Wird Google Plus wirklich aufhören zu existieren?!

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! In diesem Blogpost geht es um das noch nicht so sehr etablierte Social Network namens Google Plus. Ich habe einen interessanten Artikel auf Sueddeutsche.de gelesen und war richtig baff.

Man vermutetet, dass Google Plus seine Tore schliessen wird. Google Plus hatte seit 2011 mehr als 2 Mrd. Accounts angehäuft, aber richtig nutzen, tun diesen Dienst nur Millionen von Webusern. Es heisst noch, dass zwei von drei Webuser haben einen Account bei Google Plus.

Die Sache ist die, dass es bei G+ einen neuen Chef gibt und dieser wird eine Umstrukturierung des Dienstes einleiten. Ich frage mich, wie es dann genau damit aussieht. Ich habe erfahren, laut der Sueddeutsche.de, dass die Fotos und Hangouts ausgegliedert werden sollen und dass es dann dazu kommen kann, dass der Name Google + komplett in der Versenkung verschwindet. Es wäre doch insgesamt recht schade, wenn Google Plus seine Tore schliesst. Schliesslich nutzen es meine Social Freunde auch sehr gerne und wie oft ich schon bei G+ gepostet habe.

Social network Google PlusOk, ich habe nicht Abertausende von Followern und darum geht es mir nicht. Mir geht es mehr um den gemeinsamen Austausch unter Gleichgesinnten und dass man eigene Bloginhalte besser an den Mann und die Frau bringen kann. Ist es wirklich in Google’s Sinne, das Netzwerk dicht zu machen? Ich denke, dass der Dienst weiterhin existieren wird und wenn ich Google wäre, würde ich gar nicht anstreben wollen, etwa Facebook zu überholen, was eh nicht klappen wird.

Facebook ist nun mal schon in aller Munde und jeder ist dort. Google Plus soll viel mehr eine eigene social Plattform werden und auch bleiben. Es gibt viele bloggende Webmaster, die gerne in diesem Social Network sind und die gerne ihre und fremde Inhalte bei Google Plus teilen. Ich persönlich gehöre auch dazu und weiss dieses Social Network zu schätzen.

Noch weisst man nicht so genau, was alles der neue Google + Chef umstrukturieren wird und wie er sich dann im Speziellen um die Social Komponente bei G+ kümmern wird. Daher bleibt es abzuwarten, was uns Nutzer erwartet. Sehr schade wäre es in jeder Hinsicht, denn bei Facebook bin ich nur ganz wenig und auch bei Twitter ebenso. Google Plus gibt bei mir den Ton an und dort bin ich meistens.

Wie denkt ihr bezüglich G+? Sollte es geschlossen werden oder wünscht ihr es euch, dass dieses Social Network unbedingt bleibt? Um euch eine Meinung zu bilden, lest auch den Artikel bei Sueddeutsche.de und bei Datenschmutz.

Freue mich auf euer Feedback und Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Mihai Simonia  via Shutterstock.com

28 Comments
  1. Da zähle ich wohl auch zu den Usern, die sich zwar bei Google angemeldet haben aber die Nutzung einfach aus unterschiedlichen Gründen auf der Strecken leigen geblieben ist.

    Ich habe mich erst in diesem Jahr auf Facebook eingelassen und hatte mit der Bedienung hier und meine Probleme. Am Anfang fand ich es sehr unübersichtlich und teilweise sehr verwirrend. Bei Google erging es mir damals bei der Anmeldung auch nicht anders – kennt man von Google so gar nicht. In der Regel sind die Dienste bei Google einfach.

    Einerseits würde mir nichts fehlen, wenn Google+ die Tore schließen würde. Auf der anderen Seite finde ich es schade, dass ich diesen Dienst, sollte es zu Schließung kommen, nicht kennen lernen konnte. Es fehlt einem einfach die Zeit für all die Netzwerke.

  2. Ja, wohl wahr, für alles hat man keine Zeit und das ist schon so. Ich kann mich auch nicht mehr um jeden Social Media Kanal gleichermasser kümmern, denn das Blogging mir einfach wichtiger ist. Aber ein bisschen mache ich noch bei G+ etwas und sicher vergesse ich Twitter und Facebook noch nicht, obwohl ich dort nicht mehr so oft im Newsstream präsent bin.

    Ich bin wirklich schon sehr gespannt darauf, was der neue G+ Chef unter einer Umstrukturierung versteht und ob G+ als Solches dann weiterhin den Usern erhalten bleibt. Mir würde etwas fehlen, wenn ich kein Google Plus mehr hätte. Facebook kann von mir aus schliessen, was ja nun mal nicht passieren wird :).

    Danke für deine recht schnelle Rückmeldung!

  3. Hey Alex,
    habe mich in deinem Forum angemeldet, kann dort aber keine neue Themen erstellen. Hatte ich während der Anmeldung etwas falsch gemacht oder muss einfach nur der Account von einem Admin aktiviert werden?

    Machst du das Bloggen und die Betreuung deiner ganzen Seiten/Foren/Blogs und Netzwerke nebenher oder als Hauptberuf?

  4. hey,
    freut mich sehr, dass du dich angemeldet hast und ich habe deinen Account soeben aktiviert. Ich schalte die Accounts manuell frei.

    Nee, du hast offensichtlich bei der Anmeldung nichts falsch gemacht 🙂

    Also ich mache derzeit eine Fortbildung mit verschiedenen handwerklichen Bereichen und das mit dem Internet, dem Blogging und dem Drumherum mache ich alles nur in der Freizeit. So verbringe ich meine gesamte Freizeit im Internet. Das ist so gewollt.

  5. Das wäre aber schade.
    Google + fand ich gar nicht so schlecht.
    Mit Facebook kann ich gar nichts anfangen.
    Aber es wird auch ohne gehen.

    Kurz mal Kritik.
    Du hast ja gesagt das es erlaubt sei.
    Warum hast Du denn die tollen Quellverweise auf nofollow gestellt.

    Da brauchst Du keine Angst haben.
    Der große Matt hat da schon 2013 gesagt “verlinkt eure Quellen”
    Quelle : http://perfect-seo.de/matt-cutts-verlinkt-eure-quellen.php

    Ich hoffe das ich das sagen durfte.

    Grüße
    Lothar

    1. HI Lothar,
      ja, ich fände es auch sehr schade, aber falls es wirklich verschwindet, habe ich noch mehr Zeit zum Bloggen und muss nur halt noch das G+ Button deaktivieren, was ja auch schnell getan ist.

      Also ich habe vergessen, daran zu denken und noFollow wird automatisch hinzugefügt. Jetzt sind die beiden wirklich informativen Links auf doFollow, so wie man es sich wünscht.

      G+ nutze ich vermehrt, weil es mir persönlich etwas gebracht hat. Bei Facebook habe ich ca. 170 Freunde und na – ok, mehr Freunde werden nicht hinzugefügt. Aber sonst poste ich bei Facebook nur meine Bloginhalte. Zeit zum Tratschen habe ich im Internet eher weniger und nur meistens themenbezogen.

      Wollen wir doch hoffen, dass der neue Chef Google + aus der Besenkammer wieder herausholt und dass der Dienst den erwünschten Erfolg mit den Nutzern feiern kann.

  6. Meiner Meinung nach übertreibt es Google manchmal mit dem “Kopieren” von bestehen Services. So etwas passiert leider wenn man eine so starke Monopolstellung hat. Solange das neue Produkt besser ist als das Kopierte, zum Beispiel was Datenschutz und Werbung angeht, ist es meiner Meinung nach akzeptabel. Leider sehe ich bei Google+ keine wirklichen Vorteile gegenüber Facebook und man bekommt sogar mit jedem YouTube/GMail-Account automatisch einen G+-Account mit aufgedrückt. Hat Google wahrscheinlich selber gemerkt, dass es nicht so gut läuft.

  7. Dass man automatisch einen Account aufgedrückt bekommt, finde ich nicht so gut und ich habe mich damals freiwillig bei G+ angemeldet, weil ich es wissen wollte. Mit Facebook vergleiche ich es gar nicht, weil die Netzwerke wahrscheinlich sehr verschieden sind.

    Demnach muss Google sich mehr an den Nutzern orientieren und nichts aufdrücken 🙂 Vielleicht macht das der neue Chef und er muss es ja wissen, wie es um den Dienst wirklich bestellt ist. 2.2 Mrd. Accounts weltweit und es nutzen aber nur Millionen, weil sich der Dienst nicht wirklich durchsetzt.

    Ich denke, dass die meisten Webnutzer schon Facebook gewohnt sind und kein anderes Social Network mehr brauchen.

  8. Ich habe die Artikel auch gelesen… und warte mal ab, wie sich das entwickelt. Persönlich fänd ich es schade, von mir aus könnte man lieber Facebook abschalten. Ich mag G+ eigentlich inzwischen richtig gut leiden.

    LG Thomas

    1. Ich würde es auch schade finden, aber extrem tragisch wäre es nicht für mich. Jedenfalls muss man nun abwarten und Tee trinken angesagt. Der neue Chef wird das Ding schon rocken oder auch nicht oder widmet sich seinen eigenen Interessen. In seinem Linkedin-Profil steht nichts von Google Plus und wer weiss, ob dort davon etwas auftauchen wird.

  9. Hi, erstmal danke für die Linkung!

    Und zweitens würd ich mir auch wünschen, dass G+ bleibt – hab mich dran gewöhnt, vor allem ein paar Communities sind wirklich aktiv.

    Wenn nun alles wieder entbündelt wird, was in den letzten Jahren zusammengeflochten wurde, dann bin ich gespannt, was Google mit den Business und Local Services macht (die ja auch in Plus integriert werden).

    Davon war bisher noch kein Wort zu lesen…

    1. Hi Ritchie,
      da ich deinen Newsletter abonniert habe, kam der Artikel frei Haus geliefert 🙂 und den Artikel bei Sueddeutsche.de habe ich dann in Google gesichtet und es gleich hier verlinkt. Mir haben beide Artikel sehr gefallen.

      Also ja, ich weiss nicht, wie es mit Google Plus weiter geht und ich wünsche es mir auch, dass das Netzwerk bestehen bleibt. Falls nicht, ist es eben so und man wird dann vielleicht bei den Konsorten wie Facebook, Xing und Pinterest mehr machen.

      Jedenfalls wäre ich auch dafür, dass mir mein Blogger-Netzwerk auf Google + erhalten bleibt. Wäre schon recht schade, wenn meine Blogger-Freunde keinen Ort mehr hätten, wo man sich mitunter auch austauschen kann. Auf den Blogs passiert es natürlich auch.

  10. Ich denke, dass die meisten Webnutzer schon Facebook gewohnt sind und kein anderes Social Network mehr brauchen.

    Ja das denke ich auch , obwohl es noch einige andere gut laufende soziale Netzwerke gibt.

    Bei Google + habe ich das Gefühl sind gerne viele Internetwerbung Leute aktiv.
    Früher als die Links noch dofollow waren war das glaube ich noch mehr.

    Alex , bei Deiner Google Gruppe bin ich auch nicht mehr seit mein PC abgeraucht ist und ich die Zugangsdaten für diesen Google + Account nicht mehr weiß.

    Ist da noch viel los bei Dir oder nur das übliche posten von Blogbeiträgen.
    Da gab es ja mal den Hintergrund sich gegenseitig zu kommentieren aber das haben wohl nur die wenigsten gemacht.

    Na ja, wäre schon schade wenn das eingestellt werden würde.

    Grüße
    Lothar

    1. Hi Lothar,
      ja, es gibt sie noch und ich teile jetzt schon meine Blogartikel nach Xing und Pinterest und wenn Google von der Oberfläche verschwinden würde, dann hätte ich eben Facebook, Twitter, Xing und Pinterest und würde mich darum mehr kümmern.

      Das ist aber sehr schade, dass du die Login-Daten für den Account bei G+ nicht mehr hast. Das lässt sich aber besorgen, glaube ich zu wissen. Da gab es doch was mit der SMS-Benachrichtigung, worüber man die Daten wieder erlangen kann. Da hilft dir nur beim Login auf “Passwort vergessen” zu drücken und dann den Anweisungen folgen. Vielleicht machst das ja mal, wenn du Lust und Zeit haben solltest.

      Also im Netzwerk ist das Übliche, Lothar. Jeder postet seinen Senf und gelegentlich wird auch direkt in G+ kommuniziert. Ich schaue mir die Artikel auch gerne an und wenn ich etwas zu sagen habe, dann tue ich es lieber in den Blogkommentaren.

  11. Also ich selbst verwende Google+ nur sehr sporadisch und veröffentliche hin und wieder mal einen Post. Mich hat es damals genervt, dass man Google+ zwangsweise mit YouTube verbunden hat. Seit dieser Zeit habe ich mich eigentlich von von Google verabschiedet und verwende lieber Facebook. Mir persönlich würde Google+ nicht fehlen und kann geschlossen werden.

  12. Google + ist einfach nicht so benutzerfreundlich wie beispielsweise Facebook, schade eigentlich.

  13. Hm…weiss nicht so recht, ich komme mit beiden Netzwerken zurecht, sei es nun Google Plus oder Facebook oder Twitter oder auch Xing und Pinterest 🙂

  14. dass man Google+ zwangsweise mit YouTube verbunden hat.

    Nur deswegen habe ich überhaupt einen G+ Account, weil ich mal bei YouTube einen Kanal eingerichtet hatte, aber aus Qualitätsgründen noch nichts veröffentliche habe.

    Leider sehe ich bei Google+ keine wirklichen Vorteile gegenüber Facebook und man bekommt sogar mit jedem YouTube/GMail-Account automatisch einen G+-Account mit aufgedrückt.

    Und GMail bekommt man aufs Auge gedrückt, wenn man Android registrieren will, um sich bei Software-Downloads überwachen lassen zu wollen.

    —–

    Ob G+ nun eingestampft wird oder nicht ist mir total egal. Ich brauche es nicht. Aber um die G+ Fanboys wäre es natürlich schade, wenn ihr Spielplatz abgerissen wird. 🙂

  15. Finde ich schon schade das unter einer Frage steht wie es weiter mi G+ aussehen wird. Das Netzwerk ist ja eigentlich ganz nützlich, auch wenn es nicht das populärste ist.

    Es reicht mir ja schon das Google letzte Woche aufgehört hat GTalk zu unterstützen.

    Mal hoffen das es mit G+ nicht der gleiche Fall sein wird.

    Gruß.

    1. Also ich habe mir einige Meinungen anderer Blogger nun angehört und manche denken, dass das Netzwerk weiterhin bestehen bleiben wird und es kommt oft zum Chefwechsel in den Google-Reihen. Von daher haben die Nutzer nichts zu befürchten und Google Plus wird weiter leben und ein bisschen wachsen.

  16. Meiner Meinung nach, ist Google Plus eines der am wenigsten verwendeten Netzwerke. Momentan kommt es einfach nicht gegen Twitter und Facebook an.

    Entweder es muss sich radikal ändern, um zu bestehen, oder Google investiert ihre Mühe in andere Projekte.

  17. Ich bin dafür, dass Google sich nach wie vor um das Social Network kümmert und es wäre schon ein bisschen schade, wenn das Netzwerk in der Versenkung verschwinden würde. Aber ich denke auch, dass trotz dem Chefwechsel bei Google Plus es nach wie vor weitergehen wird und wir spekulieren nur ein bisschen, weil wir andere Informationen nicht haben.

    Google Plus wird schon weiter am Sternehimmel der Social Networks bleiben und ich werde es weiterhin nutzen.

  18. Ich sehe das ganze wie Sergej. Twitter und Facebook sind auf jeden Fall an der Spitze. Allerdings kommen jetzt langsam auch soziale Netzwerke, wie Instagram oder Snapchat nach. Ich würde Google raten, vielleicht keine Zeit ist das Netzwerk zu investieren, sondern eher in andere Sachen. Liebe Grüße

  19. Ich sehe es nicht so und bin dafür, dass Google sein Netzwerk weiterhin verbessert, denn ich nutze es und meine Blogger-Freund ebenfalls 😉

  20. Wenn Google+ die Strategie und das Bild von sich zur Öffentlichkeit etwas abschleifen würde, könnte es ganz anders um das Soziale Netzwerk stehen… Würde mir das sehr Wünschen embarassed

    1. Hallo Janine und Danke für etwas Feedback. Also soweit ich weiss, geht es G+ zur Zeit ganz gut und die Sammlungen rückten etwas in den Vordergrund. Ich habe zwar im Portfolio zu tun, aber sonst nutze ich die bekannten SocialNetworks weiterhin. Natürlich hat dazu jeder Webuser so seine Meinung. Sich dem SocialMedia verschliessen, muss man heute nicht, denn man kann es gerne nutzen, wenn man den Nutzen schon irgendwie etwas erkannt hat.

      Nutzt du G+ privat oder beruflich?

      1. Ich nutze G+ Privat… kann mir vorstellen dass es besser aussieht, wenn man es geschäftlich nutzt. Bei vielen hab ich schon erlebt, dass sie sehr abweisend sind wenn ich sie frage ob sie nicht auch G+ nutzen wollen… Viele kennen es sogar nicht einmal. Deswegen meine Meinung 🙂 LG Janine

        1. Hallo Janine und Danke für dein ehrliches Feedback hier. Also ja, in der Offline-Welt und auch online haben viele nichts mit G+ zu tun. Aber wenn du etwas SocialMedia betreibst, finde ich, dass G+ dazu gehört. Natürlich musst du selbst herausfinden, wo deine Zielgruppe sich aufhält. Dann doch lieber 2-3 Social Networks nutzen und sich denen mehr widmen. Ich bin ja auch mittlerweile etwas kommerziell im Internet und nutze G+ auch für ganz normale Postings, wenn ich etwas zu sagen habe. Mit den Sammlungen wollte ich noch etwas anstellen, aber zur Zeit hat es keine höchste Priorität in dem Sinne.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg