Erfahrungen mit der Zenphoto - Fotogalerie und dem CMS

Erfahrungen mit der Zenphoto  - Fotogalerie und dem CMS

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Da ich neben dem Webhosting bei All-inkl auch ein einfaches Webspace beim Webhoster Serverprofis gemietet habe, komme ich in den Genuss zahlreicher Anwendungen, die man im cPanel installieren kann. So stöberte ich durch die Software, die dort zu finden ist und habe schon Zikula CMS, PHP Nuke und Zenphoto installiert. Und um Zenphoto geht es in diesem Blogpost.

Zenphoto ist ein mehrsprachiges Media CMS, wobei man eine tolle Fotogalerie, ein Blog und statische Seiten haben kann. So ein Projekt habe ich derzeit auf Fotos.alexl.eu laufen.

Installation von Zenphoto

Ich konnte das CMS Zenphoto mit dem cPanel installieren, denke aber auch, dass es sich auch so installieren lässt, indem man die Software aus der oben verlinkten Quelle herunterlädt und dann auf den Webspace hochlädt. Dann wird man entweder zum Installer im Browser navigieren müssen oder man surft die Wunschdomain an, um den Installer zu starten. Eines von beiden wird es sein. Bei mir läuft Zenphoto mit PHP 5.5 problemlos.

Nach der Installation logt man sich unter /zp-core/admin.php ein. Speichert mal die Login-URL in euren Lesezeichen ab, damit es schnell aufzurufen wäre. So ist es einfacher als wenn man nicht mehr wüsste, wie die Login-URL heisst. Wenn man sich eingeloggt hat, ist die erste Aufgabe des Admins Zenphoto auf Deutsch umzustellen, was man im Backend unter Einstellungen–>Allgemein tun kann und ich zeige es euch hier nochmals auf einem Screenshot.

zenphoto-sprache-einstellenDa seht ihr es schon. Ihr könnt auch Chinesisch einstellen :), denke aber, dass es nicht nötig sein wird! Wenn man alles auf Deutsch hat, ist es viel einfacher, mit dem System umzugehen. Dann solltet ihr euch die Plugins vornehmen und alles aktivieren, was ihr möchtet. Darunter befinden sich solche Plugins wie Kommentare und der TinyMCE-Editor und viele andere. Es sind insgesamt um die 80 Plugins, die von Haus aus da sein werden. Daher ist Zenphoto schon sehr funktionell, was dem Nutzer zugute kommt.

Kommentare beim Zenphoto

In den Kommentareinstellungen kann man einstellen, ob die Comments moderiert werden sollen. Ihr könnt das Webseitenfeld dazu schalten, was ja auch von vielen Lesern sehr wünschenswert ist. So vernetzt man sich als wäre Zenphoto ein WordPress-Blog. Kommentieren wird man auch anonym und privat können. Captcha solltet ihr auch aktivieren, was ich bei mir getan habe. So entgehe ich doch schon dem gröbsten Spam und habe nur gute Kommentare.

Suchmaschinen-freundliche URLs

Ja, die SEO-URLs haben wir bei Zenphoto und man muss den ModRewrite unter Einstellungen–>Allgemein aktivieren. Auch dazu habe ich einen Screenshot für euch.

zenphoto-modrewrite-aktivieren

Da seht ihr es bei den URL-Einstellungen und ihr braucht nur einen Haken setzen. Dann glaube ich war die .htaccess-Datei bereits im Verzeichnis, sprich dem Rootverzeichnis. Wenn euer Zenphoto-Blog im Unterverzeichnis installiert ist, müsst ihr RewriteBase / einstellen und hinter dem Slash euer Unterverzeichnis eingeben.

Das Blog bei Zenphoto

Das Blog hat mir sehr gut gefallen und im Frontend werden die Artikel angezeigt. Beim Erstellen der Artikel im Backend im visuellen TinyMCE-Editor nutzt den Tag Seitenumbruch. So wird man Artikelanleser haben. Artikel erstellt man im Backend unter Neuigkeiten–>Artikel und ich zeige euch einen Screenshot vom visuellen Editor, damit ihr es nachvollziehen könnt.

zenphoto-editor-seitenumbruch

Da seht ihr es auch schon. Sucht unter Plugins nach TinyMCE und stellt den Editor auf die volle Ansicht ein, damit der Editor vollständig angezeigt wird. So habt ihr alle Formatierungsmöglichkeiten und könnt euch austoben.

Im Frontend im Blog wird man demnach Artikelanleser mit Schlagwörtern haben. Noch gibt es Kategorien, die man ebenfalls erstellen kann. Schlagwörter kann man im Backend beim Erstellen eines Artikels erstellen. Im Frontend im Blog werden angezeigt, Neuigkeiten, Galerien, Seitenarchiv, RSS-Feeds und was noch fehlt, sind es die letzten Kommentare, damit man besser an die Diskussionen gelangen kann. Vielleicht gibt es noch so eine Option im Backend. Da muss ich selbst nochmals schauen.

Die Handhabung des ZenPhoto CMS

Die Arbeit damit ist leicht und man kann halt Fotos platzieren. Fotos dürfen kommentiert werden. Blogartikel dürfen kommentiert werden und das mit Link und Name. Im Backend dürfte vieles klar sein, wenn man sich einige Stunden mit Zenphoto befasst hat. Wie man damit Artikel erstellen kann, ist nicht schwer zu verstehen und man wird so vorgehen, wie bei jedem anderen CMS. Man hat den Editor, kann Kategorien und Schlagwörter haben und ansonsten, ja, man muss sich damit ein bisschen beschäftigen. Dann sollte es bei jedem auch einem Beginner klappen.

Mein Fazit:

Ich finde dieses CMS und die Fotogalerie gut und so bloggt man nebenbei und kann noch eigene Bilder zur Schau stellen. Da es auch Deutsch kann, wird es einem jeden deutschen Nutzer schmecken. Die Handhabung ist nicht so schwer und das Drumherum stimmte bei mir auch. Daher kann ich Zenphoto eine gute Note vergeben.

Kennt ihr dieses CMS?

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Freue mich auf eure Rückmeldungen.

by Alexander Liebrecht

Update:

Bilder lasse sich ganz normal im Backend hochladen und man kann auch den Massenupload starten, was bei mir so war. Den Bildern kann man Beschreibungen und Schlagwörter verpassen. Bilder lassen sich auch kommentieren, soweit ich es noch in Erinnerung habe.

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

12 Comments
  1. Mal wieder ein gelungender CMS Test wie ich finde. Sieht interessant aus wird aber nichts für mich sein. Noch interessanter finde ich die Installation auf der Domain alexl.eu – dieses CMS kenne ich garnicht, hast Du darüber schon mal hier oder an einer anderen Stelle gebloggt?

  2. Ja, Danke dir. Die Domain ist mir so eingefallen und ich will keine Domains mehr mit Internetblogger drin. Daher musste etwas anderes her. Ja, ein bisschen habe ich schon meinen Blog mit Zenphoto woanders erwähnt, aber vorgestellt wie hier, habe ich Zenphoto zum ersten Mal. Ich denke, Internetblogger.de ist ein guter Ort, um hier eine Sammlung mit den zahlreichen CMS-Tests zu machen. Mir gefällt diese Freizeitbeschäftigung :).

  3. Dieses Plugin werde ich mal auf jeden Fall ausprobieren, weil das selber schreiben von irgendwelchen jQuerry Skripts für mich einfach viel zu anstrengend ist.

    LG Wolfgang.

  4. Hi Alex,

    ich bin mit meinen Projekten auch zu Serverprofis umgezogen und bin total zufrieden. Wie siehts bei dir aus?

    Gruß

    Steven

  5. Hallo Steven,
    ich bin nach einer Woche Serverprofis soweit zufrieden und kann das cPanel ganz gut nutzen. Es ist nicht so schwer, wie ich dachte und man kommt in den Genuss zahlreicher Installationen. Den Support hatte ich auch schon per Mail und auch zuvorkommend und angenehm. Denke, man kann dort bleiben und dann weitersehen. Einiges habe ich noch vor, zu installieren, bei Zeiten dann mal.
    Hast du dich schon mit dem cPanel befasst und etwas installiert oder kennst du dich mit SSH im cPanel aus?

    Ich würde gerne SSH nutzen und muss dort noch sehen, wie ich das einrichten kann. Bei All-inkl hat man speziell die Logins für SSH, ohne etwas einrichten zu müssen und im cPanel muss ich noch sichten, wie das funktioniert.

  6. Hi Alex,

    mit dem cPanel komme ich auch gut zurecht. Die Einstellungen bezüglich SSH habe ich mir noch gar nicht wirklich angeschaut. Wenn ich mehr weiß, gebe ich dir Bescheid.

    Gruß

    Steven

  7. Hi Steven,
    joa, gut, gut, ich komme schon hinter SSH bei Serverprofis. Bei All-inkl ist es sehr einfach und man hat im KAS-Sektor alle SSH-Zugänge schwarz auf weiss und brauch sich nur noch mit dem Tool Putty und dem Passwort sowie dem Login einloggen. Bei Serverprofis muss ich das nur noch zusammenfinden. So sehr brauche ich es aktuell nicht, aber eines Tages vielleicht mal :).

  8. Serverprofis ist ja mal ein Tipp von mir gewesen.
    http://perfect-seo.de/serverprofis-erfahrung.php

    Alex hattest Du das über meinen Reflink gebucht ?

    Ich bin da mittlerweile mit fast all meinen Domains umgezogen.
    Das geile sind halt auch die Möglichkeiten die einem das C-Panel bietet.
    Für Dich Alex ist da sicherlich die one cklick Intallation der vielen CMS von Interesse. So wie halt auch diesen zenphoto.

    Ich für meinen Teil brauche noch keine Galerie Tools aber wenn ich mal Lust drauf bekomme werde ich es auch über C-panel bei meinem Serverprofis Account installieren.

    Alles gute und einen schönen Samstag.

    Grüße
    Lothar

  9. Ja, deinem Tipp war ich nun gefolgt und habe schon einige Erfahrungen mit dem Webhoster Serverprofis machen können. Ich finde es gut und denke, dass ich dort lange bleiben werde.

    Nein leider hatte ich deinen Ref-Link nicht auf dem Schirm und habe den einfachen Webspace so gemietet. Ich denke, dass es nicht schlimm ist.

    Ja, die vielen cPanel-Installationen sind wirklich eine sehr gute Sache und ich kann dort einiges anstellen und mit vielen Sachen arbeiten. Zwei Domains habe ich schon kostenlos registrieren können und eine bleibt noch, für den Fall der Fälle.

    Mal sehen, wie es nach ein paar Jahren bei dem Webhoster aussehen wird. Schlechter wird es ganz bestimmt nicht werden, nur noch besser und man wird das cPanel gut nutzen können.

  10. Inzwischen habe ich meiner Fotogalerie und dem Blog ein neues Design verpasst, zu finden wie gehabt unter Fotos.alexl.eu.

    Dann erstellte ich ein neues Fotoalbum mit den HanseSail-Fotos, die ich neulich machen konnte. Es sind erstmals nur 10 Fotos. Die restlichen Bilder sind mit mir drauf und gehen dann in die persönlichen Bilder auf dem Rechner.

    An ZenPhoto finde ich nach wie vor einen grossen Gefallen und werde mal damit weiter arbeiten, Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln und bei Gelegenheit darüber berichten. Vor kurzem spielte ich auch ein neues Update von ZenPhoto ein, was wunderbar klappte.

  11. Ein sehr guter Test ist das. Sieht interessant aus, ist aber denke mal nichts für mich. Bin noch relativ neu in der gesamten Materie. Aber diese Art dieser Seite gefällt mir sehr gut!

    1. Meinst du die Materie CMS und/oder das Bloggen? Es ist nie zu späte mit etwas im Internet anzufangen. Du brauchst Projekte, ein paar Domains und schon kannst du dein Zenphoto-Blog aufsetzen. Das ist nicht so schwer und das Übliche halt, wie man eine Software im Internet installieren muss.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg