgehen und muss nicht ständig schauen, was nun wieder mit Internetblogger.de ist.

Hattet ihr schon mal einen Domainumzug?

Wie war es bei euch so verlaufen?

Freue mich auf eure Rückmeldungen.

by Alexander Liebrecht

 

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

63 Comments
  1. Hallo Alex,
    denn mal eine gute Zeit bei dem Hoster und viele störungsfreie Momente.
    Im Moment lädt er recht zügig.
    In dem Sinn, nur die besten Wünsche
    HG Hans

  2. Kurzer Nachtrag, beim abschicken des ersten Kommentars kam eine Seite mit irgendwelchen kryptischen Fehlermeldungen. Kommentar ging ja offens. dennoch durch. ich teste noch mal

  3. Kamen wieder. Sind 9 Meldungen 5 Notice und 4 Warnungen. Ich will die nicht alle hier rein kopieren. Ich schick sie dir per mail
    HG Hans

  4. Puhh, da haste ja ganz schön was zu tun gehabt! Ich glaube Du bist nun sehr froh endlich wieder mit Deinem Hauptblog Online zu sein. Schön das aääes wieder läuft. Grüße Sabine

  5. Ja, das subscribe-to-double-opt-in-comments Plugin macht hier wohl Probleme.

  6. Hallo Leute,
    vielen Dank, dass ihr gleich zur Stelle wart und mir Feedback gebt. Ich teste nun im ausgeloggten Zustand die Kommentare und habe das eine Subscribe to Comments Plugin ausgetauscht. Mal sehen, ob es jetzt klappt.

    Ansonsten bin ich natürlich sehr froh, dass das Blog wieder online ist und gut laden kann.

  7. Ich hatte eben keine Fehlermeldungen. Danke Hans für die Mail, die ich schon gerade gesehen habe. Probiert das Kommentieren bitte nochmals. Wenn alles gut ist, dann belasse ich es bei diesem Subscribe to Comments Reloaded Plugin.

  8. Gut gemacht Alex. Test bestanden. Meckert keiner mehr

  9. Danke Hans für dein schnelles Feedback. Also dann haben wir es ja. So kann man es dann auch lassen :). Ja, ich musste feststellen, dass nach dem Umzug eine Handvoll Plugins unter PHP 5.6 nicht mehr funktioniert und Fehler nach sich zieht. Was solls, muss ich ausweichen und versuchen, andere Plugins einzusetzen. Zum Glück bietet WordPress eine Vielfalt an Plugins an!!

  10. Hallo Alex,
    meinen Glückwunsch zum dennoch gelungenen Umzug.
    Ja manchmal läuft es anders als man es sich wünscht.
    Aber es ist ja nun alles wieder gut.

    Ich klick jetzt mal auf “Kommentar abschicken” und schau mal was passiert .
    Auf das der Blog nun die nächsten Jahrzehnte bei Allinkl läuft.

    Schade das die Blogroll nun weg ist , aber Du hast ja schon einen Plan wie Du es wieder einbindest.

    Grüße und einen schönen Rest von Tag der Arbeit.
    Lothar

    Grüße
    Lothar

    1. Hallo Lothar,
      ja, jetzt ist alles wieder gut :). Jepp, so ist eben und ich habe ganz gute Erfahrungen gesammelt und weiss nun, wie so ein Umzug aussehen kann, wenn man es vor hat. Bei All-inkl wird das Blog nun bleiben und ich bin recht froh, dass ihr zufrieden seid, mit dem, dass das Blog wieder erreichbar ist. Es war ja kaum zu ertragen und hat mir auch leid getan!!

      Die Blogrolle ist schon angedacht und sie binde ich per Hand in die Blogsidebar ein. Das kann ich schon dieses Wochenende machen. 10 Blogroll-Links habe ich schon auf dem Schirm. Deine sind auch dabei.

  11. Glückwunsch 🙂
    Hoffentlich ist der Blog jetzt auch dauerhaft gut zu erreichen und du kannst dann zufrieden sein.

    1. Danke dir 🙂 Ja, sollte so sein. Ich hoste fast alle Domains auf dem Managed Server bei All-inkl und da hatte ich bisher keine Schwierigkeiten. So ist der Weg für Internetblogger.de in die Zukunft geebnet.

    1. Danke Daniel! Ja, super, dass es so läuft. Endlich muss man nicht mehr wegen der Blog-Nichterreichbarkeit diskutieren, was ja jedem Blog passieren kann.

  12. Schön mal hier zu lesen und keine langen Ladezeiten zu haben. Also, alles richtig gemacht.

    LG Thomas

  13. Hallo Thomas, ja, freut mich auch. War zwar nicht ohne der Umzug, aber man muss auch selbst etwas dazu lernen und wenn das Resultat stimmt, dann kann man nur zufrieden sein.

  14. Glückwunsch zum gelungenen Umzug!
    Ich bin vor einiger Zeit mit einem größeren (Media-)Wiki von einem Freehoster zu Domainfactory umgezogen. War auch nicht grad unproblematisch, vor allem die Datenbanksicherung war ohne ssh-Zugriff etwas kompliziert.
    Aber alles in allem hat sich der. ganze Aufwand am Ende gelohnt und ich bin seitdem bei df geblieben, auch wenn ich das besagte Wiki inzwischen abgegeben habe.

    Viele Grüße

  15. Danke Gero,
    also dann willkommen im Club, kann man sagen :-). Ja, diese Domainumzüge können mal so und mal so verlaufen. Immer vorher alles sichern, sodass man schon mal alle Daten sicher hat. Dann können auch ein paar Probleme auftreten. Besser natürlich, wenn alles glatt läuft, aber wenn die Technik nicht so will, kann man sich höchstens dahinter klemmen und versuchen, das vorliegende Problem zu lösen.

  16. Hallo Alexander,

    ich bin vor 3 Wochen auch mit 2 Websites von einem kleineren Hoster zu all-inkl umgezogen. Jahrelang war ich sehr zufrieden. Aber als Ende letzten Jahres der Traffic stieg, wurden beim Laden der Seiten sehr oft 5 Sekunden Wartezeit eingeschaltet, obwohl das Traffic-Limit bei Weitem nicht erreicht wurde.
    Da dieses und einige andere Probleme nicht geklärt werden konnten, fiel dann der Entschluss zum Umzug.
    Natürlich musste auch ich einen Tag warten, bis die DNS-Server die Domains und die neue IP registriert hatten und ich wieder Zugriff hatte. Es gab dann schon einiges an Arbeit, bis alles wieder so lief wie vorher aber keine unüberwindlichen Probleme.
    Bis jetzt kann ich die vielfach gelesene gute Meinung zu all-inkl nur teilen.
    Mit den Plugins hatte ich übrigens gar keine Schwierigkeiten.

    Viele Grüße
    Arno

  17. Hallo Arno,
    vielen Dank für dein Feedback und ja, solch ein Domainumzug ist natürlich zu schaffen, aber das läuft bei jedem anders, auch wenn jemand meint, er ist ein Profi darin. Jeder muss eigene Erfahrungen sammeln und man zieht ja auch alle Tage mal um, sodass man etwas vielleicht ausser Acht lässt.

    Jepp, All-inkl ist ein guter und bereits bei mir bewährter Webhoster, dem ich schon seit 8 Jahren treu bin und habe auch nicht vor, meine Domains dort zu entfernen. Also ich habe hier bei Internetblogger.de PHP 5.6 eingeschaltet und ich weiss nicht, ob es daran lag, aber um die 10 Plugins wollten nicht mehr und zeigten Fehler, als ob sie veraltet sein würden. Ich werde nicht weiter der Sache hinterher sein und habe ein paar Ersatz-Plugins gefunden, die gut sind.

    Das sollte so reichen.

  18. danke…schöner Artikel.Ich habe mit Interesse und Papa lesen 🙂 sehen

  19. Das liegt ja nicht immer nur an den Hostern sondern oft auch an PHP, Apache und MySQL Versionen. Vielleicht wäre es für dich sinnvoll eine VServer zu haben? Hier kannst Du relativ einfach einen Container z.B. QCow auf einen anderen Server umziehen. Da Du das Betriebssystem mit umziehst mußt du dich dann lediglich um IP Adresse und Domain kümmern. Sicher der VServer muß administriert werden aber Du ziehst halt deine ganze Apache/ MySql Umgebung mit um.

  20. Danke für dein Feedback, Micha, aber von den eigenen Servern habe ich erstmals genug und möchte mich da eher dem Blogging widmen. Ich kann es schon nachvollziehen, was du sagst, aber ok, ich habe bei All-inkl einen Managed Server und da gibt es keine Probleme. Hier bei Internetblogger.de gab es eben Plugin-Probleme, da doch schon etliche installiert sind. Aber das ist auch nicht so sehr schlimm und man hat ja eine sehr grosse Pluginauswahl, sodass man jederzeit neue suchen und finden kann.

  21. Hi Alex,
    gehen die Kommentare jetzt erst wider in die moderation und werden von Dir freigegeben?
    Ich habe nämlich zwei Kommentare ohne den hier in der Moderation.

    Grüße
    Lothar

  22. Das Plugin mit dem nächträglichen Editieren für einen gewissen Zeitraum das war auch gut.
    Irgendwie vertippe ich mich immer wieder beim Wort wieder 🙂
    Das wäre natürlich schon wenn man das noch wie früher editieren könnte.

    Aber definitiv ist wohl die Komentarmoderation wieder eingestellt.Hat Dich der Rainer wieder geärgert das Du Kommentare nicht mehr gleich freigeben willst ? 🙂

    Grüße
    Lothar

  23. Hat Dich der Rainer wieder geärgert das Du Kommentare nicht mehr gleich freigeben willst ?

    vermutlichlich hat ihm rainers frage in seinem dwqa nicht gefallen

    Grüsse

    Minako

  24. Ob das nun er war, kann ich nicht genau sagen und habe nur vermutet. Die Fragen sollten allen zugänglich gemacht werden und da soll nicht mit sinnlosen Fragen getrollt werden. Wenn jemand Bloggen und Hobby ohne Geld vergleicht, dann frage ich mich, warum er bei den Bloggern überhaupt liest. Daher ging mir das gleich auf den Senkel und mehr will ich dazu nicht sagen. Solches wird hier immer entfernt oder verhindert.

    @Lothar, deine Wünsche sind hier nun erfüllt und alles da, was du brauchst und angesprochen hattest :). So nun schaue ich mal, was ich hier noch zustande bringen kann.

  25. Irgendwas stimmt hier wieder nicht und ich muss eigene Kommentare freischalten. Das ist doch gleich dieses Plugin Simple Edit Comments oder so ähnlich. Hm…ich werde es beobachten und gff. eingreifen. Weitere Plugins mit dieser Funktion sind schwer zu finden, die hier funktionieren.

  26. Hallo Alex,
    kennst Du “WP Ajax Edit Comments”. Kann leider keine “Erfahrungen” beisteuern. Vielleicht macht Versuch kluch.

    Und gerne nochmal: Wirklich schön, dass es hier jetzt zügig geht mit dem Blog- und Seitenaufruf.
    HG Hans

    1. Hallo Hans,
      ja, das Plugin hatte ich hier installiert gehabt, doch es erzeugt hier Fehler im Backend und so kann ich höchstens auf das Pluginupdate warten. Dieses Plugin ist funktioneller als das, welches ich hier jetzt einsetze. Ich denke schon, dass es an PHP 5.6 liegen könnte oder eben einer anderen Sache, die nicht hinhaut.

      Ich könnte mich natürlich auch dahinter klemmen und ein Anliegen an das Support-Forum übergeben. Das könnte ich noch machen und schauen, ob mir geholfen werden kann.

      Ja, gerne habe ich Internetblogger.de für mich und euch umgezogen und bin selbst sehr sehr froh, dass es hier nun zügig alles geht. So macht es mehr Spass, auf dem Blog zu sein und etwas zu erkunden.

      1. Hallo Alex,
        welche Fehler sind das bei dir?
        Ich habe es auch eingesetzt und irgendwie scheint noch der Wurm drin. Da nehme ich es dann auch lieber raus. Jedes Plugin, auf das man verzichten kann, ist ein gutes. 😉 Wer was geändert haben möchte, kann ja übers Kontaktformular schreiben.

        1. Die Fehler sehen so aus:
          Strict Standards: Non-static method AECCore::can_edit() should not be called statically in /www/htdocs/w01331db/wp-content/plugins/wp-ajax-edit-comments/lib/class.filters.php on line 35

          Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w01331db/wp-content/plugins/wp-ajax-edit-comments/lib/class.core.php on line 18

          Damit kann ich erstmals nicht viel anfangen und habe es jetzt wieder getestet. Das Plugin wurde das letzte Mal vor 5 Monaten upgedatet, daher muss man auf eine aktuelleres Update warten. Ich werde das mal beobachten und dann wird es vielleicht doch noch gut ausgehen und das Plugin haut wieder hin.

  27. und da soll nicht mit sinnlosen Fragen getrollt werden

    Da hast Du recht.

    Danke für das Umsetzen der Wünsche.
    Ich wünsche Dir einen schönen Samstag und viel Spaß bei dem was Du heute noch machen wirst.

    Grüße
    Lothar

  28. Ich habe auch schon einige Umzüge meiner Webseiten/Blogs gemacht. Insgesamt ist es immer mit viel potentiellem Stress verbunden, doch seit dem ich bei WordPress angekommen bist, ist das relativ einfach. Ich habe in den letzten Jahren alle meine Blogs bei den Umzügen von Joomla auf WordPress umgestellt und habe jetzt insgesamt einfacheres Handling.

  29. Darf ich dich fragen, warum du von Joomla weg bist? Ich finde, dass Joomla nach einer Weile gut zu nutzen ist und ich mag dieses CMS. Aber mit WordPress kann man natürlich auch rundum zufrieden sein, so ist es nicht.

  30. Ich bin von Joomla weg, weil mich die erzwungene Aufteilung der Inhalte in Module sehr gestört hat. Mit WordPress und einem guten Theme wie Avada kann ich alles via Sportcode umsetzen und muss mir für bestimmte unterseiten keine Untertemplates mehr bauen.

    Zudem kann man selbst alte Versionen von WordPress stück für Stück bis auf die neuste Version updaten. Wenn du noch eine personalisierte Joomla! 1.1-Krücke mit individuellen Plugins am Start hast, habt das keinen Spaß mehr 😉

    1. Das mit Modulen bei Joomla war für mich auch sehr neu, aber ich habe mich schon dran gewöhnt. Aber danke für deine Aufklärung.

      Apropos eine alte Joomla-Krücke :). Ich hatte neulich versucht, Joomla 2.5 zum Testen zu installieren und hatte das Paket eigentlich aus einer offiziellen Quelle, doch die Installation ist nicht gegangen. Ich bin ja froh, dass ich das eine Joomla-Blog in der aktuellsten 3.4 Version habe. Mehr Installationen erspare ich mir.

  31. Hi,
    ich bin momentan bei 1&1 und auch am Überlegen zu wechseln.
    Mein Problem ist, dass eine gzip Komprimierung nicht unterstützt wird, eigentlich ein Unding heutzutage.
    Nachdem mir auch schon öfters zu allink geraten wurde, wollte ich dich fragen ob diese dort aktiviert ist?

    1. Hallo Yann,
      ich habe bei All-inkl einen Managed Server und noch am Anfang war es ein einfaches Webspace, doch ich kann dir leider nicht sagen, ob alle gZip-Komprimierungen mit an Bord sind. Da muss man sich beim Support erkundigen. Ich installiere auch viel OpenSource Software bei All-inkl und bisher klappte alles ganz gut, bis dass manche Software schon bei der Installation gemeckert haben. Aber das was ich nutze, sind alles bekannte OpenSource CMS und da ist alles damit gegangen.

      Daher denke ich, dass alles, was du brauchst auch bei All-inkl dabei ist.

  32. Wenn WordPress bei Strato nicht läuft liegt es häufig an der verwendeten PHP-Version. Die ist aber in manchen Paketen wirklich nicht so einfach zu aktualisieren. Und wenn dann noch viele WP-Plugins dazukommen, die nur leidlich aktuell gehalten werden kann das problematisch werden.
    Viel Erfolg bei All-Inkl, das Serviceteam dort soll richtig fit sein!

    1. Ach, bei mir lag alles am eigenen Server, den ich nicht fit bekam. Es war auch PHP 5.3 im Einsatz und da muss man einfach schauen, welche Servervoraussetzungen WordPress gerne hat, damit es einwandfrei am Laufen ist.

      Bei All-inkl. bin ich nun schon seit 8 Jahren und bin immer mit allem zufrieden gewesen. Das einzige, was nicht geht, ist es eine Perl-Software-Installation wie Twiki oder Foswiki, wo man den Zugang zur Datei httpd.conf braucht. Das konnte mir All-inkl wegen administrativen Gründen nicht gewähren. Das ist aber nicht so schlimm, denn alles, was in PHP geschrieben ist und womit ich meistens arbeite, kann installiert werden.

  33. Hi Alex,
    kurz mal noch die Frage ob Du nun in all Deinen Blog die Kommentare wieder vorweg moderierst (bzw. nicht moderierst 🙂 )
    Im internetblogger.ch hängt noch ein Kommentar vom 02.05.2015 in der Warteschleife.
    http://internetblogger.ch/2015/05/02/eine-lange-pause-auf-internetblogger-ch/

    Sag doch einfach mal kurz, ob Du überhaupt noch die Freunde des Feedbacks ansprechen möchtest oder ob Du nicht mehr soviel Wert auf Feedback legst.

    Ich meine , wenn igendeiner Schwachsinn kommentiert, dann können die die ordentlich kommentieren ja nichts dafür.
    Von daher ist es für Dich doch einfacher die Kommentare wieder unmoderiert online gehen zu lassen und die dummen Kommentare dann halt kommentarlos zu löschen.
    Du musst Dich ja auch nicht jedes Schwachsinnskommentar gleich annehmen.
    Löschen und auf Durchzug stellen ist da die einfachste Lösung.

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Grüße
    Lothar

  34. Hallo Lothar,
    ok, dann lasse ich hier bei Internetblogger.de die Kommentare so online gehen. Bei anderen Blogs muss ich noch schauen. Die Sache ist die, dass ich überall nicht täglich aktiv sein kann und so ein Kommentar wird veröffentlicht, ohne dass ich es mitbekomme. Allerdings kann ich mich benachrichtigen lassen, wenn Kommentare eingegangen sind.

    Bei Internetblogger.de könnt ihr nur so kommentieren und ich habe es so eingestellt, dass ein Kommentar erscheint, wenn bereits ein Kommentare des Kommentierers genehmigt wurde. Das sollte so klappen.

    Natürlich lege ich noch Wert auf Feedback und das ist wie gehabt. Daher spreche ich auch meine Leser mit Freunde des Feedbacks an :-).

    Bei Internetblogger.ch muss ich gleich mal schauen, dass die Kommentare anders eingestellt werden.

  35. Das freut mich doch sehr und die Trolle werden sich sicherlich auch in Zukunft zurückhalten. Denke ich mal 🙂

    Einen weiterhin sonnigen Sonntag.

    Grüße
    Lothar

  36. Von daher ist es für Dich doch einfacher die Kommentare wieder unmoderiert online gehen zu lassen und die dummen Kommentare dann halt kommentarlos zu löschen.

    man muss doch auch nicht täglich auf diesen blogs aktiv sein. man bekommt doch in der regel eine mail mit dem kommentar. Bei nichtgefallen loggt man sich halt geschwind in den blog ein.

    Löschen und auf Durchzug stellen ist da die einfachste Lösung.

    auf durchzug stellen lese ich in letzter zeit öfters. scheint wohl in deutschland sehr beleibt zu sein.

    grüsse

    minako aino

  37. Hi Alex,
    hast Du nun doch wieder auf Moderation umgestellt?
    Es hängt wieder ein Kommentar von mir drin.

    Grüße
    Lothar

  38. Hi Lothar,
    ja, ich moderiere alles wieder, was so bleiben wird. Ich brauche die volle Kontrolle in diesem einem Blog. Daher wird alles kontrolliert und das hat mit Feedbackwunsch weniger zu tun. Auf anderen Blogs ist es gang und gäbe, dass moderiert wird, warum auch nicht hier. Wenn jemand kommentieren und etwas sagen möchte, muss es in Kauf nehmen. Ich kommentiere woanders auch nach dem Prinzip und warte bis es online geht. Daher alles OK.

  39. Meine Domain-Umzüge waren bis jetzt immer problemlos. Ich mehrer Domains vom eigentlichen Hostinganbieter weg gezogen – zu einem reinen Domainhoster. Das ist zwar insgesamt etwas teurer, aber man hat Domain- und Servervewaltung schön getrennt.

    Server habe ich bis jetzt nur einmal umgezogen, da gab es gar keine Probleme. Ich habe WordPress auf dem Server allerdings noch nie selbst installiert, sondern immer vorkonfigurierte WordPress genommen. Wenn das ein Hoster nicht anbietet, ist er bei mir immer direkt raus.

  40. Freut mich für dich! Ja, ich hatte eben ein bisschen Schwierigkeiten, aber gut, meine Erfahrungen habe ich nun gesammelt und wer weiss, was noch kommt. Geplant sind aber bei mir keine Domainumzüge mehr, das reicht schon. Ich habe meine Domains immer bei dem Webhoster, wo ich auch den Server bzw. Webspace habe, das mache ich schon seit Anbeginn so.

    Vorkonfigurierten WordPress bietet mein Webhoster Serverprofis an, na ja was heisst vorkonfiguriert. Man muss es im cPanel installieren und dabei ein paar Daten eingeben. Das wars aber auch schon. Ansonsten musste ich WordPress bisher immer von Hand hochladen und anschliessend installieren. Die Arbeit blieb einem nicht erspart 🙂

  41. Hey Alex,
    Glückwunsch zum Umzug!
    Ich bin selber bei All-Inkl und kann es nur weiter empfehlen. Deshalb musste ich zum Glück noch nicht umziehen 😉

    1. Hey Sergej,
      vielen Dank! All-inkl ist zwar etwas teurer als so manch ein Webhoster, aber Qualität kostet nun mal Geld. Damit möchte ich nicht sagen, dass etwas günstigere Anbieter wie Serverprofis zum Beispiel einen schlechten Service anbieten. Ganz im Gegenteil!

      Umziehen, tut man zum Glück nur alle Tage mal und das ist gut so.

  42. Verstehe das voll und ganz…
    Meine Heizung Homepage ist auch bei Strato und bin auch sehr unzufrieden mit der Performence… mal schaun ob sich ein Umzug bei mir auch lohnen würde.

  43. @Anonym,
    hast du bei Strato ein einfaches Webspace oder gar einen Server? Hast du schon mal etwas von dem Anbieter Serverprofis gehört? Die sind auch ganz gut und da bin ich seit neulich.

    1. Wie bist Du denn jetzt mit dem MServer zufrieden?

      Ich bin nämlich auch am grübeln, ob ich mir einen solchen zulegen sollte.

      Hab zwar nicht viele Besucher auf meinen Blogs, aber eben davon ein paar

      Gruß

      Marcus

  44. Hallo Marcus,
    vorher hatte ich den Managed Server ja auch schon, aber nur das Internetblogger.de war bei Strato. Jetzt bin ich viel zufriedener als vorher und nur selten gab es bei Internetblogger.de Probleme wegen der Nicht-Erreichbarkeit des Servers. Die Vorteile eines MServers liegen für mich auf der Hand. Ich muss den Server nicht administrieren, womit ich bei Strato so meine Probleme hatte.

    Und ich muss mir keine Sorgen machen, dass PHP oder mySQL veraltet sind und auch allen andere Wartungen übernimmt All-inkl. Sie haben mir neulich mit einer Java-Software-Installation geholfen. Das fand ich auch sehr hilfreich. Ich bin zufrieden und Geld kostet nun mal ein guter Service. Da kommt man nicht drum herum.

  45. Ich für meinen Teil hatte bei Strato nen einfachen Webspace und war auch nicht mit der Performance zufrieden. All Ink. benutze ich auch. Dort stimmt die Performance und es ist recht bedienungsfreundlich. Meiner Erfahrung nach sind die “Großen” a la Strato, 1und1 usw. einfach nicht cool. Zuviele Domains auf dem gleichen Server, zu lahm…

  46. Hallo Jan,
    vielen Blogger-KollegInnen meinen oft, dass ein einfaches Webspace reichen würde. Ich sehe das ein bisschen anders und ich brauche, wenn ich schon meine 20 Domains mit zahlreichen Unterverzeichnissen hosten lassen will, den Managed Server, was für mich das Richtige ist und da bin ich auch bereit, für das Hobby Blogging und Webmastern zumindest den Monatsbetrag für gutes Webhosting auszugeben. Den Weg habe ich eingeschlagen und habe nichts zu meckern 🙂

    Ich habe aber noch einen Neben-Webhoster Serverprofis und da reicht fürs Erste ein einfaches Webspace, da ich nicht viel mehr Geld ausgeben möchte.

    Zu vielen Domains wird man oft auf dem Webspace haben, da kommt man nicht drum herum. Daher haben etliche Blogger einen eigenen Server, muss aber eben administriert werden und man muss sich gut in der Materie auskennen, denn sonst ist man damit auch nicht zufrieden.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg